www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 2 von 2       Gehe zu Seite Zurück  1, 2

Sollte Russland in die NATO aufgenommen werden?
Ja
40%
 40%  [ 9 ]
Nein
59%
 59%  [ 13 ]
Stimmen insgesamt : 22

Autor Nachricht
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 18:44:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

Xian hat folgendes geschrieben:
Allerdings finde ich es interessant, dass du im Falle eine Konfliktes die Lufthoheit auf russischer Seite siehst.


Ja - Begründung:

Sibirien als Eroberungsziel ist jetzt ein diffuser Begriff, ist aber alles in allem ist es größer als China insgesamt. Das erfordert - grundsätzlich - Wirkmittel mit strategischer Reichweite und Wirkung. Zudem in ausreichender Menge (Rotation, Verlustausgleich).

Ich sehe keine Überlegenheit auf chinesischer Seite:
Abgesehen davon dass China über kaum wirkungsvolle strategische Fernfliegerfähikeiten verfügt (120 H-6) im Unterschied zu ca 80 strategischen (Tu 95-160) und weiteren ~80 Überschallbombern Tu22; Su-34 im Zulauf, was zu Folge hat dass Luftoperationen sonst nur im Radius der russischen Exportmuster und der chin. Klone möglich ist. Anzahl geschätzte +500. Demgegenüber können in der Verteidigung +150 MiG-31 (R-37-KS-172!!) und ~500 Su-27-35 bis MiG-29 eingesetzt werden.

Bedenkt man dass die PLAAF über Ru. Terrritorium auch noch gegen eine leistungsfähige bodengestützte Fliegerabwehr antreten müsste, sehe ich keine Erfolgsaussichten in der Luft.

Auch bei Aufrechnung älterer Muster ergibt das keine andere Ausgangslage: Derzeit geschätzte 500 Q-5 gegen 300 Su-24 und 250 Su-25. D.h. die großen Mengen finden sich auch auf chin. Seite beim Altgerät.

Einzig die Einführungsgeschwindigkeit neuerer Muster spricht für China, wird aber dadurch etwas abgeschwächt, dass das konservative Muster mit kalkulierbarem Leistungsfaktor sind. Auf ru. Seite ist auf alle Fälle noch mit einer Durststrecke von 5 (ausreichender Zulauf Su-34, 35) bis 10 Jahren (PAK-FA und in weiterer Folge PAK-DA, SKAT) zu rechnen.

Das (derzeitige) Produkt aus Qualität x Quantität x Wirksamkeit alleine in der Luft führt zu keiner Überlegenheit für China aus dem sich mit irgendeiner Sicherheit ein Erfolg ableiten lässt.

Bedenkt man die Fortschritte auf ru. Seite im Bereich der FlA (S-400 wird eingeführt, S-500 in Entwicklung) dämpft das den potentiellen Erfolg durch massenhafte Produktion neuzeitlicher chin. Muster.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 19:31:33 
Titel:
Antworten mit Zitat

Also ganz realistisch dürften deine Zahlen nicht sein Zuckerbäcker:

- Su-34 lauft extrem langsam zu und es bleibt fraglich ob sich das si schnell ändert

- MiG-31 sind vielleicht 100 aktiv, davon nur 10 Maschinen der BM-Version

- ca. 200 Su-27 sind aktiv (davon ein Teil modernisiert)

- ca. 200 MiG-29 sind aktiv (davon ein Teil neu/modernisiert

- 48 Su-35 sind bestellt

- Su-24 sind auch nur mehr 200 aktiv

Dazu kommt noch dass die Jagdflieger auf 70 bis 100 Flugstunden pro Jahr kommen, da wird China sicher auch besser dabei sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 20:00:56 
Titel:
Antworten mit Zitat

Raveman hat folgendes geschrieben:
Also ganz realistisch dürften deine Zahlen nicht sein Zuckerbäcker:

- Su-34 lauft extrem langsam zu und es bleibt fraglich ob sich das si schnell ändert


