www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 19 von 21       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20, 21  Weiter
Autor Nachricht
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: Do Dez 29, 2011 00:48:31 
Titel:
Antworten mit Zitat

Syrische MIG 29 auf Überholungskur in Russland.

Aufnahmedatum : Son 10 Apr 2011
http://forums.airforce.ru/attachment.php?attachmentid=30729&d=1302458975

Es kursieren auch Fotos\Gerüchte von Syrische MIG 29M2 im Netz die grad gebaut\ erprobt werden,hab aber leider keine zuverlässige Quelle.
_________________
„Ohne Viper wäre die Welt nur halb so schön“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2012 00:30:43 
Titel:
Antworten mit Zitat

JAK 130 für Algerien


Was da wohl für Sachen verbaut wurden biggrin und vor allem von wem biggrin
_________________
„Ohne Viper wäre die Welt nur halb so schön“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
StefanT
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.08.2004
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2012 16:04:49 
Titel: JAK 130 auch für Syrien
Antworten mit Zitat

http://www.orf.at/#/stories/2101074/

Das dürfte nicht gerade zur Entspannung in Syrien beitragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2012 18:16:45 
Titel: Bis die gebaut sind, weht´s noch ...
Antworten mit Zitat

viel Sand durch die Wüsten Arabiens.
Also das sollte man entspannt sehen; die sehen die ersten Yak-130 in 3 bis 5 Jahren.
Haben die in Syrien auch Su-22? Wenn ich Aufständischer wäre, würde ich mir um die Dinger Sorgen machen. Und hoffen, dass die Isis deren Basis ausdämpfen...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2012 18:37:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Wurscht, es geht um's "bild", ich mein sowas tut man nicht, einem Regime das aktuell (nicht erst sein kurzem) gegen seine EIGENE Bevölkerung mit Waffengewalt vorgeht auch noch Waffen verhökern...

Das mit den 60 Tonnen Muni ist blanker Hohn gegenüber UN und Arabischer Liga (die schön langsam auch auf den Trichter kommen)......so gedenkt also Russland dieser Krise bei zu kommen, das lässt tief blicken (mal wieder)

@SU22
laut Wiki schon....
http://en.wikipedia.org/wiki/Sukhoi_Su-22#Syria
Über den Zustand steht da nix......
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: Do Jan 26, 2012 00:18:01 
Titel:
Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall sage ich diesem Jet sehr viel Potential voraus !
_________________
„Ohne Viper wäre die Welt nur halb so schön“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo März 05, 2012 11:40:36 
Titel: "Haltet den ...
Antworten mit Zitat

DIEB!!!!"

Oder sehen die Rollwege in Kubinka neuerdings ALLE so aus?
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: Mo März 05, 2012 12:58:31 
Titel: Viktor Bout 2.0
Antworten mit Zitat

Wer da vorn wohl drin sitzt biggrin Das Foto errinnert micht irgendwie daran als damals ein Paar Foxhounds aus Nishni Novgorod verschwunden sind biggrin
_________________
„Ohne Viper wäre die Welt nur halb so schön“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Mo März 05, 2012 13:27:13 
Titel:
Antworten mit Zitat

George Sears hat folgendes geschrieben:
Das Foto errinnert micht irgendwie daran als damals ein Paar Foxhounds aus Nishni Novgorod verschwunden sind


Was ist da passiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
markus07
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: Mo März 05, 2012 16:36:23 
Titel:
Antworten mit Zitat

russland hat mit algerien einen vertrag über die lieferung von zusätzlichen 120 t-90 abgeschlossen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo März 05, 2012 17:04:49 
Titel: Sorry, aber ...
Antworten mit Zitat

markus07 hat folgendes geschrieben:
russland hat mit algerien einen vertrag über die lieferung von zusätzlichen 120 t-90 abgeschlossen


wer liefert an wen? Russland kauft in Algerien 120 T-90? Würde mich nicht wundern, weil die Fähigkeit 120 Panzer zu bauen, haben die wahrscheinlich nicht mehr... biggrin lol biggrin
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: Mo März 05, 2012 18:09:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Raveman hat folgendes geschrieben:
George Sears hat folgendes geschrieben:
Das Foto errinnert micht irgendwie daran als damals ein Paar Foxhounds aus Nishni Novgorod verschwunden sind


Was ist da passiert?


