www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 3       Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Georg MADER-JDW
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 1033
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Do Jul 22, 2010 20:11:36 
Titel: Zurück aus 'heißen' Gewässern...
Antworten mit Zitat

biggrin Hallo liebe Leute...

Um auch mental wieder in Sachen 'Defence' aber auch - wie immer man zu ihnen (zumindest hier) auch steht - punkto 'Commitment' und 'Dedication' "aufzutanken", haben Helmut, meine treue Begleiterin und ich einen kleinen Trip unternommen. Etwa in der Mitte zwischen den Küsten des Oman und der iranisch-pakistanischen Grenze war der perfekte Ort dazu... cool Hier mal eine erste Collage, weiteres wird folgen. Zumal mir ja unser Webmaster im Herbst dorthin folgen soll...



_________________
Georg MADER -- Korrespondent von Jane's Defence Weekly / MILITARY-TECHNOLOGY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Do Jul 22, 2010 20:21:18 
Titel:
Antworten mit Zitat

rechts unten ist das eine SeaRAM.

also eine Phalanx mit verkleinertem Rim-116 Werfer?

Dachte das gibts bisher nur auf LCS-2 USS Independence.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Do Jul 22, 2010 20:43:54 
Titel:
Antworten mit Zitat

naja keine Gatling zu erkennen, bleibt nimma viel über als das : Ja, SeaRAM........ wink


@Topic:
Ach menno ich will auch mal..................... cry cry cry cry cry
Was für Connections habt ihr bitte?? Is ja auch schon das 2. mal??
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 12:10:27 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Truman hatte kürzlich ein Self-Defense Upgrade, also ja, das wird wohl eine SeaRAM sein.

Hier gefunden:

http://en.wikipedia.org/wiki/File:RIM-116_Loading.jpg

Beachte die Bildunterschrift.

Connections brauchst da unten gar net so viele, nur die Kohle um nach Bahrain zu kommen, die Kohle um mehrere "Reshedules" zu überstehen (Flugkosten...) und ein "reputable magazine" für das du schreibst. Immerhin hat's sogar der HEUTE ChefRed da runtergeschafft.

Aber natürlich hilfts wenn wir in Wien die US Leute kennen, und auch immer wieder was mit den US Forces machen.
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 14:44:09 
Titel:
Antworten mit Zitat

Da ich werder a noch b habe........ cry cry cry cry cry cry

Bin gespannt auf einen fälligen(?) Artikel.....
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 15:32:23 
Titel:
Antworten mit Zitat

Artikel wohl erst wenn Maro und Christian auch die Gelegenheit hatten. Zumindest ich will Maro da sicher nicht auf seiner eigenen Website vorgreifen.

Aber im "Cockpit" ab Ende August werd ich was drinhaben über die diversen Upgrades welche die Navy grade in den Air Wings macht. Vielleicht eine gute Alternative.
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 16:39:25 
Titel: Tolle Sache...
Antworten mit Zitat

wie ist denn das, wenn man da mit so einem COD Grumman / Northrop Flieger am Carrier landet..?

nehm an da hängt man recht ordentlich in den Gurten, wenn der Haken greift, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charliemike
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 162
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 17:16:12 
Titel: Re: Tolle Sache...
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
wie ist denn das, wenn man da mit so einem COD Grumman / Northrop Flieger am Carrier landet..?

nehm an da hängt man recht ordentlich in den Gurten, wenn der Haken greift, oder?


ich hab da noch irgendwo düster in erinnerung das die passagiere "verkehrt" herum in dem ding sitzen, d.h. sie schauen nach hinten und werden bei der landung in den sitz gepresst, stimmt das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 17:18:33 
Titel:
Antworten mit Zitat

da gibts doch was im Archiv???
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 17:26:12 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
Die Truman hatte kürzlich ein Self-Defense Upgrade, also ja, das wird wohl eine SeaRAM sein.

Hier gefunden:

http://en.wikipedia.org/wiki/File:RIM-116_Loading.jpg

Beachte die Bildunterschrift.



warum ist ne normale RAM,
aber SeaRAM also Radar/steuerung der Phalanx und das 30mm gegen 11 Rim-116 Raketen gewechselt, dass das die US-streitkräfte ausser aud der LCS-2 verwenden ist mir neu.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 19:18:41 
Titel:
Antworten mit Zitat

Stimmt, mein Fehler. Aber es gab online einen Artikel zum Thema neue Self-Defense auf der Truman, das da kürzlich was erneuert wurde.

