www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 2 von 2       Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Autor Nachricht
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mi Jan 08, 2014 09:22:31 
Titel: Re: Der A380
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
...warum das Türl am oberen Ende in einer Eckn de facto "aufgebertelt" war..naja, das werden die Untersuchungen herausfinden...

Servicedoor? Wird die Tür zum Be- und Entladen der Galleys genutzt?
Ist da vielleicht wieder einmal ein überforderter und unterbezahlter Catering-Wagen-Fahrer dagegengebrettert?
Die Airliner-Hersteller und vor ALLEM die Hersteller der Catering-Fahrzeuge sollten sich da endlich etwas einfallen lassen. Solche Beschädigungen haben in letzter Zeit dramatisch zugenommen.
Naja, für €800/Monat netto findet man halt für solche verantwortungsvollen Jobs kein geeignetes Personal...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jan 08, 2014 09:36:00 
Titel: nein...
Antworten mit Zitat

scheint eher so zu sein, dass der A380 definitiv bei ein paar Exits, glaube "overwing" da historisch Probleme hat…verschiedenste Operator, verschiedene Seriennummern, da müssen oft im Flug Decken " in den Spalt" weil's so pfeift…

in dem Fall dürft sich ein Türl an einem Rand im Rahmen "aufgearbeitet" haben..bis zur "decomp" halt..

da kommen sicher ein paar gröbere Service Bulletins…nur einfach ist es nicht…kann sein, dass diese Exits einfach an den falschen Stellen im Rumpf sind, an solchen die sich extrem verwinden in Turbulenz respektive durch die Pressurization…und genau in der "Flügel / Rumpf" Junction…der Albtraum jedes Structural Design Engineers..da spielen sich die Kräftediagramme & Loadpaths in 4D ab...

scheint so zu sein, dass das bei der Grösse von dem Flieger sehr schwer abzuschätzen war in der Designstage wo man die Löcher in den Rumpf macht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jan 08, 2014 19:45:16 
Titel: ...
Antworten mit Zitat

Zitat:


The door apparently responsible for a cabin depressurisation on a Singapore Airlines Airbus A380 aircraft will be removed for examination by SIA and manufacturer specialists.

Upon the fitting of a new door the aircraft will return to Singapore and eventually re-enter service, says a company spokesman in an email to Flightglobal. The aircraft, bearing registration 9V-SKE, remains in Baku, Azerbaijan, where it was forced to divert during the 6 January incident.

The spokesman confirms that the door in question is the third one on the left side of the aircraft’s main deck.

Passengers quoted in Singapore media are reported as saying that the door began generating noise soon after flight SQ317 took off from London Heathrow bound for Singapore. The depressurisation caused the aircraft’s oxygen masks to be deployed.


There were 467 passengers and 27 crew aboard the aircraft, none of whom were injured. As a result of the diversion to Baku, SIA has said it will refund the passengers their airfares.

The Rolls-Royce Trent 900 powered aircraft was delivered to SIA in June 2008, according to Flightglobal’s Ascend Online database. Following a sale and leaseback transaction on the delivery date, 9V-SKE is owned by DS-Fonds and is managed by Doric.


http://www.flightglobal.com/news/articles/airbus-sia-to-examine-door-involved-in-a380-depressurisation-394629/

das ist der Overwing Exit….der liegt im "strukturellen Nirvana"…was Verwindungen und Kräfte bei dem A380 betrifft….
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Do Jul 03, 2014 10:09:08 
Titel:
Antworten mit Zitat

und wieder einmal Probleme mit dem 380:

https://twitter.com/tomsteinfort/status/484416807432749058/photo/1

Austrian kann wirklich froh sein, dass diese Airbus-Krücke für sie nie in Frage kam.
Die im Vergleich zu 747 & Co lächerliche Zahl der aktuell im Einsatz befindlichen 380er und die immer wieder auftauchenden Probleme, von Haarrissen bis hin zu verpfuschten Türln spricht eine deutliche Sprache zum Thema Qualität "made in Europe".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Do Jul 03, 2014 10:23:29 
Titel: Nein, das spricht nur Bände über die
Antworten mit Zitat

Winston hat folgendes geschrieben:
Die im Vergleich zu 747 & Co lächerliche Zahl der aktuell im Einsatz befindlichen 380er und die immer wieder auftauchenden Probleme, von Haarrissen bis hin zu verpfuschten Türln spricht eine deutliche Sprache zum Thema Qualität "made in Europe".

