www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 5       Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mi März 26, 2008 08:45:29 
Titel: Was ist los im Tschad ?
Antworten mit Zitat

Weiß eigentlich irgendjemand, was das BH-Kontingent im Tschad derzeit macht bzw. ob die Sicherung der Flüchtlinge bereits begonnen hat ?

Gibt es dazu irgendwelche Fotos ?

Die BH-Homepage liefert ja jenseits irgendwelcher Feel-Well-Aussagen kaum brauchbare Informationen, und das auch nur in großen Abständen.
Nach oben
BSLion
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 309
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mi März 26, 2008 10:36:42 
Titel: Infos zum EUFOR-Einsatz
Antworten mit Zitat

gibt es z.B. hier:

http://consilium.europa.eu/cms3_fo/showPage.asp?id=1366&lang=en&mode=g

Tatsächlich ein wenig mager, was das Bundesheer auf seiner Homepage anbietet.
_________________
Lerne Leiden ohne zu Klagen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mi März 26, 2008 11:02:57 
Titel: Re: Infos zum EUFOR-Einsatz
Antworten mit Zitat

BSLion hat folgendes geschrieben:
Tatsächlich ein wenig mager, was das Bundesheer auf seiner Homepage anbietet.


Die Öffentlichkeitsarbeit des Bundesheeres ist traditionell mager. Oberste Grundregel ist, alles, was nur irgendwie nach Militär aussieht, zu kaschieren. Da zeigt man lieber Fotos von irgendwelchen Charity-Events oder lieben Pfarrern, die Zuckerl an kleine Kinder verteilen. Am liebsten würde man wahrscheinlich noch die Gewehre verstecken.
Nach oben
BSLion
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 309
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mi März 26, 2008 11:24:42 
Titel: Ja, ja...
Antworten mit Zitat

Die Bundeswehr stellt sich auf den entsprechenden Seiten auch als "Hilfsorganisation" dar. Allerdings muss ich sagen, die Seiten der Bundeswehr sind wesentlich attraktiver aufgebaut. Außerdem merkt man, das hier mit professionellen Marketingspezialisten gearbeitet wird.

Ein paar Beispiele:


http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde
http://www.einsatz.bundeswehr.de/C1256F1D0022A5C2/docname/index.html
http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe
http://www.marine.de/portal/a/marine
http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer
_________________
Lerne Leiden ohne zu Klagen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Mi März 26, 2008 12:48:52 
Titel: Re: Infos zum EUFOR-Einsatz
Antworten mit Zitat

BSLion hat folgendes geschrieben:
Tatsächlich ein wenig mager, was das Bundesheer auf seiner Homepage anbietet.


Na, etwa so mager wie der ÖBH-Einsatz im Tschad. Insofern passt das schon.

Zitat:
Außerdem merkt man, das hier mit professionellen Marketingspezialisten gearbeitet wird.


Tja. Professionelle Armee, professionelle PR.
In beiderlei Hinsicht ist unsere Truppe weit weg davon...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
wuestenfuchs
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: Do März 27, 2008 16:28:28 
Titel:
Antworten mit Zitat

na bitte, da soll noch einer sagen, das bundesheer will keine waffen zeigen wink

http://www.heer.at/ausle/eufor_tschad/galerie/vollbild/08471-2008d_tcd_b.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Do März 27, 2008 16:48:58 
Titel:
Antworten mit Zitat

Was ist das grüne Ding vorn am Lauf des StG?

Sandschutz oder so?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Do März 27, 2008 17:05:55 
Titel:
Antworten mit Zitat

Staubschutzkappe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Do März 27, 2008 17:07:20 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
Was ist das grüne Ding vorn am Lauf des StG?


Das ist die normale Schutzkappe, die auf jedem StG77 oben ist. Ich nehme an, die ist beim Schützen oben, damit er nicht mehrmals täglich den Lauf durchziehen muss.

