www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 2       Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2008 19:34:56 
Titel: "Sudan heizt den Konflikt an.."
Antworten mit Zitat

meint Wieland Schneider in der "Die Presse" und hat allen Informationen nach auch Recht damit...

Es ist auch schon länger kein "inner-tschadischer" Konflikt wie Darabos uninformierterweise heute meinte..


http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/360596/index.do?_vl_backlink=/home/index.do
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2008 19:59:24 
Titel: Primer on the Jihad supported by Sudan
Antworten mit Zitat

http://www.strategycenter.net/research/pubID.156/pub_detail.asp

von wegen "neutral" und so.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2008 20:39:36 
Titel: UN 1779 Sudan
Antworten mit Zitat

das ist die Resolution, auch nach Chapter VII, was den Sudan, Darfur etc betrifft...

Werden wir auch noch brauchen in der Diskussion hier...


http://daccessdds.un.org/doc/UNDOC/GEN/N07/521/58/PDF/N0752158.pdf?OpenElement
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blondie
Gast





BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 18:15:13 
Titel: Re: "Sudan heizt den Konflikt an.."
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
meint Wieland Schneider in der "Die Presse" und hat allen Informationen nach auch Recht damit...
Schneider liegt vollkommen falsch, zu mindest wenn es um derzeitige Situation geht.

Hätte er es aber als eine Art "Prophezeiung" dargestellt, wäre er genau richtig.

Diese Naivlinge von der UFDD sind nämlich die letzten "romantischen" Rebellen. Leute die glauben, da sie die Mehrheit der Bevölkerung vertreten, und auch so sehr auf die Demokratie schwören, würden sie auch vom Westen akzeptiert.

Nichts da. Der "super gute" Westen, der sich so darstellt als ob er Demokratie und Freiheit so verteilt wie römische Keiser "Brot und Spiele", wird sie jetzt eines Besseren belehren. Der "our Bastard" Déby wird gegen die eigene Bevölkerung unterstützt.

Wie naiv sich die UFDD-Rebellen jetzt vorkommen müssen: kein Wunder wenn sie sich aus dem Schlangennest das als N'Djamena bekannt ist zurückziehen. Wir können sie jetzt gelassen zurück in die Hände der von Schneider beschriebenen Extremisten entlassen.

Daher keine Sorge. So sicher wie der Terminator, werden sie wieder kommen. Dann aber als die von Saudi Arabien finanzierten "Befreier Tschads von Kreuzrittern". Und wir werden noch alle sehr verwundert sein wie "diese Extremisten" so leicht "auch dort" den Fuß fassten...

Oh, und herzliche Gratulationen an Norbert und CO. Mann muss schon vollkommen ahnungslos sein, um sich derart von Sarko und Bande an der Nase ziehen zu lassen.

Nebenbei, wo sie schon im Falle Tschads derart daneben waren, könnten sich unsere Nachrichtendienstler als nächstes noch damit beschäftigen, herauszufinden wie viel bestimmte Personen in Frankreich bei der ganzen Angelegenheit abkassieren...
Nach oben
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 20:01:11 
Titel: "romantische Rebellen"..?
Antworten mit Zitat

bezweifle, dass es solche im Tschad gibt.

Nein, Du gehst hier einem von der "Anti-Impi" Fraktion gestreuten Gerücht auf den Leim.

Der Grund des EUFOR Einsatzes ist die durch Darfur hervorgerufene katastrophale Situation im Osten des Chad.

Die "romantischen" Rebellen werden grossteils von ehemaligen Mitarbeitern Deby's angeführt, die mit Deby "ein beef" haben. It takes one to know one, gilt hier.

Das Regime im Sudan instrumentalisiert diese "Rebellengruppen" und diese lassen sich natürlich vom Sudan instrumentalisieren.

Grund: solange im Sudan in Drafur ein paar AU Truppen mit UN Auftrag stationiert sind und ein paar Russen, die den Chinesen beim Ölbohren im Sudan zuschauen, ist das dem Regime in Khartum wurscht.

In dem Moment aber, in dem eine Truppe wie die EUFOR auch nur in die Nähe Darfur's kommt, um auf Seite des Chad für die Sicherheit der Flüchtlinge aus Darfur zu sorgen, und damit wieder die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf den Sudan lenkt, wird's brenzlig für die "Osama Gang" aus Khartum.