Die Quellen sind jedoch nicht gerade zuverlässig :

Dieser Artikel hat zwar ein falsches Foto die berüchtigte MIG 31M von der nur ein paar Stück gebaut wurden aber dennoch.
http://polskaweb.eu/mig-31-fuer-drei-euro-verkauft-657442.html

http://de.rian.ru/security_and_military/20090807/122615444.html

Möchte gar nicht wissen wer der Endabnehmer war und vor allem was für Sachen da eingebaut wurden.
_________________
„Ohne Viper wäre die Welt nur halb so schön“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: Di März 06, 2012 10:59:56 
Titel: hahaha was hab ich gesagt
Antworten mit Zitat

Russland und China stehen kurz vor dem Abschluss eines Vertrages über die Lieferung von 48 Su-35-Kampfjets im Wert von etwa vier Milliarden US-Dollar, schreibt heute die Zeitung „Kommersant“ unter Hinweis auf eine Quelle in der russischen Rüstungsindustrie.

Der Zeitung zufolge steht der Unterzeichnung des Vertrages lediglich der Umstand im Wege, dass Moskau von Peking juristische Garantien des Verzichts auf das Kopieren russischer Flugzeuge fordert, um sich von einem potentiellen Konkurrenten auf den Märkten anderer Länder abzusichern. Aber China beeilt sich nicht, solche Garantien zu geben.


„Moskau strebt an, sich nicht nur den Vorlauf auf dem chinesischen Markt zu sichern, sondern auch in der Perspektive das Kopieren russischer Flugzeuge für den Verkauf auf den Märkten der Drittländer zu Dumpingpreisen zu verhindern. Moskau hat Gründe für solche Befürchtungen. So ist der chinesische Kampfjet J-10 im Grunde genommen eine Kopie der russischen Su-27, J-1 ein Analogon der Su-30 und FC-1 wiederholt das Jagdflugzeug MiG-29.



All diese russischen Flugzeuge standen chinesischen Ingenieuren zur Verfügung“, schreibt die „Kommersant“ unter Berufung auf eine Quelle in der russischen Regierung.
_________________
„Ohne Viper wäre die Welt nur halb so schön“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxhound
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 3072
Wohnort: Zwenkau

BeitragVerfasst am: Di Jun 26, 2012 19:42:34 
Titel: INS Vikramaditya schwimmt
Antworten mit Zitat

Ist ja richtig schick geworden der Pott biggrin






_________________
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Do Aug 16, 2012 11:36:52 
Titel: Re: Neues russisches Atom-U-Boot auf hoher See erprobt
Antworten mit Zitat

Foxhound hat folgendes geschrieben:
WLADIWOSTOK, 27. Oktober (RIA Novosti). Ein neues russisches Atom-U-Boot vom Typ "Nerpa" des Projekts 971 "Schtschuka-B" (Nato-Code: "Akula") ist am Montag erstmals auf hoher See erprobt worden.


Schwer aufzuspüren sind sie offenbar, das Räuber und Gendarm Spiel läuft auch vor Kings Bay....

Russian attack submarine sailed in Gulf of Mexico undetected for weeks, U.S. officials say
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxhound
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 3072
Wohnort: Zwenkau

BeitragVerfasst am: Do Aug 16, 2012 20:36:06 
Titel: Re: Neues russisches Atom-U-Boot auf hoher See erprobt
Antworten mit Zitat

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Foxhound hat folgendes geschrieben:
WLADIWOSTOK, 27. Oktober (RIA Novosti). Ein neues russisches Atom-U-Boot vom Typ "Nerpa" des Projekts 971 "Schtschuka-B" (Nato-Code: "Akula") ist am Montag erstmals auf hoher See erprobt worden.


Schwer aufzuspüren sind sie offenbar, das Räuber und Gendarm Spiel läuft auch vor Kings Bay....

Na schauen wir mal, wers war, schwer kanns nich sein ... Kings Bay ist Ostküste, also gehört das Akula logischerweise zur Nordmeerflotte.

Es handelt sich um die 24. DiPL, die sogenannte Wildtier-Division, stationiert in Gadshijewo. Die einsatzfähigen sind fett markiert.

K-317 Pantera
K-461 Wolk

K-328 Leopard
K-154 Tigr
K-157 Wepr

K-335 Gepard

Die Leopard liegt bei Zwezdotshka in Sewerodwinsk für Instandsetzung und Modernisierung und die Gepard liegt nach einem Feuer am 14.01.2012 zur Reparatur im Dock bei Rossljakowo. Vermutlich werden dort auch Vorbereitungen zur Instandsetzung getroffen, denn die wird gegen 2013/14 fällig sein.

