www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Sa Feb 02, 2008 14:40:24 
Titel: Chadian rebels take Ndjamena: military source
Antworten mit Zitat

Zitat:

NDJAMENA (AFP) — Chadian rebels seized the capital Ndjamena Saturday after three hours of fighting with government troops, and President Idriss Deby Itno remained at the presidential palace, a military source said.

Clashes began around 20 kilometres (12 miles) north of the capital, rebels and military sources said, while a French army source later said around 2,000 rebels were engaged in fierce battles with government troops in the city.

_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hakö
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 1293
Wohnort: liebenberg im waldviertel

BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2008 07:32:19 
Titel:
Antworten mit Zitat

tolles land,wo 2000 rebellen quasi die hauptstadt einnehmen können.
_________________
Pazifisten sind wie Schafe,die glauben dass der Wolf Vegetarier ist. (Yves Montand)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hakö
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 1293
Wohnort: liebenberg im waldviertel

BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2008 07:32:30 
Titel:
Antworten mit Zitat

tolles land,wo 2000 rebellen quasi die hauptstadt einnehmen können.
_________________
Pazifisten sind wie Schafe,die glauben dass der Wolf Vegetarier ist. (Yves Montand)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Georg MADER-JDW
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 1033
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2008 11:17:06 
Titel: Vielleicht some Background...
Antworten mit Zitat

hakö hat folgendes geschrieben:
tolles land,wo 2000 rebellen quasi die hauptstadt einnehmen können.

HaKö, da muss es einen Deal zwischen den Franzosen und dem "Vereinigten Militärstab" der Rebellen geben. Aus Gründen die wir nicht kennen, haben die Franzosen (diesmal - im Gegensatz zu 2006) nicht mit Waffengewalt an der Seite Präsident Debýs eingegriffen. Gestern war einer von der UFDD bei Al Jazzeera im Studio und sagte (in kaum verständlichem English) "Wir wollen ein total demokratisches Regime und Wahlen in einem Jahr und haben kein Problem mit den Franzosen, wir stehen in Verbindung"... Dies wäre nun eher der Fall wenn der "Blitzkrieg" der sog. Rebellen ein mit den Franzosen abgesprochener Regierungswechsel "for the better" wäre, nicht aber ein von den Islamisten im Sudan gesteuerte Übernahme im Nachbarland. Wäre es das, hätten die französischen Kräfte von "Erpevier" locker ausgereicht, diese Toyota-cross-country-Rallye rasch zu beenden. Anm.: Die österreichische Lernkurve vom "Die brauchen unser Wasser nicht" bis zum Einigeln im Hotel Kempinski hätte in diesem Fall garnicht stattfinden müssen...

Die Franzosen sagen dazu:
French Defence Minister Herve Morin said on Saturday France had a "neutral" military position in the conflict in Chad between the government and rebel troops, who have battled their way into the capital N'Djamena. "We continue to remain neutral in this combat," Morin told France 3 television. Asked about Morin's comments, French Foreign Minister Bernard Kouchner told France 2 television: "I would not use the word 'neutral.' We support the party in power, we support legality." He said France condemned the Chadian rebels' violent advance. "This is about a brutal attack against an elected and legitimate president and we strongly condemn it, as does the rest of the international community," Kouchner said.

Jemand der überhaupt nicht dieser Ansicht ist und - in einem größeren Zusammenhang - meint, der Westen sei schon wieder von den "Taliban" (als Synonym für anti-westliche Kräfte) am falschen Fuß überrascht worden, ist Dr Walid Phares. Er ist der Direktor des "Future Terrorism Project at the Foundation for the Defense of Democracies" und Gastprofessor der "European Foundation for Democracy." Er meint: Während die Amerikaner die Märkte leeren für die Superbowl-TV-Nacht, Nominees wählen und ihre Kandidaten befragen wer den besten Leumund hat im "War on Terror" (!), ist ganz Frankreich im Bann der Frage wo das neue Präsidentenpaar seine Flitterwochen verbringen wird. Inzwischen machen die "Strategen des Jihad" einfach Tatsachen. Er nennt die UFDD-RFC-Allianz "Tschads künftige Taliban" und mit sudanesisch-saudischer Hilfe sei wieder ein Land gefallen, am Weg nach Konstantinopel...

"These forces have been backed by the Jihadi regime in Khartoum and some of its funding - according to the Chadian Government - has been sent from Saudi Arabia."

Siehe: http://counterterrorismblog.org/2008/02/chads_future_taliban_enters_ca.php


Übrigens gibt's in N'Djamena den Amerikaner Gabriel Stauring von der Humanitären Aktionsgruppe "Stop Genocide". Er mailt mit Agenturen und sagte in der Nacht dass das "Le Meridien"-Hotel (neben "unserem" Kempinski) wo er und andere Ausländer Schutz suchen, von Rebellen angegriffen worden sei - und die französischen Marines hätten "den Versuch abgewehrt"...
_________________
Georg MADER -- Korrespondent von Jane's Defence Weekly / MILITARY-TECHNOLOGY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2008 11:41:05 
Titel: ist zu befürchten, dass doch
Antworten mit Zitat

der Walid Phares Recht hat..

Die EU wird jetzt von Darfur "eingeholt"..

In dem Fall wäre jetzt sofort eine massive Aufstockung der Truppen erforderlich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blondie
Gast





BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2008 14:15:09 
Titel: Re: Vielleicht some Background...
Antworten mit Zitat

Georg MADER-JDW hat folgendes geschrieben:
hakö hat folgendes geschrieben:
tolles land,wo 2000 rebellen quasi die hauptstadt einnehmen können.

[b]HaKö, da muss es einen Deal zwischen den Franzosen und dem "Vereinigten Militärstab" der Rebellen geben. Aus Gründen die wir nicht kennen, haben die Franzosen (diesmal - im Gegensatz zu 2006) nicht mit Waffengewalt an der Seite Präsident Debýs eingegriffen.
...vielleicht weil Deby letztes Jahr einen Vertrag mit China über den Bau einer Öl-Raffinerie nahe N'Djamena unterschrieben hat?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group