Europa wird diesbezüglich ernst genommen von den Islamisten. NOCH, muss man dazu sagen....

So schaut's aus...

Also der Schneider liegt da ausnahmsweise mit der Lagebeurteilung richtig.

Das weiss man auch in Europa...

Ob's alle involvierten Politiker bei uns in Österreich auch so sehen, das wage ich allerdings zu bezweifeln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 20:25:12 
Titel: Inzwischen wird
Antworten mit Zitat

auch Kamerun in Mitleidenschaft gezogen.

Dort geht jetzt der Flüchtlingsstrom aus dem Chad hin..

Die islamistische Welle aus dem Sudan "rollt" von Ost nach West durch Afrika und treibt die Flüchtlingsströme vor sich her...


http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/7228572.stm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blondie
Gast





BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 21:58:16 
Titel: Re: "romantische Rebellen"..?
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
bezweifle, dass es solche im Tschad gibt.

Nein, Du gehst hier einem von der "Anti-Impi" Fraktion gestreuten Gerücht auf den Leim.
Welchen "Gerücht", bitte?

Mir ist keiner bekannt.

Möglicherweise ist es aber so, dass es unter uns auch Menschen gibt, welche Tschad nicht nur von Google Earth und die tschadischen Rebellen von AFP-Bildern kennen. Und die daher nicht von Medien abhängig sind...?

Also, "ich bin der Meinung", dass ich gute Gründe habe sie für (politisch) "naiv" zu halten, und da muss mir jemand schon echt schwerwiegende Gründe liefern, um diese Meinung zu ändern.

Zitat:
Der Grund des EUFOR Einsatzes ist die durch Darfur hervorgerufene katastrophale Situation im Osten des Chad.
Schon Gen. Nashs Statements (siehe Konferenz von Donnerstag letzte Woche), waren sehr eindeutig in diesem Sinne: UN-Mandate und Ideen bestimmter Politiker in anderen Ländern in allen Ehren, aber die Aufgabe ist eine Situation in Tschad zu schaffen, in der sich Binenflüchtlinge so sicher fühlen, dass sie zu ihren Heimen zurückkehren.

Er soll der CO vor Ort sein. Also, was hat das mit Darfur zum tun, und wie schaft man eine solche Situation in Tschad, bitte?

Zitat:
Die "romantischen" Rebellen werden grossteils von ehemaligen Mitarbeitern Deby's angeführt, die mit Deby "ein beef" haben. It takes one to know one, gilt hier.
Sorry, das stimmt eben nicht. Die drei Zarqawas (Débys Stamm) von denen hier die Rede ist, sind die in den europäischen Öffentlichkeit am besten bekannten "Repräsentanten" der UFDD, aber auf keinen Fall "Rebellenführer". Sie werden derart oft erwähnt aus mehreren Gründen. Die wichtigsten davon sind:

- a) Den Franzosen und der Regierung in N'Djamena ist es gut gelegen den Konflikt als einen der "Interessensgruppen" darzustellen; also, die übliche "afrikanische Geschichte", bei der "Buzinesmen" sich gegenseitig wg. Gold, Öl, Diamanten, Koltan usw. killen, und

- b) Weil die Öffentlichkeit (besonders in der EU ausserhalb Frankreichs) einfach nicht die blasseste Ahnung hat, wer die restlichen Rebellenführer sind. Sorry, von denen gibt es schließlich kaum was im Internet...

Es ist ausserdem auch pratkisch unmöglich für diese drei Zarqawas "Rebellenführer" zu sein, da die meisten UFDD Rebellen aus vier anderen moslemischen Stämmen des nördlichen und östlichen Tschads kommen. Die Zarqawas leben (teilweise) zwar im Osten, sind aber nicht aus Tschad, sondern kamen aus Westdarfur in den 1980er Jahren (eigentlich, Mehrheit der Zarqawas lebt immer noch in Westdarfur). Wie sollen sie, bitt'schön, fast die Hälfte der Bevölkerung eines Landes dessen Sozialstruktur noch immer auf Stammesbasis ruhrt, vertreten?

Zitat:
Das Regime im Sudan instrumentalisiert diese "Rebellengruppen" und diese lassen sich natürlich vom Sudan instrumentalisieren.
Das sind Generalisierungen wie "Iran kontrolliert die Hizbollah".