Im Notfall ist die schnell weggeschossen.
Nach oben
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Do Apr 03, 2008 11:36:03 
Titel:
Antworten mit Zitat

was man so hört ist, das sie anscheinend Probleme mit den G's haben. Sollen schwierigkeiten mit der Elektrik sein, 2 oder 3 sollen da schon abgebrannt sein (also die Elektrik nicht die G's).
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Do Apr 03, 2008 11:42:20 
Titel:
Antworten mit Zitat

Einer der Dingos ist wegen der Klimaanlage ausgefallen. Sie senden einen neuen runter.

Die Mehrheit der Truppe ist jetzt in Abeche, es gibt noch ein paar Zusatzflüge mit der IL-76, dann war's der Aufmarsch mal komplett.

Den Rest machen die Herkis bzw. eröffnen die Belgier grad neue Logistikschienen für nicht zeitkritisches Material.

Die Pioniere dürften noch unten sein, drumherum hört man sehr wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georg MADER-JDW
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 1033
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 00:51:52 
Titel: Rebellenangriff auf Adé am 1. April...!
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
...drumherum hört man sehr wenig.

Naja, vielleicht auch gut so. Denn - Friedensabkommen (das wievielte?) hin oder her - generell bleibt das alles fragil dort. Und das wird so bleiben. Wiewohl ich den Unseren ad personam alles Gute wünsche...:

Jane's Defence Weekly
--------------------------------------------------------------------------------

Insurgents attack garrison in Chad
Helmoed-Römer Heitman JDW Correspondent, Cape Town

The government forces garrison at the eastern Chadian town of Ade was attacked by insurgents on 1 April, the first major attack since the February raid on the capital, N'djamena.

According to reports, "several dozen" soldiers were wounded in the fighting, which lasted several hours before the attackers withdrew. The government of Chad has issued a statement claiming that the attackers were "mercenaries" supported by Sudan and claiming that Sudan had also violated the recent peace accord on other occasions since it was signed on 13 March.

The Sudanese government has responded with a formal statement that "Sudan's armed forces had no hand in what is happening in Chad - this is an internal matter". It had previously, on 24 March, accused Chad of planning "a large-scale attack" on Sudan's Darfur province.

Achja, der Sudan lässt Su-25s in Weißrussland herrichten und man schult schon. Man kann ja ohne Schlachtflieger nicht existieren..:


_________________
Georg MADER -- Korrespondent von Jane's Defence Weekly / MILITARY-TECHNOLOGY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hakö
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 1293
Wohnort: liebenberg im waldviertel

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 16:49:32 
Titel:
Antworten mit Zitat

die kann man dann gegen eufor truppen einsetzen,oder gegen franzosen,ist ja alles des gleiche.
_________________
Pazifisten sind wie Schafe,die glauben dass der Wolf Vegetarier ist. (Yves Montand)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Damo
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 328
Wohnort: NÖ-Süd (südl. von LOXN)

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 22:55:28 
Titel:
Antworten mit Zitat

Angeblich kommen die Pioniere noch diese Woche (KW15)nachhause. Bis zum Sommer soll dann das Österreichische Jagdkommando vollständig vor Ort sein.

Zur Zeit (informationen sind von KW13) halten sich die Österreicher hauptsächlich im Lager auf und verlassen es nur um kurz Einkäufe zu erledigen und die nähere Umgebung zu erkunden.
Grund hierfür liegt im Tod eines Französischen Soldaten. Nähere Informationen habe ich leider nicht.
_________________
"Macht ohne Missbrauch verliert an Reiz".(Paul Valéry)

Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, ich halt’ sie arm! (Reinhard Mey)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blondie
Gast





BeitragVerfasst am: So Jun 15, 2008 05:36:43 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Rebellen, jetzt "l'Alliance Nationale" genannt, sind wieder unterwegs....vor zwei Tagen meldeten sie den Abschuss einer Mi-24 nahe Abéche und den Tod der dreiköpfigen "Söldnerbesatzung"....Gestern dürften sie Goz Beida eingenommen haben....Frankreich warnt, und die Rebellen warnen zurück...