Hab schon oben bemerkt - allerdings waren welche auch schon im Kampfeinsatz (Georgien)

Zitat:
- MiG-31 sind vielleicht 100 aktiv, davon nur 10 Maschinen der BM-Version


168 aktiv, 100 Reserve. Woher sind die Zahlen für die BM??

http://warfare.ru/rus/?linkid=1601&catid=255&lang=rus


Zitat:
- ca. 200 Su-27 sind aktiv (davon ein Teil modernisiert)


270 aktiv

http://warfare.ru/rus/?lang=rus&catid=255&linkid=1604&linkname=%D1%F3-27


Zitat:
- ca. 200 MiG-29 sind aktiv (davon ein Teil neu/modernisiert



194 aktiv, 150 Reserve

http://warfare.ru/rus/?lang=rus&catid=255&linkid=1600&linkname=%CC%E8%C3-29-/35


Zitat:
- 48 Su-35 sind bestellt


davon 11 aktiv

http://warfare.ru/?catid=255&linkid=1606&linkname=%D1%F3-35


Zitat:
- Su-24 sind auch nur mehr 200 aktiv


314 aktiv, 120 Reserve - 244 davon bei der WWS

http://warfare.ru/rus/?lang=rus&linkid=1614&catid=257


Zitat:
Dazu kommt noch dass die Jagdflieger auf 70 bis 100 Flugstunden pro Jahr kommen, da wird China sicher auch besser dabei sein.


Das ist jetzt recht unterschiedlich, aber die genannten Horrorzahlen sind aus der Zeit, in er man sich Kerosin nicht leisten konnte (v.a. Neunziger Jahre) Seit 2001 (?) ist das Budget pro Jahr um ca. 20% gestiegen - 2010 um 35% (?)

Die Quelle die ich anführe ist eine der wenig wirklich guten in diesem Bereich (genau recherchiert, viele Quellenangaben, laufend upgedated) - heisst aber nicht dass die 100%ig genau ist. Woher kommen deine Zahlen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scorpion
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 522
Wohnort: Berlin, Deutschland

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 20:52:08 
Titel:
Antworten mit Zitat

Sorry Zuckerbäcker, das is ne Fansite deren Daten sind nicht verlässlich. Foxhound hatte hier vor nicht all zu langer Zeit ma ne gute Aufstellung gegeben wenn ich mich recht erinnere und es gibt da auch n paar aktuellere, verlässlichere Infos was die Stückzahlen betrifft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blackjack
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 20.08.2010
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 22:11:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Su-34 war in Georgien?!?!? Und woher sind die 11 Su-35? Die soll doch erst ab 2011 zulaufen... Wenn's gut läuft, hab ich mal gelesen, wird die erste Su35 noch Ende 2010 übergeben. Oder sind die "alten" Su35 von den Kunstfliegern auch bei den VVS?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 22:45:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Scorpion hat folgendes geschrieben:
Sorry Zuckerbäcker, das is ne Fansite deren Daten sind nicht verlässlich.


Aber? Ich habs mit Jefimow/Tscherepanow abgeglichen und die kommen (je nach Jahreszahl (2008-2010) auf nahezu die selben Ergebnisse. Im übrigen werden dort auch Primärquellen angeführt, die man anderswo vermisst.

Welche verlässlicheren Daten kannst du anbieten?


Zitat:
Die Su-34 war in Georgien?!?!?


Sowohl die Su-34 soll (Anzahl unklar) als auch Iskander sollen 2008 kurz zum Einsatz gekommen sein (bei der Iskander wars 12.8.08 - ein Treffer bei LW-Basis Marneuli, Treffer einer Truppenansammlung in Gori; Der Einsatz der Su-34 war zumindest am 8.8 und war ein ELOKA Einsatz).

Edit: Su-35 sind die "alten" zzgl. 1 BM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: So Nov 21, 2010 23:53:38 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Sibirien als Eroberungsziel ist jetzt ein diffuser Begriff, ist aber alles in allem ist es größer als China insgesamt. Das erfordert - grundsätzlich - Wirkmittel mit strategischer Reichweite und Wirkung. Zudem in ausreichender Menge (Rotation, Verlustausgleich).