Sudan kontrolliert die UFDD nicht; Sudan bestückt sie mit Waffen, und gibt ihnen Stützpunkte. Wenn nicht, dann finden sie das gleiche eben wo anders. Sonst kontrollieren sie sich selbst: Dazu sind sie erwachsen und selbständig genug.

Zitat:
Grund: solange im Sudan in Drafur ein paar AU Truppen mit UN Auftrag stationiert sind und ein paar Russen, die den Chinesen beim Ölbohren im Sudan zuschauen, ist das dem Regime in Khartum wurscht.
Es gäbe absolut keinen Grund für Khartum so etwas wie einen Putsch gegen Déby zu veranstallten, denn der Hauptsponsor Sudans ist die Volksrepublik China. So lange Beijing hinter Khartum steht, kann die UN gar nichts in Darfur unternehmen.

Zu mindest ebenso wichtig ist die Tatsache, dass die Chinesen einen milliardenschweren Vertrag mit Déby für den Bau einer Ölraffinerie nahe N'Djamena haben. Also, wären zu mindest sie bemüht etwas dagegen zu unternehmen, falls Khartum Pläne gegen Déby schmiedet (so wie sie auch diese lächerliche UN-Resolution zum Schutz Débys unterstützten).

Zitat:
In dem Moment aber, in dem eine Truppe wie die EUFOR auch nur in die Nähe Darfur's kommt, um auf Seite des Chad für die Sicherheit der Flüchtlinge aus Darfur zu sorgen, und damit wieder die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf den Sudan lenkt, wird's brenzlig für die "Osama Gang" aus Khartum.
So lange al-Bashir der Boss in Khartum ist (und selbst wenn dieser Khartum unter einen Bombenhagel läge) sind ihm derartige Aussagen vollkommen egal. Sudan ist ein riesen Land, und selbst Tschad ist sehr, sehr, wirklich sehr weit. Da müsste sich die internationale Gemeinschaft schon zur sudanesischen Hauptstadt nicht nur mit Kampfflugzeugen sonder auch Bodentruppen begeben, um ihn aus der Ruhe zu bringen.... Also liegt es an der Hand, dass es hier wirklich nicht um "Öffentlichkeitsarbeit" Khartums geht, sondern um was anderes.

Zitat:
Europa wird diesbezüglich ernst genommen von den Islamisten. NOCH, muss man dazu sagen....
"Europa" (also die EU) wird sich jetzt nur noch einen Feind mehr einhandlen - gleich nachdem sie den Diktator in Tschad versorgt hat.

Zitat:
Also der Schneider liegt da ausnahmsweise mit der Lagebeurteilung richtig.
Sorry, tut er nicht, und ich habe oben erklärt warum. Derzeit ist die UFDD nicht mit isl. Extremisten verbunden. Noch nicht. Sie werden es aber bald sein, keine Frage, denn... tja, ich bin auf die Idee binnen weniger Tagen gekommen: wie lange dauert's bis jemand in den Bergen Yemens oder Pakistans, oder in der endlosen Wüste Algeriens und der Republik Mali auf die gleichen Gedanken kommt?

Zitat:
Das weiss man auch in Europa...
Da liegt das Problem: man "weiss" eigentlich gar nichts über Tschad in Europa.

Zitat:
Ob's alle involvierten Politiker bei uns in Österreich auch so sehen, das wage ich allerdings zu bezweifeln...
Es hört sich einfach soooo endlos gut an, die Soldaten für "humanitäre Zwecke" nach Afrika zu schicken. Was dort tatsächlich los ist, ist wiederum eine vollkommen andere Geschichte. Dass ist die Essenz des Ganzen.
Nach oben
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 22:28:42 
Titel: Re: "romantische Rebellen"..?
Antworten mit Zitat

Blondie hat folgendes geschrieben:
aber die Aufgabe ist eine Situation in Tschad zu schaffen, in der sich Binenflüchtlinge so sicher fühlen, dass sie zu ihren Heimen zurückkehren.