... Medienaufmerksamkeit!!!
Über die Probleme einer 747 redet heute keiner mehr.
Aber da gab´s auch das eine oder andere; erstens saß damals noch ein Flight Engineer im Cockpit, der sicher immer wieder das eine oder andere abgefangen hat, BEVOR es zum Problem wurde.
Und das mit dem Wasser im A380: Das ist eine GANZ NORMALE Fehlfunktion, die die Sicherheit des Flugzeugs in KEINSTER Weise beeinflußt hat. Das ist lästig, ja, keine Frage, kann bei einem Kurzschluß in den Kabelsträngen noch viel unangenehmer werden. Hat´s aber nicht, und: "Shit happens"!
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Jul 03, 2014 11:00:01 
Titel: naja…...
Antworten mit Zitat

CHH hat geschrieben:

Zitat:
...Und das mit dem Wasser im A380: Das ist eine GANZ NORMALE Fehlfunktion, die die Sicherheit des Flugzeugs in KEINSTER Weise beeinflußt hat…...


sorry, aber das würd ich so nicht stehenlassen. Stimmt zwar sicher, dass sowas bei jedem Flugzeug passieren kann, aber natürlich ist das ein "full blown emergency"…nicht ganz so gefährlich wie Feuer, aber aus so einer Situation können aufgrund von Wasserkurzschlüssen, oder an der Rumpfhaut durch tiefe Temperaturen anfrierendes Wasser Situationen entstehen, die in keiner Checklist vorkommen, und deshalb das Potential für Katastrophen haben…

also sowas ist sehr wohl ein Grund sofort Landen zu gehen, wenn man das Glück hat in der Nähe einer Piste zu sein und nicht gerade sich mitten über dem Pazifik befindet…und beeinflusst die Sicherheit des Flugzeuges natürlich massivst…

auch wenn das klarerweise runtergespielt wird auch von der Airline, aber die haben verdammt viel Glück gehabt, dass das innerhalb von 50 Min nach dem Take-Off passiert ist und nicht mitten über dem Pazifik…

das ist extrem kritisch was sich da abgespielt hat..

http://www.smh.com.au/travel/travel-incidents/qantas-flight-from-los-angeles-turns-back-after-water-pipe-leaks-20140702-zstzf.html
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jul 04, 2014 06:04:36 
Titel: ist schon witzig,
Antworten mit Zitat

aber verständlich, wie darüber berichtet wird…

Zitat:
...“There were no safety of flight concerns with the water leak, however the captain decided to return to LA in the interests of passenger comfort,” adds the spokesman…..


http://www.flightglobal.com/news/articles/qantas-a380-makes-air-turn-back-due-to-water-leak-401029/

Logisch, dass der Captain sofort rücklanden geht…

Sind ja Topleute bei der Qantas im Cockpit..

Fliegt doch kein Mensch mit einem gefluteten Flugzeug über den Pazifik..gehen dann im Halbstundenrythmus wegen Wasserschäden wichtige Systeme off-line der Reihe nach, bis Du einen vollen Emergency hast, aber keinen Platz zum Landen….
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jul 11, 2014 09:12:12 
Titel: Wasser im Flugzeug...
Antworten mit Zitat

das hier ist auch der Qantas vor sechs Jahren in einer 747 passiert…

da ist ein Galley Drain Heater eingegangen und hat ein flooding in der Galley verursacht..

also, die kennen sich mit sowas aus…

und ist ein wirklich ganz heikle Sache die sehr schnell zu einem "unrecoverable emergency" führen kann…

Zitat:
….

Qantas jumbo's water leak knocked out systems: report

December 13, 2010

Andrew Heasley




A water leak in the galley of a Qantas 747 jumbo jet knocked out electricity to a series of systems during a flight to Bangkok, leaving pilots just minutes to land on battery power.

Water flooding in the galley knocked out three of the four on-board power generators, including all AC-powered systems, as the plane was on descent 25 kilometres from Bangkok airport.

Air investigators say that if the flooding had occurred more than 30 minutes' flying time from an airport or had there been a delay in landing, it would have placed the plane — carrying 346 passengers and 19 crew — "at considerable risk" as more systems were likely to fail.

The leak had already knocked out power to radar, cabin pressurisation, autopilot, auto-throttle and some fuel pumps as the plane descended from 21,000 feet and passed through 10,000 feet.

The batteries, which were designed to last a minimum of 30 minutes before depletion, had been running for 21 minutes when the aircraft landed and taxied to the terminal building, investigators found.