Ich sehe nicht im geringsten den unbedingten Bedarf, über gesamt Sibirien die uneingeschränkte Lufthoheit zu haben.
Es reicht wenn ich die Kontrolle über dem besetzten, dem umkämpften und dem unmittelbaren Hinterland (Nachschublinien) zu besitzen.
Dazu reichen die Reichweiten von J-11B/BS, Su-30MKK und JH-7 durchaus aus!

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Anzahl geschätzte +500. Demgegenüber können in der Verteidigung +150 MiG-31 (R-37-KS-172!!) und ~500 Su-27-35 bis MiG-29 eingesetzt werden.


Dein Zahlenspiel hört sich ja ganz schön an, berücksichtigt aber nicht dass die russischen MiG-29 und Su-27 mit 70er Jahre Uhrläden und Piloten mit wenig Flugstunden auf dem Buckel rumfliegen.
Die chinesischen Muster dagegen verfügen weitgehend über moderne Avionik mit Glas-Cockpit und sehr gut ausgelbildete Piloten mit erheblich mehr Flugstunden.
Auch sind Heufigkeit, Größe und Intensität der abgehaltenen Manöver auf chinesischer Seite wesentlich höher!
Darüber hinaus wird Russland nicht die gesamten Luftstreitkräfte über Sibirien konzentrieren können, wodurch nur ein Teil der von dir aufgezählten Stückzahlen tatsächlich im Kampfgebiet sein würden.
Die Chinesen könnten es sich dagegen sehrwohl erlauben die angeführten Stückzahlen der modernen Muster zu konzentrieren - es bleiben ausreichend Verbände mit alten J-7 für den Rest des Landes übrig.

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Bedenkt man dass die PLAAF über Ru. Terrritorium auch noch gegen eine leistungsfähige bodengestützte Fliegerabwehr antreten müsste, sehe ich keine Erfolgsaussichten in der Luft.


Die Lufthoheit wird nicht mit SAMs errungen!

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
...die großen Mengen finden sich auch auf chin. Seite beim Altgerät.


Richtig, aber die können die Aufgaben in den restlichen Landesteilen übernehmen um die modernen Muster zu 100% auf das Kampfgebiet konzentrieren zu können.

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Einzig die Einführungsgeschwindigkeit neuerer Muster spricht für China, wird aber dadurch etwas abgeschwächt, dass das konservative Muster mit kalkulierbarem Leistungsfaktor sind.


kalkulierbarem Leistungsfaktor?
Wie kalkulierst du denn die Leistungsfähigkeit von J-10B und J-11B/BS?
Letztere ist jedenfalls wesentlich potenter als das Groß der russischen Su-27 im aktiven Dienst - denn mit der ursprünglichen Su-27SK haben die nicht mehr viel zu tun. Von der Avionik können die russischen Piloten sogar nur träumen!
Die J-10 ist von der gesamtauslegung wesentlich fortschrittlicher als MiG-29 und Su-27 Varianten!
Auf die Su-30MKK werden die russischen Piloten auch nicht mit wenig Wertschätzung blicken!

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Auf ru. Seite ist auf alle Fälle noch mit einer Durststrecke von 5 (ausreichender Zulauf Su-34, 35) bis 10 Jahren (PAK-FA und in weiterer Folge PAK-DA, SKAT) zu rechnen.


Diese Jahreszahlen halte ich für Traummärchen die imho nicht mal Putin selbst glaubt...
In 10 Jahren wird imho noch nichteinmal eine ernstzunehmende Truppenerprobung der PAK-FA erfolgt sein, geschweige denn eine Einführung in den aktiven Dienst - schon garnicht flächendeckend!

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Bedenkt man die Fortschritte auf ru. Seite im Bereich der FlA (S-400 wird eingeführt, S-500 in Entwicklung) dämpft das den potentiellen Erfolg durch massenhafte Produktion neuzeitlicher chin. Muster.


