www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 17       Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
Autor Nachricht
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Mi Nov 05, 2008 18:37:20 
Titel: Das Schicksal der F-35
Antworten mit Zitat

Nun mal klartext Jungs.
Was glaubt ihr, wie wirds mit der 35'er weitergehen. Gerade im Kontex der geschlagenen Wahl in the Us of A.....

Mich würde eure PERSÖHNLICHE Einschätzung interessieren.....also bitte keine Verlinkungen oder so.....

Also ich meine, das für LM schwere Zeiten anbrechen werden, es WIRD einschnitte geben müssen, diese werden in erster Linie Finazieller Natur für LM sein (Pönale, Kohle nur bei erbringen der Leistung usw....), ich kann mir auch ganz gut vorstellen, das die Produktion gestreckt wird, an eine Stückzahl-reduktion glaube nicht, und wenn wird sie im Rahmen bleiben (am ehesten auf "Kosten" der USN, USMC).....
GANZ abdrehen kann er es nicht, also wird der Lightnig II zumindest das schicksal des Comanche erspart bleiben....

Meine meinung...
Hinti
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mi Nov 05, 2008 18:49:52 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich denke es hängt fast alles an den Engländern. Wenn die sich Typhoons + JSF nicht mehr leisten können, werden sie beim JSF aussteigen, da der Typhoon bereits unterzeichnet ist. Und wenn so ein großer Partner aussteigt, folgen andere nach.

Ist wohl nicht unrealistisch zu glauben das auch das strikte Export-Verbot der F-22 letztendlich damit zu tun hat, Kunden wie die Australier an Bord zu halten.

Irgendwas wird brechen und nachgeben, deine Analyse klingt realistisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PKr
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 19.05.2008
Beiträge: 38
Wohnort: Hannover (D)

BeitragVerfasst am: Mi Nov 05, 2008 21:05:44 
Titel: F-35A und F-35B werden gebaut..
Antworten mit Zitat

..weil USAF und Marine Corps sonst ziemlich "barfuß" dastehen, wenn ihre F-16 und Harrier-II auseinanderfallen. Die Navy hat erstmal F/A18-E/F/G im Zulauf und hätte m.E. sowieso lieber was zweistrahliges.
Außerdem gibt es für F-35A und F-35B einiges Exportpotential; bei F-35C bezweifle ich das.

Daher mein Tip: F-35A und F-35B kommen, die "C" wird gekippt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Mi Nov 05, 2008 21:48:59 
Titel:
Antworten mit Zitat

Schwierig

Die Luftmacht USA wird in den nächsten 2 Jahrzehnten gewaltige Stückzahlreduktionen erleben - die Forces werden kleiner.

Boeing könnte theoretisch zwei Eisen ins Feuer legen.
Wir die C gestrichen kann alternativ die Super Hornet weiterlaufen.
Und steigt UK aus der B aus dann wärs denkbar auch die STOVL zu steichen und einen "AV-8C Harrier III" zu basteln - mehr Leichtbau, AESA Radar, verbessertes Triebwerk, Networking, moderne Bewaffnung.
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Aurel
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 457
Wohnort: Arnstadt

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 04:01:49 
Titel:
Antworten mit Zitat

Im Keypublishing Forum sind 2 Youtube Videos aufgetaucht. So eine Art Debriefing von Red Flag.
Was dabei vorgetragen wird, finde ich recht interessant.
Erstmal das, was man erwarten konnte:
-die Inder habens mit Post-Stall Airshow Maneuvern versucht, und sind dabei sauber auf die Nase gefallen
-die russischen Triebwerke sind nicht die haltbarsten
-Link 16 war ein ganz ordentlicher Vorteil für die Amis

Nun aber der interessante Teil:
-offenbar konnten selbst MiG-21 Bison dank Jamming bis auf BVR Reichweite an F-22 ran kommen.
-dazu recht genaue Zahlen für die sustained turnrates einiger der Akteure.

Wenn nun also Stealth längst nicht vor WVR schützt, ist dann der Kaufpreis für das Flugzeug gerechtfertigt ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 14:49:54 
Titel:
Antworten mit Zitat

Bei RedFlag sind die russischen Produkte gegen die F-22 geflogen? Täusch ich mich, oder werden die Feinde nicht ausschließlich von Aggressorenstaffeln (F-15, F-16) geflogen?