The drama began when the galley flooded on the Qantas Boeing 747 due to ice formation that blocked a drain pipe after an anti-ice heater failed.

A build-up of water flowed forward and cascaded through a decompression panel into the aircraft's main equipment centre, leaking onto three of the jumbo's four generator control units, causing them to malfunction and shut down.


The 114-page Australian Transport Safety Bureau report released today into the January 7, 2008 incident said plane was reliant on its battery back-up for the last 15 minutes of flight.

"The limited battery power available restricted the amount of time that the aircraft's remaining functional instrumentation and communication systems were available to the crew, which necessitated an expedited descent and landing in order to reduce the risk of those systems failing," investigators said……...



http://www.smh.com.au/travel/travel-planning/travel-news/qantas-jumbos-water-leak-knocked-out-systems-report-20101213-18v2a.html
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 11:19:21 
Titel: naja, um manche Kunden
Antworten mit Zitat

ist Airbus auch nur bedingt zu beneiden…

ich sag nicht , dass früher alles besser war…

Aber solche Schlagabtäusche zwischen einer Airline und einem Hersteller…die waren früher sicher nicht an der Tagesordnung…

Ein Airlinekunde droht schon vor der Auslieferung mit Pönalen etc etc..

Da gibt es einen sehr wichtigen Satz der eigentlich einem korrekten Vertrag zwischen Kunde und Hersteller immer als Grundsatz dienen sollte…

"in good faith"…ohne eine solche Vertrauensbasis sind Kaufverträge für beide Partner oft genug "more trouble than they're worth"..

es soll ja zum "mutual benefit" beider Vertragsparteien sein..

Ein altmodischer Grundsatz, der aber nach wie vor gilt..oder besser gesagt gelten sollte..

Wenn ein Kunde schon vor Auslieferung so droht und zum Streiten anfangen will….naja, da würd ich schauen noch ein paar andere Kunden auch zu bekommen…das ist kein gutes Karma für eine solide langfristige Geschäftsbeziehung..

"times have changed…"

Zitat:


FARNBOROUGH: Airbus withdrew A380 to ‘pressure’ Qatar

By: MAX KINGSLEY-JONES FARNBOROUGH Source: 18 hours ago

Airbus cancelled plans to display Qatar Airways’ A380 at the Farnborough air show to “bully” the airline into taking delivery of the aircraft. That’s the view of the airline’s boss Akbar Al Baker.

Speaking at the show, Al Baker says he is disappointed that the aircraft could not be at the show and said that the decision for it not to be on display was down to Airbus.

“Quite frankly, we were expecting that they would not deliver the aircraft to us before Farnborough but we [still] expected Airbus to showcase the aircraft to the public,” he says.

“They decided [not to bring it, rather than Qatar Airways] because it is their aircraft, it’s not my aircraft yet. This was absolutely disappointing to Qatar Airways.”

Al Baker says that the reason Airbus gave was that it was working on the aircraft.

He adds: “But I don’t think that that was the excuse. I think it was a way to pressure Qatar Airways to take delivery of the aircraft. But Qatar Airways does not get bullied by anybody."

Qatar Airways had been due to take delivery of its first three A380s in June, but the schedule had to be revised after problems were discovered during delivery acceptance inspections. Al Baker says there are issues with “the interior and the exterior” and does not know when its first aircraft will arrive: “The delivery date is when they will be able to fix all the issues.”

With the first three aircraft having now been delayed for more than 30 days, Al Baker says the airline is entitled to compensation. “Beyond that time, the penalties will trigger,” says Al Baker. He adds that “we are very much through that period” and he will “of course” be seeking compensation.


http://www.flightglobal.com/news/articles/farnborough-airbus-withdrew-a380-to-pressure-qatar-401581/

mir ist schon klar, da kann es immer Unstimmigkeiten geben, von verspäteter Auslieferung, unvollständig erbrachten Leistungen etc etc bis zu verspäteten oder unvollständingen Zahlungen..

und über solche Sachen soll herzhaft gestritten werden, aber doch bitte hinter verschlossenen Türen…

sowas richtet man sich doch nicht über die Medien aus…

http://www.flightglobal.com/news/articles/farnborough-qatar-in-impasse-with-airbus-on-a380-401473/
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Mi Dez 10, 2014 20:41:37 
Titel:
Antworten mit Zitat

Mit großen Sprüchen war Airbus vor wenigen Jahren angetreten.
Der A380 sollte die vierstrahlige Legende 747 übertrumpfen.

