www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 20       Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 18, 19, 20  Weiter
Autor Nachricht
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Di Sep 11, 2007 20:51:21 
Titel: Neusten Flugzeug-Crash!
Antworten mit Zitat

Schweden, 11.09.07:
Zwei Militärhelikopter crashen zusammen: Vier Tote

Bei der Kollision zweier schwedischer Militärhubschrauber sind am Dienstag alle vier Insassen ums Leben gekommen.
Die beiden Eurocopter BO-105 stiessen nach Militärangaben in der Nähe von Ryd im Süden des Landes zusammen. Die Ursache des Unglücks war zunächst nicht bekannt.
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/17569976
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Mo Sep 17, 2007 08:29:09 
Titel: Mysteriöses Verschwinden eines Kleinflugzeugs
Antworten mit Zitat

Ein einmotoriges Kleinflugzeug mit vier Insassen wird in den Schweizer Bergen vermisst. Alle bis jetzt angestellten Nachforschungen nach dem Kleinflugzeug mit vier Insassen an Bord verliefen ergebnislos.
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/10477955
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Mo Sep 17, 2007 08:30:52 
Titel: Flugzeugunglück auf der thailändischen Ferieninsel Phuket
Antworten mit Zitat

«Alle Menschen um mich herum haben gebrannt»
Nach dem Flugzeugunglück auf der thailändischen Ferieninsel Phuket ist die Zahl der Todesopfer auf 91 gestiegen, davon 55 Touristen. Aus dem verkohlten Wrack wurden die beiden Flugdatenschreiber geborgen.

Video und Bilder-->

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/29651320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Mo Sep 17, 2007 08:33:49 
Titel: Gleitschirm-Unfall
Antworten mit Zitat

Beinahe ungebremst rauschte ein Schweizer Gleitschirmflieger mitsamt seiner Tochter in den Vierwaldstättersee. 20minuten.ch befragte den Piloten nach seinem 800-Meter-Sturz zu Todesangst, Panik und dem Leben danach - und erhielt erstaunlich nüchterne Antworten....

Video-->

http://www.20min.ch/digital/webpage/story/23365592
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Do Sep 20, 2007 17:50:24 
Titel: Concorde-Katastrophe wegen Schlamperei
Antworten mit Zitat

Als am 25. Juli 2000 eine Concorde brennend vom Himmel über Paris in ein Hotel stürzte und 113 Menschen in den Tod riss, war dies gleichzeitig das Ende des legendären Flugzeugs. Wie sich jetzt herausstellt, hätte die Katastrophe verhindert werden können.
Eine Schwachstelle beim Überschallflugzeug Concorde soll schon Jahre vor dem verheerenden Absturz am 25. Juli 2000 bekannt gewesen sein, sie sei aber nie behoben worden. Das berichtete die Zeitung «Le Figaro» am Donnerstag unter Berufung auf Justizunterlagen.

Die Ermittlungen stehen sieben Jahre nach der Tragödie, die 113 Menschen das Leben kostete, kurz vor dem Abschluss. Im für 2008 vorgesehenen Prozess werde es vor allem um die Frage gehen, warum Konstrukteure und Behörden die Warnungen vor der Schwachstelle des Überschalljets ignorierten, schrieb die Zeitung.

Der Unfallhergang war schnell rekonstruiert: Ein Flugzeug der Continental Airlines hatte auf der Startbahn des Pariser Flughafens «Charles de Gaulle» eine Titanlamelle verloren. Ein Reifen der wenige Minuten später startenden Concorde platzte, Gummiteile durchschlugen einen Tank, ausströmendes Kerosin entzündete sich. Der Air-France-Jet stürzte brennend auf ein Hotel.

Den Ermittlungsunterlagen zufolge gab es seit 1979 mehrere Vorfälle, bei denen Reifenteile den Tank einer Concorde beschädigten. «Eine technische Behebung dieser Schwachstelle (durch eine Kevlar-Verstärkung) war in den 80er Jahren möglich», zitiert der «Figaro» aus einer Studie von 2004.

In einem weiteren Bericht von 2005 haben die Experten demnach festgehalten, dass mehrere schwere Zwischenfälle als Vorboten der Katastrophe bewertet werden könnten. «Es gab zahlreiche Alarmsignale, aber die entsprechenden Massnahmen wurden nie ergriffen», sagte der Anwalt Roland Rappaport der Zeitung.