Ganz abgesehen davon ist die Frage, was wollten die Amis zulassen und was nicht. Dass man mit "Post-Stall Airshow Maneuvern" nicht viel reißt, sollte klar gewesen sein, die Frage ist aber, ob man nicht absichtlich die alten Russenkisten an die F-22 rankommen lassen wollte um nicht alle Vorzüge des Jets preiszugeben. (ist aber nur ein kleiner Gedanke von einem, der nicht so viel davon versteht)

Zur F-35: persönlich glaube ich, dass die Lightning gebaut wird, man aber an der Stückzahl die vorgeplant ist, nicht rankommen wird (geschätzt 1500 - 1800 Stk). Es werden meiner Meinung nach auch einige Kunden wieder abspringen und die Lightning wird vor allem in der Exportkonfiguration bei Weitem nicht das halten, was versprochen worden ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 16:23:27 
Titel:
Antworten mit Zitat

Also die Inder sind definitiv bei Red Flag nicht gegen 22er geflogen, und alle Gäste sind normalerweise im blauen Team, Agressors nur F-15 und F-16.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aurel
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 457
Wohnort: Arnstadt

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 18:01:22 
Titel:
Antworten mit Zitat

Alles soweit richtig. Das Debriefing ist von einem der F-15 Piloten.
Der Thread heißt: "F-15 Pilot opinion about the Su-30 MKI at Red Flag".
Am Anfang eiert der Kerl etwas rum, und wirft auch paar Bezeichnungen von russischem Gerät durcheinander, aber gegen Ende kommen wirklich interessante Bemerkungen, und eben auch mal Zahlen auf den Tisch.
Schaut euch die Sache einfach mal an. Der Ton ist nicht so gut von der Qualität, ich mußte es recht laut machen, um es gut zu vertehen.
Meiner Ansicht nach aber mal eine Abwechslung zu den ganzen geschätzen Zahlen und Wertevergleichen die das Internet durchziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 18:11:27 
Titel:
Antworten mit Zitat

Hast du einen direkten Link bei der Hand?

Die Inder sind bei RF übrigens nur mit minimaler Radarleistung geflogen, und ohne R77 zu simulieren. Ohne Datenlink, ohne EWS.

Also mit jeder Menge Nachteile.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aurel
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 457
Wohnort: Arnstadt

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 18:38:50 
Titel:
Antworten mit Zitat

Thread bei Keypub: http://forum.keypublishing.co.uk/showthread.php?t=85772
Video Teil 1: http://uk.youtube.com/watch?v=xRIr2ak2IM0
Video Teil 2: http://uk.youtube.com/watch?v=eBEfUUoUC4k
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 19:03:43 
Titel:
Antworten mit Zitat

Wow. Ich hätte das Material vor zwei Monaten gebraucht - vor Ort hat man uns ja nix erzählt.

Muss mir erst in Ruhe anhören, aber da sind ein Haufen Details drin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aurel
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 457
Wohnort: Arnstadt

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 19:17:11 
Titel:
Antworten mit Zitat

Finde diese eine Zote zu den hohen "friendly fire" Quoten der Inder auch witzig:
Inder: "Contact 22 miles ahead, read or blue ?"
AWACS: "There are no hostiles within 40 miles of you."
------------splat------------------
Inder: "Oh f****..."
biggrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 19:26:59 
Titel:
Antworten mit Zitat

Tja, wär mit CDL (oder einem voll aufgetreten NTP-Bars II) aber nicht passiert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aurel
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 457
Wohnort: Arnstadt

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 19:29:40 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ja klar, die Inder hatten halt den Nachteil nicht im eigenen Hinterhof fliegen zu können, mit dem kompletten Netzwerk im Hintergrund.
Spiegelt ja im Prinzip Cope India 4 wieder- da hatten die Amis keine eigenen AWACS und Co.
Gibt bei Aviation Week schon eine kleine Zusammenfassung: http://www.aviationweek.com/aw/generic/story.jsp?id=news/RED11058.xml&headline=USAF%20Pilot%20Critiques%20Red%20Flag%20Action&channel=defense
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 20:10:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