Von diesen feuchten Träumen der Europäer ist wenig geblieben.
Nach nur wenigen Produktionsjahren denkt man laut an das Ende des Pannenvogels.
Ohne Emirates wäre der A380 wohl heute schon Geschichte.

http://orf.at/stories/2257149/2257152/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Dez 11, 2014 01:22:26 
Titel: naja… bittschön
Antworten mit Zitat

dass die Tage der Productionline vom A380 gezählt sind ist seit längerer Zeit in Toulouse ein offenes Geheimnis..

nur, bei der 747-8 wird das auch nicht viel anders sein..da tröpfelt ja die Produktion auch nur mehr..und bin sicher man wird auch im Frachtbereich immer mehr 777 Frachter sehen..

is einfach so..sparsame etwas kleinere Twins sind einfach gerade auch point-to-point, besser auszulasten, und damit auch günstiger für die Airlines..

hängt mit vielen Faktoren zusammen..die Twins haben wirklich heutzutag eine tolle Effizienz..

und es gibt einfach offenbar zu wenige "Ölspuren" vom Verkehrsaufkommen, die wirklich einen A-380, oder auch 747 noch tragen..respektive wollen die Passagiere lieber eine höhere Frequenz

wenn man schaut die ganzen 747-400 die da jetzt in Pension geschickt werden, werden von den Airlines fast nur mehr mit grossen Twins ersetzt..

ob sich der Quad Markt noch erholt?

Fraglich…

wegen der Oceanic Routes braucht man Quads heute nicht mehr…das ist per ETOPS mit Twins gelöst

ist der einzige Grund noch für so einen Riesenquad, wenn Du wirklich das Verkehrsaufkommen für vielbeflogene Strecken hast..

OK, Boeing hat das vor langer Zeit eh so richtig vorausgesagt…

nur dann wollten's, oder meinten sie mussten doch einen A-380 Konkurrenten noch haben, und haben ganz schön viel Geld in die Entwicklung der 747-8 gesteckt..auch nicht gerade ein Verkaufsrenner jetzt...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
StefanT
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.08.2004
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: Do Dez 11, 2014 07:27:41 
Titel: wäre schade, aber erstmal abwarten
Antworten mit Zitat

Das A380-Programm ist extrem defizitär, keine Frage. Ich glaube aber schon, dass der Flieger noch Potential hat hat und es doch Märkte gibt, die nicht beliebig durch mehr Frequenzen mit kleineren Flugzeugen bedient werden können. Flughäfen können z.B. auch nicht beliebig Slots zur Verfügung stellen bzw. unendlich ausgebaut werden können. Auch andere Infrastrukturen haben ihre Grenzen.

Vielleicht war es nur ein beabsichtigtes "Wachrütteln" der Airbus Verantwortlichen um auf die prekäre Situation aufmerksam zu machen um sich von der öffentlichen Hand Zugeständnisse zu sichern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Dez 11, 2014 09:27:15 
Titel: naja.....
Antworten mit Zitat

Boeing fährt auch gerade wieder von einem eh schon sehr geringen Stand die Productionline weiter runter vom 747-8..

kann wohl sein, dass Airbus und Boeing 2018 ziemlich zeitgleich die Quads einstellen..

Sowohl Airbus als auch Boeing hilft natürlich der derzeitige Weltwirtschaftsausblick diesbezüglich auch nicht unbedingt…

Die Quads kann man nur füllen mit Pax oder Fracht, wenn es gut brummt auf der Welt wirtschaftlich..

ansonsten haben sowohl Airbus als auch Boeing eh sehr gut gefüllte Auftragsbücher derzeit, bei allen Twins, allein schon wegen der notwendigen Erneuerung der Weltairlineflotten aus Alters- und Technologiegründen..



http://www.flightglobal.com/news/articles/boeing-announces-new-production-cut-for-747-8-406922/
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Do Dez 11, 2014 10:45:25 
Titel:
Antworten mit Zitat

wenn Boeing die 747 einstellt, würde das kaum jemand wundern.
Der Vogel ist eine lebende Legende, aber eben nicht mehr zeitgemäß trotz aller Facelifts.