Ich tippe auf die Pantera, die kam Anfang dieses Jahres erst aus der Instandsetzung zurück. Ihr gelang es im Dezember 1998 schonmal, einen US-Boomer 150 Stunden lang zu verfolgen. Die Navy war damals so angepisst, dass man die Pantera mit P-3 bis nach Island gejagd hat. Interessante Geschichte nebenbei: Kommandant war damals Sergej Sprawtsew, heute ist er in Marinekreisen recht berühmt: Im Dezember 1993 hat er die Pantera übernommen, nachdem er im August desselben Jahres eine Auszeichnung für seine Leistungen bei einem ASW-Manöver bekommen hatte. Er bekam 1996 eine samt seiner Besatzung weitere Auszeichnung, als sie das Boot nach einem Unfall mit dem Freon-Löschsystem ohne menschliche Verluste heimbrachte. Nachdem er den US-Boomer verfolgt hatte, wurde er nach dieser Fahrt im Januar 1999 von Jelzin persönlich mit dem Titel Held der russischen Föderation ausgezeichnet. Er war an den Bergungsabreiten der Kursk 2001 beteiligt und ist seitdem Leiter des Notfall-Trainingszentrums der Nordflotte in Seweromorsk. Nebenbei unterrichet er ASW-Taktik an der Akademie in Sankt-Peterburg.
_________________
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Flanker27
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.01.2012
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: Fr Aug 17, 2012 23:19:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Wepr ist nicht einsatzfähig.
Außerdem kommt diese Nachricht aus nur einer Quelle. Vermutlich will da jemand einfach mehr Gelder für ASW haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: So Sep 23, 2012 12:44:27 
Titel: INDIEN
Antworten mit Zitat

Zitat:


Eigentlich sollte die “unendliche Geschichte” um den Flugzeugträger VIKRAMADITYA am 4. Dezember mit der Übergabe an die indische Marine ihren Abschluss finden - nun gibt es doch wieder eine Fortsetzung.



Die frühere ADMIRAL GORSHKOV der sowjetischen Marine war 1987 (ursprünglich als BAKU) in Dienst gestellt worden. Nach einer Kesselexplosion im Februar 1994 kehrte das Schiff bei der russischen Marine nicht mehr in den operativen Dienst zurück. Schon zu dieser Zeit meldete die indische Marine Interesse an. 2004 einigte man sich auf einen Transfer, wollte den Träger 2008 nach Grundüberholung und Modernisierung bei der russischen Sevmash in Severodvinsk (Weißes Meer) als VIKRAMADITYA in Dienst stellen. 2007 wurde klar, dass Sevmash sich bei den Instandsetzungskosten krass verkalkuliert hatte. Nach drei Jahren zäher Neuverhandlungen wurden im März 2010 neue Verträge geschlossen. Nun kamen die Arbeiten zügig voran, und im Juni dieses Jahres begann der Flugzeugträger – schon mit dem neuen Namen am Heck – Erprobungen in See, zunächst im Weißen Meer, dann in der Barentssee, wo erstmals auch Kampfflugzeuge starteten und landeten.


Während man sich den Medien gegenüber noch fast euphorisch gab, ja sogar noch einmal den Übergabetermin 4. Dezember bekräftigte, hatte hinter den Kulissen das Desaster bereits seinen Lauf genommen. Bei den Erprobungen mit Flugzeugen sollte die VIKRAMADITYA erstmals über längere Zeit Höchstfahrt laufen, und hier zeigte sich, dass die Dampfantriebsanlage den damit verbundenen thermischen Belastungen nicht stand hielt. Mindestens drei der acht Kessel fielen aus; die Erprobungen des Flugzeugträgers mussten abgebrochen werden.

Ursache waren offenbar Isolierung und Dichtungen der Kessel. Sevmash wollte nach russischen (noch immer) Standards Asbest verwenden, und solchermaßen isolierte Kessel hatten beim Hersteller (an Land) auch alle Testläufe ohne Beanstandung absolviert. Als Indien von Asbest erfuhr, wurde mit Blick auf mögliche Gesundheitsschäden für die Besatzung sowie Umweltbelastungen sofort Einspruch erhoben. Die Kesselisolierung wurde daraufhin mit Keramik-Elementen sowie schnell und preiswert in China (!) gekauften Schamottziegeln modifiziert, aber anschließend nicht mehr hinsichtlich ihrer thermischen Belastungsgrenzen geprüft; der Hersteller hatte dazu „keinen speziellen Auftrag“ erhalten, und ohnehin gab es keinen Prototypen.