14 June 2008
Chadian rebels seize border town as France issues warning
LIBREVILLE (AFP) — Chadian rebels fighting their way towards the capital Ndjamena took control Saturday of a town near the Sudanese border as former colonial ruler France condemned the rebel advance.

Rebel and humanitarian sources told AFP that the town of Goz Beida, about 75 kilometres (46 miles) from the Sudanese border, was in rebel hands.

"We captured Goz Beida ... after 40 minutes of fighting. The survivors of the Chadian army took flight," said rebel leader Abdelwahid Aboud Makaye by telephone.

"We have 500 pick-up trucks with well-armed men. Our aim is to take Ndjamena by the weekend which we will, God willing," he said, adding that the government had used two helicopter gunships but "we fired at them."

A humanitarian source from the town, speaking to AFP on condition of anonymity, added: "There are rebels in the town. There are shots being fired and I hear cries of joy."

France on Saturday issued a veiled warning to the rebels, saying in a statement that "any armed action targeting Chad and its institutions can only be condemned."

"We call on all concerned parties to find a political solution," said a French foreign ministry statement.

Rebels in Chad said Friday they were fighting their way toward Ndjamena and threatened to target any French aircraft flying reconnaissance missions over their positions.

But a Chadian government spokesman dismissed claims of a rebel advance.

France, which has had a military presence in Chad since 1986, supplied most of the troops for the European Union EUFOR peacekeeping mission in the east of the country, on the border with Sudan and the war-torn Darfur region.

The rebels alliance in the east of Chad called on France to stop flying intelligence missions in a statement read out to AFP by Ali Gueddei, spokesman for an alliance of rebel factions.

"We are making a last, solemn appeal to France for it to immediately cease its state of belligerence towards the armed forces of the opposition," said Gueddei, reading a prepared statement by telephone.

France would be better advised to "stop its repeated provocations" in providing the government forces with intelligence through its aerial reconnaissance missions, said Gueddei.

Rebels attacked Ndjamena in February, reaching the presidential palace in an attempt to drive out President Idriss Deby Itno. A similar unsuccessful coup attempt was made in 2006.

But another rebel alliance spokesman, Abderaman Koulamallah, said the latest rebel force had some 500 to 600 vehicles and 7,000 to 8,000 men at their disposal, nearly double the number of the February offensive.

Since April, the army has largely had the upper hand in clashes in eastern Chad with extra resources deployed since February, according to European military officials.

Relations between Chad and Sudan have been difficult for more than five years with the two countries regularly accusing each other of supporting rebels fighting against their respective regimes.

Diplomatic relations were broken off in mid-May after an attack near the Sudan capital Khartoum by a Darfur rebel group, the Justice and Equality Movement. Ndjamena denied any involvement.


14 June 2008
Chadian rebel alliance threaten to attack French war planes
YAOUNDE, June 14 (Xinhua) -- The Chadian rebels, who launched anew offensive in the east of the country on Wednesday, have called on France to stop flying "reconnaissance" missions or risk its aircraft becoming a "legitimate military target," according to information reaching here.

"We want to make a last and solemn appeal to France to immediately stop acting as an enemy towards the armed forces of the opposition. Otherwise, the Breguet Atlantique and other Mirage fighter jets would become the targets," National Alliance spokesman Ali Gueddei said in a statement on Friday.

"If the armed forces of the opposition have been favorable to the presence of the EUFOR mission that is charged with protecting civilian populations, France has distorted this by its behavior," said the rebel spokesman.

"France would be better inspired to stop its repeated provocations against opposition forces by providing information to government troops," said the spokesman, threatening with unspecified consequences.