Aber wenn Airbus den 380 einmottet, wäre das eine heftige Delle.
Dieses Flugzeug wurde zum Aushängeschild hochstilisiert, lange bevor der erste Prototyp flog.
Gibt man jetzt zu, dass er ein Flop ist und stellt ihn ein, wäre das fürs Image des Konzerns tödlich.
Ich vermute daher, sie werden versuchen, ihn mit neuen, modernen Triebwerken und Rabatten jenseits der 50 Prozent des Listenpreises, nahe an den Produktionskosten, zu verscherbeln.
Eventuell sogar eine Kurzstreckenversion mit 500+ Sitzplätzen für den japanischen Markt.
So könnte man wenigstens im Laufe vieler Jahre noch auf halbwegs akzeptable Stückzahlen kommen, auch wenn der Vogel die Kassa nicht füllt. Hauptsache, man muß sich keine riesige Blamage eingestehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Dez 12, 2014 09:10:22 
Titel: naja.....
Antworten mit Zitat

Zitat:
…ich vermute daher, sie werden versuchen, ihn mit neuen, modernen Triebwerken und Rabatten jenseits der 50 Prozent des Listenpreises, nahe an den Produktionskosten, zu verscherbeln.
Eventuell sogar eine Kurzstreckenversion mit 500+ Sitzplätzen für den japanischen Markt. ...


so einfach glaub ich ist es nicht…wenn Airbus da solche Rabatte geben müsste, gehen sie pleite..man muss als Hersteller für so ein Flugzeug einen korrekten Preis bekommen, weil sonst ist sofort billiger die Produktion einzustellen..

Was die Triebwerke betrifft, so alt ist die Technologie die der A-380 drauf hat ja nicht..gut, mag sein die neueste Generation von Treibern wie sie auf dem A350 oder der 787 installiert sind mag durchaus noch ein bisserl was verbessern..

aber wenn 1 - 3 % weniger Spritverbrauch darüber entscheiden sollten ob der A-380 für die Airlines profitabel eingesetzt werden kann oder nicht, dann stimmt das dem A-380 zugrunde liegende Geschäftsmodell nicht..oder es lässt sich einfach im heutigen Airlineumfeld nicht umsetzen..

so short range Sachen wie es die Japaner gemacht haben funktionieren meiner Meinung nach nicht kommerziell sinnvoll..da ist die Zukunft in Hochgeschwindikeitszügen..nicht ganz zufällig waren ja die Japaner da auch Pioniere, so wie Frankreich mit dem TGV..
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)


Zuletzt bearbeitet von Viper am Fr Dez 12, 2014 13:31:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Edding
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 05.05.2011
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: Fr Dez 12, 2014 10:25:34 
Titel:
Antworten mit Zitat

Naja, kommt auf die Sichtweise an. Nach außen und für den Finanzmarkt das Einstellen zu verkaufen kommt mit Sicherheit einer Blamage für Airbus gleich, weil man auch seinerzeit den Markt "falsch" eingeschätzt und sich mit den Kosten übernommen hat. Allerdings muss man sich dann auch mit Blick auf Boeing fragen, warum sie die 747-8 noch gestartet haben, wenn es doch "nur" als Konkurrenz für die A380 herhalten musste, obschon die Bewertung des Marktes durch Boeing selbst doch eine andere war. Vielleicht zeigt sich das auch in der momentanen Zurückhaltung von Boeing, jetzt eben nicht mit dem Finger auf Airbus zu zeigen und Spott und Häme zu verbreiten.

Langfristig hat sich die A380 für Airbus bestimmt gelohnt. Die gesammelten Erfahrungen (speziell die damit gemachten Misserfolge) in der Projektierung, Fertigung und Technologien, insbesondere auf die A350 und Nachfolgeprojekte bezogen, sind wohl kaum greifbar zu fassen, dennoch von nicht unerheblicher Bedeutung. Prestige wurde damit auch erzielt, wie ich finde zurecht. Keiner hat je ernsthaft bezweifelt, dass die A380 ein schlechter Flieger ist, im Gegenteil. Und so nen Projekt als europäisches Unternehmen zu stemmen und "halbwegs" solide umzusetzen hat nicht nur die Konkurrenz über dem großen Teich schwer beeindruckt. Insofern ist das mögliche Aus der A380 sicher nicht wünschenswert, aber im Gesamtkontext für Airbus, gerade für die Weiterentwicklung neuer Produkte gesehen kein gescheitertes Projekt, so wie es der Finanzmarkt im Moment bewertet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Dez 21, 2014 09:42:46 
Titel: Der Artikel hier
Antworten mit Zitat

beleuchtet die sehr dürftigen Vorbestellungen sowohl für den A-380 als auch die 747-8, die letzten neuen kommerziellen Quads, sehr objektiv…

und Alles was sich daraus sowohl für Airbus als auch Boeing ergeben könnte..

http://aviationweek.com/commercial-aviation/whats-store-a380
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 2 von 2       Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group