Wegen der Katastrophe sind zwei frühere Concorde-Ingenieure, ein leitender Angestellter der Flugaufsichtsbehörde DGAC sowie die Fluggesellschaft Continental Airlines angeklagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Do Sep 20, 2007 18:13:02 
Titel: Tennessee USA
Antworten mit Zitat

Flugzeug stürzte auf Parkplatz ab
In Tennessee stürzte ein Flugzeug auf den Parkplatz eines Shopping-Centers, rasierte einen Pfahl ab und drückte ein Auto platt. Wie durch ein Wunder wurde beim spektakulären Unfall niemand verletzt.
Auch die vier Insassen des Kleinflugzeugs trugen keine schweren Verletzungen davon. Im Auto, das auf dem Parkplatz komplett zerstört wurde, sass glücklicherweise niemand.
Die Beechcraft Twin Air Turboprop wollte auf dem Flugplatz von Chattanooga, Tennessee, landen. Statt auf der Landebahn aufzusetzen stürzte der Flieger 600 Meter zu früh in den Parkplatz.

http://www.20min.ch/images/content/1/2/3/12305392/1/topelement.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2007 21:43:38 
Titel: Kleinflugzeug stürzt in Restaurant (USA)
Antworten mit Zitat

Clayton/USA. AP/baz. Ein Kleinflugzeug ist am Freitag im US-Staat North Carolina in ein Grillrestaurant gestürzt. Nach Angaben der Behörden in Clayton kam eine Person, vermutlich der Pilot, ums Leben.

Im Restaurant sei noch niemand gewesen, da der Absturz vor dessen Öffnungszeit um 10.00 Uhr (Ortszeit) erfolgt sei. Die einmotorige, 1947 gebaute Navion pflügte Augenzeugen zufolge in den Eingangsbereich des Restaurants und zerstörte ihn mit ihrem Aufprall völlig. Die US-Luftfahrtbehörde teilte mit, sie sei unterhalb des kontrollierten Luftraums geflogen; es gebe vermutlich keinen Flugplan.
http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=2981B596-1422-0CEF-7066CB2E5D578F3F
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Mo Sep 24, 2007 09:32:23 
Titel: Pilot sprang dem Tod von der Schippe
Antworten mit Zitat

Unglaubliches Glück hatte der Pilot eines Frachtflugzeugs, nachdem er mit seinem Kleinflugzeug auf einen vielbefahrenen Highway in Florida abstürzte.
Das Flugzeug ist nicht nur schrottreif, sondern nicht mehr existent. Beim Crash flog die Maschine auseinander. Nur der Sitz des Cockpits blieb heil. Darauf sitzt Pilot Robert Robertson, so schockiert über seinen Absturz und sein Glück, dass er einfach sitzen blieb. Bis Sanitäter ihn abholten und ins Spital brachten. Der 34-jährige Robertson wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.
«Das war sein Glückstag», sagte ein Augenzeuge. Robertson stürzte kurz nach dem Abflug in Fort Lauderdale (Florida) ab. Er hätte Kleider und Schuhe in die Bahamas fliegen sollen. Laut Augenzeugen verlor das Flugzeug rasch an Höhe und kam ins Trudeln. Als die Maschine ein Gebäude streifte, wurde ein Flügel abrasiert. Nach weiteren Zusammenstössen kam das Flugzeug auf einer Wiese zum Stillstand.

Bilder--> http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/11499014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2007 07:29:58 
Titel: Kleinflugzeug stürzt in Wohngebiet
Antworten mit Zitat

Saksit Meesubkwang
Ein einmotoriges Kleinflugzeug auf einem Rundflug zur Besichtigung von Sehenswürdigkeiten stürzte in den Garten eines Hauses in der Wohnanlage Sirinakorn in Lamphun. Ernsthaft verletzt wurden der Pilot und der Passagier auf den Vordersitzen. Die zwei weiteren Passagiere auf den Rücksitzen kamen unverletzt davon.