Bedenkt man die Geschwindigkeiten mit der die Einführung moderner Systeme in die Russischen Streitkräfte betrieben wird, wird ihnen die technische Fähigkeit wenig helfen, da sie überwiegend nur auf dem Papier (und dem Exportmarkt) existiert.
Auch wenn es in letzter Zeit etwas besser wurde/wird - ein reiches Land wird aus Russland auch die nächsten 10 Jahre nicht...

Bevor die russischen Streitkräfte die PAK-FA flächendeckend eingeführt hat, hat die PLAAF bereits davor neue Muster ebenfalls eingeführt. Deren Tempo bei Entwicklung und Einführung von Mustern gleicht dem Rennen von Schnecke und Hase im Vergleich zu Russland.

Aber das ganze wird nun schon sehr OT und ist darüberhinaus ohnehin ein völlig unrealistisches Szenario!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Mo Nov 22, 2010 08:34:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
168 aktiv, 100 Reserve. Woher sind die Zahlen für die BM??



Die Zahlen sind aus der aktuellen AFM. Und ich finde die Zahlen durchaus realistisch wenn man alleine bedenkt, dass geplant ist nur mehr 8 Einsatzbasen für die Jagd/Jabo-Flieger zu betreiben.

Und die ganzen Maschinen die als "Reserver" angeführt werden sind entweder Schrott oder dermaßen veraltete Muster (z.B. MiG-29 9.12) dass deren Verwendung in einem modernen Konflikt sinnlos ist. Bei den aktiven Maschinen ist auch nur ein Teil modernisiert, z.B. nur 48 Su-27 auf SM-Standard.

Zitat:
Das ist jetzt recht unterschiedlich, aber die genannten Horrorzahlen sind aus der Zeit, in er man sich Kerosin nicht leisten konnte (v.a. Neunziger Jahre) Seit 2001 (?) ist das Budget pro Jahr um ca. 20% gestiegen - 2010 um 35% (?)



Meine angeführten Zahlen gelten für die Jagd- und Jabo-Flieger. Und diese stammen ebenfalls aus der aktuellen AFM, und AFM hat sie vom Verteidigungsministerium.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Mo Nov 22, 2010 11:38:50 
Titel:
Antworten mit Zitat

@ Xian

Versteh' mich bitte nicht falsch. Ich gestehe der chinesichen Industrie hohen Ehrgeiz und gute Erfolge zu. Und ich gestehe der PLAAF sehr gute Verteidigungsfähigkeiten und Angriffsfähigkeiten im nicht-strategischen Bereich zu. Tatsächlich verfügen die PLAAF auch über eine respektable Anzahl moderner Kampfflugzeuge, die aber ihre Limits haben.

Xian hat folgendes geschrieben:
Ich sehe nicht im geringsten den unbedingten Bedarf, über gesamt Sibirien die uneingeschränkte Lufthoheit zu haben.


Ausgehend von der These der Einnahme wichtiger Rohstoffquellen, wird man mit beschränkten Grenzübertritten und weniger bedeutsamen Gebietsgewinnen schon deswegen nichts erreichen, weil wichtige Rohstofflager im Zentralsibirien und am Nordrand sind. Wenn man also nicht innherhalb von kurzer Zeit einen Wirkungsraum etabliert hat unter dessen Schutz die Landstreitkräfte vorrücken schauts nicht so gut aus im Sinne der Aufgabenstellung. Zumal die eigenen Operationsbasen Angriffen ausgesetzt sein werden. Und hier hat China im Vergleich einen Reichweitennachteil.

Zitat:
Es reicht wenn ich die Kontrolle über dem besetzten, dem umkämpften und dem unmittelbaren Hinterland (Nachschublinien) zu besitzen.
Dazu reichen die Reichweiten von J-11B/BS, Su-30MKK und JH-7 durchaus aus!