On Thursday, the rebels had announced that they had shot down a Chadian army attack helicopter following "fierce fighting." But, the claims were quickly refuted by the government which said that the helicopter had made a forced landing near the Abeche after developing "engine troubles."
Nach oben
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 11:56:04 
Titel:
Antworten mit Zitat

Anscheinend fand unlängst die erste Rotation statt und das zweite Kontingent ist jetzt im Einsatz.

Was dort genau gemacht wird, bzw. welche Erfolge es gab, wird weiterhin nicht veröffentlicht.
Nach oben
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 12:08:06 
Titel:
Antworten mit Zitat

28. Juni: Verkehrskontrolle nahe Abeche, einen betrunkenen Fahrer erwischt.

29. Juni: Drei neue Zelte im Flüchtlingslager aufgebaut, einen Streit zwischen Vater und Sohn geschlichtet

30. Juni: Nachschub von NDJamena kommt an, eine Ameise hat Oberwachtmeister Hugo in den linken Zeh gebissen.

*********************************

Wär das in etwa was du täglich lesen willst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 13:02:19 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
Wär das in etwa was du täglich lesen willst?


Nein, aber ich würde mir das wünschen, was andere europäische Armeen an Öffentlichkeitsarbeit bieten.

Oder ist der Einsatz im Tschad so supergeheim ?
Nach oben
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 13:14:39 
Titel:
Antworten mit Zitat

Stell uns doch hier mal was rein, was du anderswo bei anderen Armeen gesehen hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 13:19:55 
Titel:
Antworten mit Zitat

http://www.army.mod.uk/home.aspx
http://www.mod.uk/DefenceInternet/DefenceNews/MilitaryOperations/
http://www.mod.uk/DefenceInternet/DefenceNews/InDepth/OperationsInAfghanistan.htm
Nach oben
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 13:31:45 
Titel: Danke für die tollen Links, und ...
Antworten mit Zitat

bist du wahnsinnig, da geht´s zu. Jede Woche mehrere Tote, wie lange soll das noch so weitergehen?

Also die Briten in Afghanistan haben ja irrsinnige Verluste; ein Wunder, wenn sie die nur annähernd durch Rekruten ersetzen können.

Und teils dann auch noch solche "non-combat related losses", wie Anti-Personen-Minen von irgendwann und überschlagene Fahrzeuge.

Tapfere Briten, meine Hochachtung. Und das geht von den Medien UNKOMMENTIERT! Die maulen höchestens, wenn die Verluste sich häufen, aber so ein toter Brite täglich, ist quasi eh´ normal...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 13:52:22 
Titel:
Antworten mit Zitat

Nikolaus, das meiste was ich bei den Briten an "Operational News" sehe, sind tote Soldaten.

Irgendwie (gottseidank) nicht mit unserer Situation vergleichbar.

Das hier ist ganz nett:
http://www.mod.uk/DefenceInternet/DefenceNews/MilitaryOperations/FurtherSuccessForBasraSecurityOperation.htm

Aber auch hier geht es um eine aktive Operation zur Durchsuchung von Häusern und die Beschlagnahmung von Munition.

Was ich nicht sehe sind tägliche News-Meldungen "waren auf Patrouille" oder "nix is passiert". Auf der "Operations in Afghanistan" gehts vor allem - wieder - um tote Soldaten, und teilweise um neues Equipment das getestet wird.

Das einzige was vergleichbar wäre, sind die beiden Background Briefings die auf der Afghanistan-Sektion zu finden sind. Aber von den täglichen Missions steht dort gar nix.

Also was sollen unsere genau berichten, um in deiner Gunst mit dem MoD gleichzuziehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 14:05:33 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
Also was sollen unsere genau berichten, um in deiner Gunst mit dem MoD gleichzuziehen?


Ich fühle mich über die aktuell im Tschad ablaufende Mission nicht informiert, und zwar weder über die Medien, noch über die BMLV-Homepage. Im Gegenteil dazu höre ich von NGOs (darunter das Rote Kreuz, also nicht irgendwelche Wichtigtuer), die in der Gegend aktiv sind, dass die Lage dort bei weitem nicht so dramatisch ist, wie es uns verkauft wurde, um die Mission rechtfertigen zu können. Die Flüchtlinge sind weder akut gefährdet, noch würde dort die Versorgungslage zusammenbrechen.