Der Absturz ereignete sich am 12. September um 16 Uhr, teilte die Polizei mit. Die einmotorige Maschine gehört der Saha Gruppe und wird an Ausländer für Besichtigungsflüge über Lamphun vermietet.
Der Pilot Christopher Newman, 63, aus England und der andere verletzte Passagier aus Belgien, Name unbekannt, wurden sofort ins Rajavej Hospital verbracht.
Die anderen beiden Passagiere, ebenfalls aus Belgien, brauchten keine medizinische Versorgung. Das Flugzeug flog bereits 20 Minuten, als Störungen auftraten, hieß es in dem ersten Unfallbericht. Der Pilot versuchte, die Höhe des Flugzeugs zu verringern, aber die Steuerung versagte.
Das Flugzeug stürzte in einen Baum eines Gartens, der Pichai Sinthuchat, 52, gehört, dem Besitzer des Yaowarat Goldladens in Lamphun. Er war zum Zeitpunkt des Unglücks nicht zuhause. Die Unglücksursache wird untersucht.

http://www.pattayablatt.com/current/NachrichtenChiangMai.shtml
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2007 07:40:43 
Titel: Flugzeug voll mit Kokain abgestürzt
Antworten mit Zitat

25.09.2007 | 06:31:38
MEXIKO-STADT – Ein Flugzeug mit mehr als zwei Tonnen Kokain an Bord ist in Südmexiko abgestürzt. Zuvor war der Drogen-Transport von Militärhelikoptern verfolgt worden.
Das Flugzeug sei in der Nähe des Ortes Tixkobok 260 Kilometer westlich des Touristenzentrums Cancun abgestürzt, berichtete die mexikanische Zeitung «Reforma» heute. In dem Wrack seien keine Leichen gefunden worden.
Soldaten hätten insgesamt 132 Taschen mit 2,3 Tonnen Kokain sichergestellt. Augenzeugen hätten gesehen, dass das Flugzeug von Militärhubschraubern verfolgt worden sei.
Bei dem Flugzeug habe es sich um eine Gulfstream II gehandelt, die bis zu 23 Personen transportieren könne. Zugelassen war sie in Coconut Creek im US-Staat Florida, wie eine Recherche nach der Identifizierungsnummer der Maschine auf der Webseite der Bundesluftfahrtbehörde der USA ergab.
Mexiko liegt auf der Schmugglerroute für kolumbianisches Kokain in die USA.

http://www.blick.ch/news?sname=tfslide_pics&ooid=4896
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2007 08:32:16 
Titel:
Antworten mit Zitat

wie?? ne GulfII wird von Huberern verfolgt???
Wie soll das denn gehen??
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2007 09:57:10 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich würde das nicht so wörtlich nehmen... Glaub kaum dass sich die einen echten Chase geliefert haben...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2007 10:34:58 
Titel:
Antworten mit Zitat

ok klingt einleuchtend..........
Die werden das Ding doch net abgeschossen haben?? Ich hab unlängst auf LiveLeak ein Video gesehen wo, ich glaub die Bolivianische LW, son ne Drogenchessna abgeschossen hat........
Ok Columbien nicht bolivien...
http://www.liveleak.com/view?i=063_1182300981
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Di Okt 02, 2007 21:15:00 
Titel: Helikopter stürzt auf Transportflug ab
Antworten mit Zitat

Schwyz/Illgau/SZ. Ein Kleinhelikopter ist bei einem Transportflug mit Holz abgestürzt. Der Pilot erlitt nur leichte Verletzungen, da die Flughöhe gering war.
Am Dienstagnachmittag, 2. Oktober 2007, war ein einplätziger Helikopter einer privaten Helikopterunternehmung im Gebiet Ibergeregg/Chaltenbrunnen mit Holzflügen beschäftigt. Der Helikopter stürzte dabei aus geringer Höhe, aus noch nicht bekannten Gründen, ab. Der Pilot verletzte sich dabei leicht. Das Büro für Flugunfalluntersuchungen hat die Ermittlungen zur Klärung des Absturzes eingeleitet. Die Bergung des Helikopters erfolgt im Verlaufe des Mittwochs.
http://polizeinews.ch/page/27000/6
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Di Okt 02, 2007 21:37:11 
Titel:
Antworten mit Zitat

Also das Heli-Logging ist mir sowieso ein Dorn im Auge. Sollte IMHO verboten werden...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Do Okt 04, 2007 22:53:52 
Titel: Flugzeug kracht auf Wohngebiet
Antworten mit Zitat

Beim Absturz einer Frachtmaschine auf ein Wohngebiet im Kongo sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen.
Mehrere Häuser gingen in Flammen auf, nachdem das Flugzeug auf einem Marktplatz in der Hauptstadt Kinshasa aufgeschlagen war. Dichter Rauch hüllte den Stadtteil Kingasani ein. Zum Zeitpunkt des Absturzes war der Markt nach Angaben von Augenzeugen gut besucht.