Mit 4000 Mann ? (mitleidiges Lächeln)

Allenfalls kann das grad mal der Beginn einer einlull-Strategie sein - so nach dem Prinzip - jetzt simma schon dort, jetzt müss ma bleiben und das zum funktionieren bringen und deswegen brauchen wie mehr, meeehr, mmeeeeehr....
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 22:36:18 
Titel: dass 4000 EUFOR Truppen
Antworten mit Zitat

nicht genügen werden um UN 1778 zur Durchsetzung zu verhelfen, war von vornherein eh klar..


Man wird sehen, entweder die EU hält was sie versprochen hat, oder es wird ein Failure werden...

Der Sudan erwartet einen Failure.., und wird ALLES versuchen, dass es ein Failure wird..

hoffen wir, dass sich die Gang in Khartoum irrt in der Hinsicht..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 22:40:19 
Titel:
Antworten mit Zitat

viper
das problem ist halt 4000 sind schon fast das maximum, wie und wo willst den ganzen rest herbekommen?

solange es keine gemeinsame beschaffungs, forschungs, usw politik gibt, nächster schritt echte gemeinsame truppen usw. wird das in europa sowieso nix.

wo sind eigentlich die beiden Battlegroups die gerade bereitschaft haben?
das EU-Korps?
das wären schon wieviel 70 000 mann.

her mit denen!
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 23:06:15 
Titel: ja stimmt, Prometheus
Antworten mit Zitat

man kann den Tschadeinsatz als "Testfall" ansehen, ob Europa sich wirklich ernst nimmt..

man wird sehen

Und was Österreich betrifft wird man jetzt auch sehen wo die wirklichen "Europäer" bei uns zu finden sind..

Bei den "Grünen", der FPÖ und dem BZÖ sicher nicht, aber das war schon vorher bekannt,.. und wo sie sich bis jetzt bei der ÖVP & der SPÖ versteckt haben, und ob es dort überhaupt welche gibt, auch das herauszufinden wird aufschlussreich sein...

Wird ein Litmustest

So einfach ist es am Ende des Tages
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 01:59:11 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
man kann den Tschadeinsatz als "Testfall" ansehen, ob Europa sich wirklich ernst nimmt..


selbst wenn der wille da, das millitär kanns nicht machen, da eben zu wenig geld/Leute/ausrüstung.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blondie
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 03:44:34 
Titel: Re: "romantische Rebellen"..?
Antworten mit Zitat

maro hat folgendes geschrieben:
Blondie hat folgendes geschrieben:
aber die Aufgabe ist eine Situation in Tschad zu schaffen, in der sich Binenflüchtlinge so sicher fühlen, dass sie zu ihren Heimen zurückkehren.


Mit 4000 Mann ? (mitleidiges Lächeln)
Selbstüberschätzung.

Schließlich wissen wir alle was uns die Politiker über die Situation im Tschad gesagt haben.
Nach oben
senator
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 669

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 07:43:25 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Organisation "viper" hat alleine zum Thema Tschad
7 von 10 Threads eröffnet.

Wenn man dann auch noch sieht, wieviele Beiträge in allen anderen Themen von dieser Organisation kommen, wird klar, wie Lobbying von Israel betieben wird.

Daß es sich bei viper um eine Einzelperson handeln könnte, kann ja niemand mehr glauben.
Wer oder was verbirgt sich also hinter viper?
Es ist auf alle Fälle eine israelische Organisation mit dem Auftrag die israelischen Interessen klar hervorzuheben.


Wenn es so weiter geht, wird bald nur noch viper zu lesen sein, hier im Forum.
Eigentlich sehr schade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 07:52:37 
Titel:
Antworten mit Zitat

senator hat folgendes geschrieben:
Die Organisation "viper" hat alleine zum Thema Tschad
7 von 10 Threads eröffnet.


Mir gehen auch Vipers Monolog-Threads im Off-Topic und hier auf den Sack.

Deswegen ist er aber nicht gleich oberster Abgesandter der Knesset. Jedem der eine andere Meinung vertritt zu unterstellen er sei auf irgendeiner payroll und brainwashed und was weiss ich nicht noch alles ist etwa auf dem selben Niveau wie die Parteiposter im Standarf-Forum...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
senator
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 669

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 08:30:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

@maxwell
Na, dann erklär mir doch einmal, wie es rein zeitlich funktionieren soll, diese unüberschaubare Menge an Beiträgen abzuliefern.
Bedenke dabei aber auch die Unmengen von Querverweisen und Links, die ja auch alle gefunden, gesichtet und bewertet werden sollen.
Ist doch merkwürdig, daß fast alle Autoren dieser Beiträge Juden sind. Nichts gegen die Juden, aber es wird einfach zu einseitig.