Tatsache ist, das über die dort durchgeführten Aufgaben so gut wie überhaupt nichts an die Öffentlichkeit dringt. Das mag einerseits den Grund haben, dass das "geheim" ist, was ich angesichts der Gefährdungslage nicht ganz glauben kann, andererseits, das ist jetzt meine Interpretation, kann es auch daran liegen, dass einfach nichts passiert, was einen derartigen Aufmarsch rechtfertigen würde. Und da muss ich mir dann doch die Frage erlauben, warum wir dort unten sind.

Hr. Assmann hat unlängst in einem Interview gesagt, dass die gefährlichste Situation eine Begegnung zwischen einer Patrouille und ein paar bewaffneten Kamelreitern war. Beide Seiten haben durchgeladen und dann sind die Kamele davongetrabt. Ich hoffe, so etwas ist die paar Millionen wert.
Nach oben
Nikolaus
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 14:18:25 
Titel: Re: Danke für die tollen Links, und ...
Antworten mit Zitat

CHH hat folgendes geschrieben:
Also die Briten in Afghanistan haben ja irrsinnige Verluste; ein Wunder, wenn sie die nur annähernd durch Rekruten ersetzen können.


Die hohen laufenden Verluste sind tatsächlich erstaunlich. Ich habe das in dieser Dimension auch nicht gewusst. Vor allem wenn man diese Zahlen in Relation mit der Gesamtstärke sieht, die bei der Army ja alles andere als hoch ist. Insgesamt haben die Briten knapp über 100.000 Mann regulär unter Waffen (in der Army), die sich in zahlreichen Missionen über den UK und den Rest der Welt verteilen, darunter eben auch mehrere "echte" Kriege.

Die Briten haben halt eine einsetzbare und laufend eingesetzte Armee, die nicht nur kostet, sondern auch einen unmittelbaren Nutzen hat bzw. das Land in den letzten Jahrhunderten (zusammen mit Marine und RAF) mehrmals vor dem Untergang bewahrte. Die Situation bei uns ist natürlich völlig anders.
Nach oben
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Jun 30, 2008 14:27:00 
Titel:
Antworten mit Zitat

Nikolaus hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, das über die dort durchgeführten Aufgaben so gut wie überhaupt nichts an die Öffentlichkeit dringt. Das mag einerseits den Grund haben, dass das "geheim" ist, was ich angesichts der Gefährdungslage nicht ganz glauben kann, andererseits, das ist jetzt meine Interpretation, kann es auch daran liegen, dass einfach nichts passiert, was einen derartigen Aufmarsch rechtfertigen würde. Und da muss ich mir dann doch die Frage erlauben, warum wir dort unten sind.

Hr. Assmann hat unlängst in einem Interview gesagt, dass die gefährlichste Situation eine Begegnung zwischen einer Patrouille und ein paar bewaffneten Kamelreitern war. Beide Seiten haben durchgeladen und dann sind die Kamele davongetrabt. Ich hoffe, so etwas ist die paar Millionen wert.


Absatz 1: Eher letzteres. Absatz 2: Siehste, es gibt ja doch Medieninfos.

Ich habs dir oben schon mal geschrieben, nur scheinbar willst/kannst du es nicht einsehen: Bei einem Sicherungsauftrag dieser Art reicht im allgemeinen die Anwesenheit von gut bewaffneten und ausgebildeten Kräften, um die Banditen und sonstige Gegner abzuhalten.

Die Wiener Polizei veröffentlicht auch keine Berichte darüber, wie viele Vergewaltigungen NICHT passiert sind weil Polizisten im Stadtpark unterwegs sind.

Also wie willst etwas darstellen, das NICHT passiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 5       Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group