Na eben nicht. Denn wenn die Bekämpfungsreichweite der MiG-31 das mehrfache der eigenen Radarleistung beträgt kann das zu einem sitting-duck schießen werden. Unabhängig ob der Pilot dabei auf einen Zeiger oder auf ein Display blickt.

(China hat - kein Wunder - selbst schon definitives Kaufinteresse an der MiG-31 gehabt, das kam aber auf Käuferseite nicht zustande weil, wie immer, nur die E-Version angeboten wurde).

Zitat:
Darüber hinaus wird Russland nicht die gesamten Luftstreitkräfte über Sibirien konzentrieren können, wodurch nur ein Teil der von dir aufgezählten Stückzahlen tatsächlich im Kampfgebiet sein würden.


Muss ja auch nicht sein, da der Kampf in dieser Konstellation m.M. über Reichweite geführt würde. Zudem sind die notwendigen Schlüsselpositionen durch FlA geschützt.


Zitat:
Die Lufthoheit wird nicht mit SAMs errungen!


Aber auf jedenfall wird sie nicht gegen SAMs errungen. Wodurch der Operationsraum des Angreifers in das Zwischengelände verdrängt wird.


Zitat:
kalkulierbarem Leistungsfaktor?
Wie kalkulierst du denn die Leistungsfähigkeit von J-10B und
J-11B/BS?


Wie würden das die Russen kalkulieren, wenn dieses Flugzeug (J-11) dessen konzeptionelle Auslegung und dessen Triebwerke und Radaranlagen ursprünglich von ihnen stammt. Die Notwendigkeit auf eigene Entwicklungen zurückzukommen war für China gegeben, als es eine Liefersperre wegen reverse engineering gegeben hat. Werden die sohin entwickelten Triebwerke und Radaranlagen besser sein als das Original?


Zitat:
Diese Jahreszahlen halte ich für Traummärchen die imho nicht mal Putin selbst glaubt...
In 10 Jahren wird imho noch nichteinmal eine ernstzunehmende Truppenerprobung der PAK-FA erfolgt sein, geschweige denn eine Einführung in den aktiven Dienst - schon garnicht flächendeckend!


Man wird sehen. Tatsächlich fließen ausgesprochen viel Mittel und Anstrengungen in dieses Programm - und Su hat schon einiger erfolgreiche Flugzeuge entwickelt. Viele, v.a. jüngere Beobachter halten den Tiefpunkt der vergangenen Jahre für den jetzt normalen Lauf der Dinge - und ich bin mir sehr sicher dass man sich hier getäuscht haben wird.


Zitat:
Bevor die russischen Streitkräfte die PAK-FA flächendeckend eingeführt hat, hat die PLAAF bereits davor neue Muster ebenfalls eingeführt.


Das halte ich allerdings für eine gar kühne Annahme - unterstellt dass das chin. Muster ähnlich leistungsfähig sein soll. Bedingt dass noch vor kurzem Russland als Technologielieferant aufgetreten ist und immer noch auftritt ist ein derart großes Selbstbewusstsein eher nicht angezeigt.


Zitat:
Aber das ganze wird nun schon sehr OT und ist darüberhinaus ohnehin ein völlig unrealistisches Szenario!


Da stimme ich zu, allerdings ist die gedankliche Beschäftigung damit nicht uninteressant.


Raveman hat folgendes geschrieben:
Die Zahlen sind aus der aktuellen AFM.


Aha. Interessant denn das 458. und 530. IAP sollten schon 18 Stück an die 6959 AB abgegeben haben.


Zitat:
Und die ganzen Maschinen die als "Reserver" angeführt werden sind entweder Schrott oder dermaßen veraltete Muster.


Na Obacht. Von der WWS weiß ichs zwar nicht, Bei der SW ist Reservegerät wohl alt (d.h. nicht mehr modernisiert) wird aber einsatzfähig gehalten, "echter" Schrott wurde ausgesondert (das waren z.B. von 60.000 Pz. immer noch 40.000).