So, und das heisst dann Lobbying, ob es Dir nun gefällt oder nicht.

Ist Dir nicht aufgefallen, daß ich nicht die Meinung von viper ansprach, sondern nur die Fülle von Beiträgen. Überdie Inhate der Postings habe ich nicht gesprochen, also bleib doch bitte bei dem was da steht, und nicht was Du da hineininterpredierst.

Das zu trennen, bereitet Dir doch einige Schwierigkeiten, oder?


Solltest Du aber eine nachvollziebare Erklärung haben, dann nehme ich das alles selbstverständlich zurück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 09:36:13 
Titel:
Antworten mit Zitat

senator hat folgendes geschrieben:
Solltest Du aber eine nachvollziebare Erklärung haben, dann nehme ich das alles selbstverständlich zurück.


Vipers US-Aufenthalt (er hat das irgendwo mal erwähnt) hatte sicher eine meinungsbildende Wirkung. Ähnliches kannst du auch bei unserem Freund aus Boston sehen.
Gerade die jenigen welche sich für Rüstung und Aussenpolitik interessieren landen mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit in der eher konservativen Ecke des Denkens; bei Viper ist das vielleicht ein bisschen zu viel zu neo-con geworden.
Hierzulande auch nicht anders; nur hatten in Europa die Hawks seit Ende von WWII nie die Macht um da was daraus zu machen. Sonst gäbe es keine US-Stützpunkte mehr in Deutschland, im Golf würde der Flugzeugträger Konrad Adenauer patrouillieren und die Sowjets hätten echt fürchten müssen dass Frankreich/Deutschland zum dritten Mal vom Sperlingshügel auf die Moskva herabschauen.

Das mag für einen Durchschnittsdeutschen oder -österreicher sicher befremdlich sein, ist es doch von der hierzulande vorherrschenden Meinung meilenweit (na, etwa 5000 davon) entfernt.

Zitat:
Überdie Inhate der Postings habe ich nicht gesprochen


Aha... soso...

Zitat:
Lobbying von Israel

Zitat:
eine israelische Organisation mit dem Auftrag die israelischen Interessen


Muss ich dann wohl missverstanden haben...

Ich finds immer ulkig wenn US-Aussenpolitik mit israelischer Aussenpolitik gleichgesetzt wird. Im Zweifelsfall zieht man irgendeine Liste mit ranghohen Namen einer wichtigen Organisation heran, schreit laut "alles Israelis, alles Juden" und feiert den Tag als grosser Aufdecker.
Israel ist für die USA viel zu wichtig als dass man sich die Politik von ein paar dahergelaufenen Juden (da, jetzt hab ichs auch gesagt) umgraben liesse; es ist komplett wurscht ob in Israel Juden, Christen oder irgendeine dubiose Bergsekte sitzt; aber sie sind willfährig und bis zu einem gewissen grad aus der Pennsylvania Avenue, dem Pentagon und Foggy Bottom manipulierbar. Wenns notwendig wäre wären die Israelis von einem am anderen Tag die Unterstützung los. Blöd nur dass in den letzten 50 Jahren die Israelis eh immer das gemacht haben was die USA wollten; daher siehts so aus als würden die Juden die US-Aussenpolitik gleich mitmachen.

Very offtopic...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 09:48:37 
Titel: Frankreich verstärkt laut BBC
Antworten mit Zitat

Luftaufklärung an der Grenze Chad / Sudan




http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/7229575.stm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 11:17:41 
Titel:
Antworten mit Zitat

naja vipers beträge muss man ja nicht lesen. kann man zum teil gar nicht.
ich denk mal das sind RSS-dinger. dann überfliegt er es schnell und stellts rein.
Viper? übertreiben kann man es ja auch, nicht?

Maxwell, das wäre mal eine interessante alternative realitätsgeschichte.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 11:33:28 
Titel: Französischer Verteidigungsminister
Antworten mit Zitat

im Tschad eingetroffen.