So wurde erst die Erprobung des Flugzeugträgers in der Barentssee zugleich auch zum ersten Probelauf. Dabei sorgte die ebenfalls von Indien geforderte Verbrennung von herkömmlichem Dieselkraftstoff statt des in Russland üblichen Heizöls noch für zusätzlich erhöhte Temperaturen. Schon bei 40 Prozent Leistung Bei drei Kesseln stürzte die Schamottziegelwand ein.

Inzwischen hat die VIKRAMADITYA wieder zu Sevmash ins Weiße Meer zurück verlegt, wo nach genauer Schadensbefundung nach (dauerhaften) Lösungen gesucht werden soll. Sicher scheint, dass mehrere Kessel einer größeren Reparatur bedürfen, aber in ersten Stellungnahmen der Werft wird auch kompletter Austausch nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Letzterer wäre mit erheblichem Aufwand (Aufschneiden des Rumpfes) verbunden. Die „fest“ für den 4. Dezember geplante Übergabe des Flugzeugträgers an die indische Marine ist auf jeden Fall vom Tisch. Experten rechnen mit mindestens sechs Monaten Reparaturzeit, möglicherweise sogar deutlich mehr. Sevmash hofft auf eine Übergabe an die indische Marine „im Mai 2013“.


http://www.marineforum.info

irgendwie hab ich den verdacht dass das ganze noch ein paar Jahre dauern wird.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: So Sep 23, 2012 13:12:43 
Titel:
Antworten mit Zitat

Dieser Dilletantismuss ist ja kaum noch zu überbieten........Keine Ahnung waum sich das die Inder noch immern antun(lassen).

Das ist jetzt wirklich KEINE Werbung für die Russische Werftindustrie....

Edit:
Haben die Kiev's und die Warjag die selbe Antriebsanlage?? Wenn ja was haben die Chinesen gemacht?? Scheiss auf Gesundheit und rein mit dem Asbest?? Irgendwie ist da die vorgehensweise Indiens komisch (wenn auch verständlich).........kein Asbest, und Diesel statt Öl...find ich komisch.
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: So Sep 23, 2012 14:51:32 
Titel:
Antworten mit Zitat

Da die Varyag ohne Antriebsanalage an China geliefert wurde, darf man davon ausgehen dass der jetzt in der Liaoning(?) verwendete Antrieb wenig bis garnichts mehr mit dem der Vikramaditiya zu tun hat!
Erfahrung mit dem Antrieb großer Pötte hat die chinesischer Werftindustrie - von daher gehe ich davon aus, dass auf der Liaoning ein chinesisches Fabrikat für den Vortrieb sorgt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Mi Sep 26, 2012 10:03:21 
Titel:
Antworten mit Zitat

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
Keine Ahnung waum sich das die Inder noch immern antun(lassen).


Wie man so liest tun sich die Inder mit ihren Forderungen selbst so manches an. Die Kesselschamottierung ist auf ihr Drängen geändert worden (es wurde daraufhin chinesischer Schamottstein eingesetzt - in Ru wird keiner mehr produziert - der in drei Kesseln den Temperaturen nicht standgehalten hat). Die Höchstgeschwindigkeit von 29Kn wurde daraufhin nicht erreicht sonder nur 23Kn.

Apropos "Asbest" (ein Sammelbegrif verschiedener Mineralien): Der in Ru. verbaute reine Chrysotil gehört - nach Einschätzung mancher Länder - zu den sicheren Formen von Asbestwerkstoffen.

--

Mig-29 KUB Testlandungen im Zuge der Erprobung
https://www.youtube.com/watch?v=VKm1OEcncek
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Nov 10, 2012 20:52:49 
Titel: no,....
Antworten mit Zitat

sind's offenbar aufgewacht in Washington..

http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-20278774
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Nov 11, 2012 12:18:41 
Titel:
Antworten mit Zitat

Was die Boulevardmedien schon wieder alles gewusst haben:

http://de.rian.ru/security_and_military/20121111/264911581.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
George Sears
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 417

BeitragVerfasst am: Do Dez 13, 2012 20:25:38 
Titel: Algerische Yak-130
Antworten mit Zitat











Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Fr Dez 28, 2012 20:08:36 
Titel:
Antworten mit Zitat

42 Su-30MKI (Montagesätze) und 71 Mi-17W-5 gehen um USD 2,9 Mrd nach Indien.

http://de.rian.ru/security_and_military/20121224/265211462.html

http://www.dailypioneer.com/nation/117887-india-russia-ink-defence-deals-worth-over-rs22000-cr-.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 19 von 21       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20, 21  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group