Ein Sprecher der UN-Mission in Kinshasa erklärte, 25 Leichen seien aus den Trümmern geborgen worden, mindestens zwei Menschen seien schwer verletzt worden. Der Chef der Flugsicherheit, Alphonse Ilunga, sagte, an Bord der Maschine hätten sich allein 16 Menschen befunden, es seien kurz vor Abflug aber noch einige Passagiere zugestiegen. Die Rettungskräfte deckten die teils bis zur Unkenntlichkeit verkohlten Leichen mit Plastiksäcken zu.

Das Flugzeug schien gänzlich zerborsten: Am Unglücksort lagen überall Metallteile, zwei Räder, Turbinenteile und ein Fenster der Maschine waren noch zu erkennen. Hunderte Schaulustige waren zusammengekommen, während die Einsatzkräfte versuchten, die Brände unter Kontrolle zu bringen. Mindestens drei Häuser wurden komplett zerstört. Die Rettungskräfte arbeiteten zum Teil mit blossen Händen.

Bei der verunglückten Maschine handelte es sich nach Angaben des Flughafens um eine Antonow-26. Die Maschine war nach dem Start etwa fünf Kilometer vom Flughafen entfernt aus ungeklärter Ursache abgestürzt. Augenzeugen berichteten, das Flugzeug habe vor dem Absturz einen Propeller verloren. «Die Maschine hat mehrere Baumspitzen abgerissen, rammte drei Hausdächer und landete dann auf dem Rücken - mit den Rädern in die Luft zeigend», sagte Japhet Kiwa, ein Bewohner des Stadtteils. «Es gab eine riesige Explosion.»

Die russische Nachrichtenagentur ITAR-Tass berichtete, an Bord der Maschine habe sich eine russische Besatzung befunden. Wahrscheinlich seien alle Besatzungsmitglieder getötet worden. Dem Bericht der Nachrichtenagentur zufolge gehörte das Flugzeug der kongolesischen Gesellschaft Africa 1. Viele Flugzeuge in dem Land werden von ehemaligen Piloten der sowjetischen Armee geflogen.

1996 waren beim Absturz einer Antonow-32 in Kinshasa mindestens 300 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine stürzte kurz nach dem Start ab und raste über eine vielbefahrene Strasse und schliesslich in einen belebten Markt. Das Flugzeugunglück war eines der schlimmsten in der Geschichte des afrikanischen Landes.
http://www.20min.ch/tools/suchen/story/21071942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2007 18:33:23 
Titel: Syrischer Militärflieger abgestürzt
Antworten mit Zitat

Mitten in einem Vorort von Damaskus ist ein Militärflugzeug der syrischen Armee abgestürzt. Bewohner kamen glücklickerweise nicht zu schaden, die zwei Piloten überlebten den Absturz jedoch nicht.
Ein syrisches Militärflugzeug ist nach Angaben örtlicher Behörden über einem westlichen Vorort von Damaskus abgestürzt. Die zwei Insassen an Bord der Maschine seien dabei ums Leben gekommen, berichtete der Nachrichtensender Al- Arabija. Nach Angaben von Augenzeugen schlug der Jet in einem unbewohnten Teil der syrischen Hauptstadt auf.

http://www.20min.ch/news/ausland/story/25311151#wichtig

Technisches Versagen - Drei Todesopfer
sda/dpa/reuters) Ein syrisches Militärflugzeug ist nach Angaben örtlicher Behörden über einem westlichen Vorort von Damaskus abgestürzt. Die drei Insassen seien dabei ums Leben gekommen, berichtete die staatliche Agentur SANA. Als Ursache für den Absturz werde technisches Versagen vermutet. Nach Angaben von Augenzeugen schlug der Jet in einem unbewohnten Teil des Vororts auf.
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/syrisches_militaerflugzeug_absturz_1.566143.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2007 22:06:32 
Titel: Kleinflugzeug in Obwalden abgestürzt
Antworten mit Zitat

Ein 75-jähriger Pilot stürzte mit seinem Flugzeug hinter einer Garage des ehemaligen Militärflugplatzes Kägiswil OW ab. Mehrere abgestellte Fahrzeuge wurden beschädigt, auch ein Gebäude wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Bilder--> http://www.20min.ch/news/luzern/story/27240780
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2007 22:49:04 
Titel: Buman,
Antworten mit Zitat

Deine Recherchen in Ehren, ABER, gibt noch immer ne Menge Flugzeuge die NICHT abstürzen...

Die starten, und landen sogar sicher nach einem erfolgreichen Flug..