Den Rebellen scheint der Sprit und die Ammo ausgegangen zu sein, und die werden jetzt ausserhalb N'Djamenas offenbar von Regierungstruppen und wahrscheinlich auch von französischen Truppen bekämpft.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/7230039.stm

@Prometheus, sind keine RSS Feeds, und wozu machen wir dann hier einen Thread zum Chadeinsatz???

Wozu überhaupt ein "airpower" Forum?

Die Wahrheit ist zumutbar in so einem Forum, und ob da ein paar Vorgestrige auch ihren Senf dazugeben, ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Die gibt's überall...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 11:34:54 
Titel:
Antworten mit Zitat

na man wundert sich halt, dass du so viele links reinstellst.
sonst hab ich nix gesagt.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 11:38:25 
Titel: warum keine links?
Antworten mit Zitat

ist ehrlicher, ist nachvollziehbarer, ist eine eindeutige Quellenangabe, "müllt" nicht das Forum zu, wie dem Foxhound seine Russlandinfos, jeder kann sich's anschauen, oder auch nicht...

und sich dann seine Meinung bilden, oder auch nicht...

So, where's the problem?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
senator
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 669

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 14:08:01 
Titel:
Antworten mit Zitat

Prometheus hat folgendes geschrieben:
na man wundert sich halt, dass du so viele links reinstellst.
sonst hab ich nix gesagt.


@ prometheus,

du brauchst dich sicher nicht bei viper zu entschuldigen, es hört sich ja fast schon so an, wie vorauseilender Gerhorsam, den du ja sonst ablehnst.

Es geht mir auch gar nicht darum was viper da reinstellt, ich habe nur darauf hingewiesen, dass viper keine Einzelposter ist, sondern eine Organisation, in der mehrere Leute immer und immer wieder das selbe sagen, so nach dem Motto: etwas bleibt immer hängen.

Ob da nun jüdische oder US –Interessen verfolgt werden, ist völlig egal, die angenommene Nähe zu Israel kommt daher, weil dieses Vorgehen eben typisch für israelisches Handeln ist.

Sicher, jeder der hier postet tut dies, um seine Meinung mitzuteilen.
Der Unterschied zur viper-Organisation besteht nur darin, dass andere auch einmal über Meinungen anderer Poster nachdenken und sie möglicherweise auch einmal ernst nehmen.
Gerade bei den Juden ist das aber eben anders. Da gibt es nur eine richtige jüdische Meinung, alle anderen Meinungen, die dazu im Gegensatz stehen, sind absolut falsch.
Das erinnert so sehr an den Ariel Muzicant, der da wörtlich sagte: „Israel wird in der Öffentlichkeit nicht kritisiert, basta“

Natürlich muss man die Beiträge der viper Organisation ja nicht lesen, da hast du völlig Recht.
Sie zu lesen wäre auch eine unzumutbare Qual für die Meisten hier im Forum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
haggi
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 15:14:38 
Titel:
Antworten mit Zitat

Naja, posten kann natürlich jeder so oft und was man will - solange man die Forumsregeln einhält.
Beim viper hat man allerdings schon fast das Gefühl, das er das Hauptberuflich macht - in den letzten 48 Stunden so an die 40 Posts ist schon ne Leistung als Einzelperson.
Die inhaltlichen Beiträge von viper sind irgendwie ..... ich mein, er denkt halt so.
Ich hoff nur, dass weltweit gesehen nicht zuviele Leute, welche an den Schaltern der Macht sitzen, in diesem Cowboystil handeln (heiße Luft absondern darf man ja) - sonst haben wir bald andere Probleme als hier herum zu diskutieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2008 15:24:07 
Titel:
Antworten mit Zitat

haggi hat folgendes geschrieben:
Ich hoff nur, dass weltweit gesehen nicht zuviele Leute, welche an den Schaltern der Macht sitzen, in diesem Cowboystil handeln (heiße Luft absondern darf man ja) - sonst haben wir bald andere Probleme als hier herum zu diskutieren.


Naja... zwei Nationen mit fürchterlich vielen Auf-Raketen-montierten-Atomsprengköpfen haben solche Leutchen. wink

Die Welt ist auch noch nicht untergegangen von...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!


Zuletzt bearbeitet von CaptainMaxwell am Mi Feb 06, 2008 18:12:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 2       Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group