Worauf ich beim Einstieg in diese Subdiskussion hinauswollte war, dass Überlegenheit herstellen bedeutet echte, nachhaltige und überlegene Einsatzmittel länger und wirksamer einzusetzen als i.d.F. der Verteidiger. Und der Mangel an Mobilitäts- und Bekämpfungsreichweite, der Mangel an als glaubwürdig einzuschätzender Fähigkeit des Niederhaltens der PWO und das eigene Ausgesetztsein von Gegenangriffen auf die fliegerische Infrastruktur durch doch leistungsfähige Fernfliegerkräfte veranlassen mich nicht daran zu glauben, dass China in der momentanen Situation solche Luftangriffsoperationen letztlich erfolgreich bewältigen würde. Und das ist weniger eine Frage der industriellen und wirtschaftlichen Fähigkeiten sondern eine Frage an Diversifikation der Kampftechnik, insbesondere der Mangel an solcher mit hoher Reichweitenfähigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Mo Nov 22, 2010 15:56:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Viele, v.a. jüngere Beobachter halten den Tiefpunkt der vergangenen Jahre für den jetzt normalen Lauf der Dinge - und ich bin mir sehr sicher dass man sich hier getäuscht haben wird.



Hier darf ich mich angesprochen fühlen. Und da hat sich meine Meinung definitiv in der letzten Zeit geändert. Denn einerseits hat man in Russland erkannt dass man sich neu ausrichten muss und vor allem auch neu organisieren muss (was aktuell auch passiert).

Und am technischen Sektor hat sich auch einiges getan, wie z.B. die ganzen Modernisierungen/Updates ect. oder auch beim Zulauf neuer Muster.

Fakt ist aber trotzdem dass

a) die neuen Muster noch immer extrem langsam zulaufen (Su-34, Yak-130) oder nur in sehr geringen Stückzahlen beschafft werden (Ka-50/52)

b) auch die Modernisierungen langsam bzw. in geringen Stückzahlen laufen

c) die neu eingeführten Fähigkeiten (z.B. Luft-Boden bei der Su-27) erst von den Einheiten erlernt und getestet werden müssen

d) die Neuorganisation erst abgeschlossen und getestet werden muss

e) von bestimmten Systemen noch immer viel zu geringe Stückzahlen vorhanden sind (z.B. Tanker).

Russland hat einfach sehr viel zu modernisieren/ersetzen/beschaffen, das ist keine Frage. Dabei kann es aber auch passieren dass man sich übernimmt bzw. die Kapazitäten der Industrie sowie die finanziellen Möglichkeiten überfordert.

Und angesichts dessen sowie der recht optimistischen Pläne der Russen dürfen einem Zweifel aufkommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Fr März 25, 2011 21:26:34 
Titel:
Antworten mit Zitat

Nato bietet Russland erneut Beitritt an

http://german.ruvr.ru/2011/03/25/47977936.html hat folgendes geschrieben:
Die Nato hat ein weiteres Mal hervorgehoben, dass die Tür der Nordatlantikallianz für Russland offen steht. Das teilte der neue Chef des Nato-Informationsbüros in Moskau, Robert Pszczel, am Freitag auf einer von RIA Novosti organisierten Online-Konferenz mit. „Ich möchte aber hinzufügen, dass die Nato heute über die Absichten bzw. Pläne der russischen Führung bezüglich eines Beitritts zur Allianz nichts weiß. Das ist eine Entscheidung, die vor allem Russland zu treffen hat“, sagte der Bürochef. RIA Novosti


Dieses Nachfrageverhalten irritiert irgendwie...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JCStennis
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 959
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So März 27, 2011 17:47:55 
Titel: Nachfrageverhalten?
Antworten mit Zitat

ich glaub die NATO hält das nur am köcheln, weil sie genau wissen, dass die eintrittswahrscheinlichkeit unter 0,01 % liegt. wenn man sieht, wie "einig" die NATO jetzt in libyen handelt, wären entscheidungen mit russland als mitlgied ja eine komplett blockiert.
_________________
Check six!

Die Friedhöfe sind voll mit Unersetzlichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 2 von 2       Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group