*hüstl* *Mahn*
B2T
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aurel
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 457
Wohnort: Arnstadt

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2008 20:18:54 
Titel:
Antworten mit Zitat

Hat insofern was mit dem Thema zu tun, als der Pilot am Ende gefragt wird, was er denn nun nach dieser Erfahrung von der F-35 hält.
Ich würde die Antwort so übersetzen: "Ich will kein Chop Suey nach Okinawa fliegen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: Fr Nov 07, 2008 10:36:58 
Titel:
Antworten mit Zitat

F***! Die Videos auf Youtube wurden entfernt!!!!! cry

Kann da irgendwer eine kleine interessante (mit den wichtigsten Fakten) Zusammenfassung reinschreiben? Wär nett - Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Fr Nov 07, 2008 10:53:03 
Titel:
Antworten mit Zitat

Bandit... ich hab's runtergeladen! biggrin Kanns dir nächste Woche irgendwo raufladen, erinner mich bitte daran (momentan komm ich nicht dazu...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: Fr Nov 07, 2008 10:59:09 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
Bandit... ich hab's runtergeladen! biggrin Kanns dir nächste Woche irgendwo raufladen, erinner mich bitte daran (momentan komm ich nicht dazu...)


Spitze! DANKE!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokol
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: So Nov 09, 2008 20:05:44 
Titel:
Antworten mit Zitat

lol
http://www.youtube.com/watch?v=4ibgAQ7lv0w&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=4ibgAQ7lv0w&feature=related


23° sustained für die Su-30
28° sustained für die F-22

in 25k ft wenn ich mich nicht verhört habe.

Tenor ist: Mit Jammer kommt es wieder zum Dogfight, dort haben die Inder Ihren Speed verheizt und hingen langsam am Himmel, was kills möglich macht.

Er sagt aber auch, dass die Inder erst noch lernen müssen, die SU-30 zu fliegen.

Die Franzosen hätten sich herausgehalten und alles beobachtet wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PKr
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 19.05.2008
Beiträge: 38
Wohnort: Hannover (D)

BeitragVerfasst am: So Nov 09, 2008 22:36:51 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Franzosen hätten sich herausgehalten und alles beobachtet

Angeblich hatten die alle Sensoren der Rafale auf Höchstleistung, um möglichst viele Radarprofile etc. von der F-22 aufzusammeln. Die Amis waren "not amused"..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Galt
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beiträge: 1239

BeitragVerfasst am: Mo Nov 10, 2008 00:35:50 
Titel:
Antworten mit Zitat

Interessant, die Inder halten sich mit der Radarleistung zurück und geben wenig preis, die Franzosen schnüffeln dagegen mit allem rum was geht.
Wäre vielleicht für die Zukunft besser gewesen, die F-22 nie an Red Flags mit ausländischen Nationen teilhaben zu lassen. Auch wenn die Piloten während der Übung sicher nicht alles gezeigt haben, was geht.
_________________
"What is the moral code of altruism? That man has no right to exist for his own sake, that service to others is the only justification of his existence, and self-sacrifice is his highest moral duty, virtue and value."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
speedy
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.02.2007
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: Mo Nov 10, 2008 00:48:49 
Titel:
Antworten mit Zitat

Tja,das was er emittiert ist das eine.Was er sieht,ist das andere.
Nicht zu hoch hängen die Sache.
Die Herren aus Europa (EF und Rafale) wissen recht genau,was die amerikanische Sensorik so draufhat,umgekehrt gilt das genauso.
Wenn da so eine Entwicklung durchgeführt wird,weisst du was technisch möglich ist.Die Physik ist für alle gleich.Die Frage ist immer,was du ausgibst und wie weit du die Sache treibst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Galt
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beiträge: 1239

BeitragVerfasst am: Mo Nov 10, 2008 02:03:15 
Titel:
Antworten mit Zitat

Mal ein paar Schlüsselpunkte von mir:

Die Triebwerke der Su-30 sind wie schon gesagt nicht sehr verläßlich, wenn ein Triebwerk ausfällt muß es direkt nach Rußland geschickt werden, Russen kümmern sich persönlich drum. Also nicht gerade die perfekte Situation für Inder in den Vereinigten Staaten.