Ich sag das nur, dass Du uns da nicht eine eine Crashdepression verfallst, wär schad...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: So Okt 14, 2007 08:49:08 
Titel: Flugzeug stürzt in die Donau
Antworten mit Zitat

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in die Donau westlich von Wien gibt es noch keine Spur von den vier Insassen.
Mehr als 100 Einsatzkräfte durchsuchten die Umgebung der Absturzstelle bei Spitz im niederösterreichischen Bezirk Krems. An Bord der Piper P-28 befanden sich nach Angaben der Behörden der Pilot, eine Frau und zwei Kinder im Alter von 10 und 13 Jahren. Das einmotorige Flugzeug streifte am Samstag das Tragseil einer Donaufähre und stürzte in den Fluss. Die Maschine war auf dem Flug von Krems-Gneixendorf nach Dobersberg im Bezirk Waidhofen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Sardor99
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 18.06.2006
Beiträge: 47
Wohnort: Heinsberg, NRW

BeitragVerfasst am: So Okt 14, 2007 11:34:53 
Titel: Re: Flugzeug stürzt in die Donau
Antworten mit Zitat

BUMAN hat folgendes geschrieben:
Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in die Donau...


Wann wurde eigentlich die Bezeichnung Sportflugzeug verboten? Seit Jahren wird alles unterhalb eines A320 als Kleinflugzeug benannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Di Okt 16, 2007 09:03:54 
Titel: Flugzeug- Zusammenstoss in Heathrow
Antworten mit Zitat

Auf dem Rollfeld des Londoner Flughafens Heathrow sind zwei Verkehrsflugzeuge zusammengestossen. Dabei wurden beide Flugzeuge beschädigt.
Ein Sprecher der British Airways sagte, bei dem Zusammenstoss einer Boeing 747 seiner Fluggesellschaft mit dem Ziel Singapur und einem sri-lankischen Airbus A340 habe es sich um eine «kleinere Kollision» gehandelt. Die Passagiere hätten die Maschinen unversehrt verlassen und seien zurück zum Terminal gebracht worden.
Techniker würden die Flugzeuge auf Schäden überprüfen. Über das Ausmass wurde zunächst nichts bekannt. Auf den Bildern ist aber ersichtlich, dass beide Flugzeuge Schäden an den Flügelspitzen davongetragen haben. Eine Untersuchung soll nun klären, wie es zu dem Zusammenstoss kommen konnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
BUMAN
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2004
Beiträge: 1140
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: Mi Okt 31, 2007 23:48:11 
Titel: Japanischer F2-Kampfjet in Flammen
Antworten mit Zitat

Bei einem Routine-Testflug ist ein japanischer F2-Kampfjet kurz nach dem Start abgestürzt. Den Piloten gelang die Flucht aus der brennenden Maschine.

Film--> http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/11008019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Wulpe
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 234
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: So Dez 16, 2007 16:47:19 
Titel: Re: Flugzeug voll mit Kokain abgestürzt
Antworten mit Zitat

BUMAN hat folgendes geschrieben:
25.09.2007 | 06:31:38
MEXIKO-STADT – Ein Flugzeug mit mehr als zwei Tonnen Kokain an Bord ist in Südmexiko abgestürzt. Zuvor war der Drogen-Transport von Militärhelikoptern verfolgt worden.


Man sollte aber schon erwähnen, dass dieses Flugzeug (Gulfstream II N987SA) mit einigen Tonnen Kokain an Bord dasselbe ist, welches von der CIA für "extraordinary renditions" nach Guantanamo benutzt wurde.

CIA - immer noch "Cocaine Importing Agency" ?


http://aviation-safety.net/database/record.php?id=20070924-0
http://en.wikipedia.org/wiki/Rendition_aircraft
http://worldcontent.twoday.net/stories/4293297/
http://www.narconews.com/Issue48/article2919.html

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Dez 16, 2007 17:38:29 
Titel: sollte das stimmen, wär's auch
Antworten mit Zitat

nicht weiter verwunderlich.

die ganzen "Rendition" Kisten waren in den letzten Jahren unverkäulich am Markt, keine seriöse Firma hat da irgendwas geboten dafür, daran streift man nicht an, egal ob G-V oder B737, oder eben auch G-2s, die werden halt jetzt von Drogenmafiafronts gekauft worden sein.

Die versuchen immer billig zu kaufen, weil die Kisten meistens nur für einen oder ein paar "Frachtflüge" eingesetzt werden, und dann meistens "verlassen" werden....

Das wär der einzig vorstellbare Zusammenhang...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 20       Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 18, 19, 20  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group