Su-30 sind geringfügig besser als F-15 und F-16 aufgrund Radar, höheren Schub, Schubvektorsteuerung und Waffen großer Reichweite.

Als die Amerikaner in Indien waren, kämpften sie gegen Indiens beste Piloten, auf Seiten der Amerikaner hatten nur 20% Erfahrung. Indien konnte damals mehr Gefechte gewinnen als die USA.

In Mountain Home waren 50% der Inder erfahren und diese erfahrenen Piloten der Su-30 kamen direkt von der MiG-21 Bison (sofern ich das richtig verstanden habe).

Die Jammer der MiG-21 Bison lassen sie zumindest für Legacy-Fighter wie F-15 und F-16 beinahe unsichtbar werden.

F-15 in wartime configuration mit Flügeltanks und vier Raketen haben über "clean" Su-30 dominiert. Nach drei Tagen hatten die Inder von den Engagements genug und wollten "etwas anderes tun". Damals in Indien wollten sie dagegen nichts anderes als machen.

Vektor-Thrust-Manöver lassen die Su-30 zwar schnell eine 180 Grad-Drehung machen, dabei verbüßt sie allerdings massiv Geschwindigkeit und Höhe.

F-15 und F-16 haben gegen F-22 im Dogfight eine Chance: Ein unerfahrener F-22-Pilot hat 28 Grad/s sustained turnrate in 20.000 ft, die F-15 hat 15-16 Grad/s. Den jungen F-22-Piloten reicht das aber noch immer nicht und drückt den Knüppel noch weiter nach hinten. Während die F-15 schon schnauft und stöhnt und hofft, daß die F-22 doch noch "Angst" (ha, ha) bekommt, gerät die F-22 aufgrund des Übermuts nun in ein Post-Stall-Manöver. Sobald man das erkannt hat, sofort in die Vertikale gehen (die F-22 kann jetzt unmöglich folgen), eindrehen und schießen.
Problem dabei: Die F-22 wird man nie auf diese Entfernung zu Gesicht bekommen, wenn der Pilot es nicht will.

Die Su-30 selbst hat 22-23 Grad/s sustained turnrate aber haben eben die Schwachstellen, so richtig "aus dem Himmel zu fallen" sobald Vektorschub für drastische Manöver eingesetzt würde.
(Ähnlich wie früher bei den Harriern. Damit kannst du unerfahrene Crews genau einmal überraschen, bis sie merken, daß du mehr oder weniger im Himmel hängst wie eine unbewegliche Tontaube).

Noch sind die Piloten der Su-30 noch jung und unerfahren, sobald sie aber mehr drauf haben, könnten sie F-15 und F-16 auf regulärer Basis besiegen.

90% der Zeit sind die Franzosen den Indern gefolgt, wenn letztere geschossen haben, haben auch erstere geschossen, ansonsten hielten sie sich aus dem Gefecht raus und "schnüffelten" herum.

Inder verhielten sich sehr professionell, flogen nie aus dem zugewiesenen Luftraum hinaus und verletzten kein einziges Mal die Trainingsregeln.
Dafür schossen sie viele eigene Flugzeuge ab. Grund dafür war einerseits, daß in der ersten Zeit sehr viele Flugzeuge in der Luft waren, andererseits konnten die Inder nicht auf Datalinks zurückgreifen. Jede andere Nation war ansonsten im sogenannten "Internet" verlinkt. Während der ersten Tage hielten sie sich zudem mit den Schüssen zurück und warteten, bis die Feindbestätigung von Awacs kam - bis die allerdings kam, waren sie bereits abgeschossen. Also warteten sie in der Folge nicht mehr auf die Bestätigung und schossen "auf gut Glück".

Die brandneuen F-15K der Südkoreaner haben sich gut geschlagen, aber auch deren Besatzungen lernen die neuen Maschinen erst zu fliegen.
_________________
"What is the moral code of altruism? That man has no right to exist for his own sake, that service to others is the only justification of his existence, and self-sacrifice is his highest moral duty, virtue and value."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokol
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: Do Nov 13, 2008 20:21:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

Mal ne Fachfrage: Wenn ich mir in meiner F-15K ein Steinchen einfange, muss ich das Triebwerk doch sicher auch an den Hersteller schicken?

Beim EF läuft es doch genau so, imho?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 17       Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group