Charliemike hat recht, in der C-2 sitzt man verkehrt rum. Die Landung empfand ich als etwas angenehmer als den Abschuss, beides sind ganz beachtliche Kräfte, nur der Abschuss kommt plötzlicher.

Ich hab mich immer gefragt wie sich das mit der lustigen Kugel im Prater vergleicht, wo sie dich zwischen den beiden Türmen per Seilzug hochschiessen. Das Katapult ist ungefähr das dreifache, und man hängt dabei voll in den Gurten.

Der Moment nach der Landung wo die Heckklappe aufgeht, und du das erstemal aufs Flightdeck schaust, wo die Hornets aufgefädelt stehen, ist jedenfalls was ganz mächtiges, unreales.
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Fr Jul 23, 2010 21:28:56 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:

Ich hab mich immer gefragt wie sich das mit der lustigen Kugel im Prater vergleicht, wo sie dich zwischen den beiden Türmen per Seilzug hochschiessen. Das Katapult ist ungefähr das dreifache, und man hängt dabei voll in den Gurten.

Der Moment nach der Landung wo die Heckklappe aufgeht, und du das erstemal aufs Flightdeck schaust, wo die Hornets aufgefädelt stehen, ist jedenfalls was ganz mächtiges, unreales.


Jo - so sehr kannst dich gar nicht nach vorn lehnen, dass dich das Katapult nicht doch noch weiter drücken kann - ziemlich wild...

Und das mit der Heckklappe kann ich nur bestätigen - ich bin wie in Trance da rausgelatscht. Ganz großes 3D Kino - man steht auf nimmt sein Zeugs und steigt durch die Leinwand....
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Stadtpark-Hartmut
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 111
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Mi Jul 28, 2010 13:21:24 
Titel:
Antworten mit Zitat

Erfährt man da nebenbei auch ein bischen was aus dem Nähkästchen, oder sind die US-Militärs alle so professionell, daß man keine Meinungen zu politischen Entwicklungen erhält, oder seid Ihr als Journalisten einfach so professionell (und freundlich), diese nicht zu bringen? (Ich erinnere nur an den Rolling Stone Artikel, der McChrystal den Job gekostet hat...).

Vielleicht gibts ja auch irgendwelche Nähkästchen-Storys, die weder Geheimhaltung noch political correctness verletzen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mi Jul 28, 2010 17:12:37 
Titel:
Antworten mit Zitat

Natürlich ist das ein Thema wo streng darauf geachtet wird, ja nicht zuviel zu sagen.

Aber im Interview mit dem Kapitän war zumindest rauszuhören das es keine "Games" mit den Iraner gibt, die werden auch als sehr professionelle Navy eingeschätzt und verhalten sich dementsprechend korrekt.

Ich will hier nicht genau verraten wo der Träger steht, sag aber nur soviel das er - obwohl die Primäraufgabe die Missions nach Afghanistan über den pakistanischen Korridor sind - doch sehr dicht, sogar überraschend nahe am Iran dran ist, aber natürlich ausserhalb aller Hoheitsgewässer. Und das die Navy sehr wohl bei jeder Mission durch den pakistanischen Air-Korridor einen Umweg in Kauf nimmt, nur damit die große böse Truman dem Herrn Ahmadinejad theoretisch in den Hinterhof schauen könnte...

Oder anders formuliert: Wäre der Iran nicht der Iran, sondern irgend ein anderes Land, wäre der Träger meiner Meinung nach woanders um Afghanistan zu unterstützen.
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Aug 12, 2010 22:14:48 
Titel: "The End Of The Aircraft Carrier..?"
Antworten mit Zitat

"Or just one more threat to counter?"..

Artikel über die chinesische Dongfeng-21D..

im WeeklyStandard..

http://www.weeklystandard.com/blogs/end-aircraft-carrier

Frage an die Carrier Spezialisten:

Ist das ein Thema, über das geredet wird bei der USN?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Do Aug 12, 2010 22:55:34 
Titel: Re: "The End Of The Aircraft Carrier..?"
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:


Ist das ein Thema, über das geredet wird bei der USN?


Hahaha lol

A MRBM die ein 100x300m großes bewegliches Target auf 600km Entfernung trifft.

Soll das glauben auch wer ?
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 10:02:33 
Titel:
Antworten mit Zitat

Es handelt sich bei dieser AShBM (Anti-Ship Ballistic Missile) um die DF-21D!
Technisch gesehen sollte es durchaus möglich sein wenn man das Re-Entry Vehicle als MARV mit einer satellitengestützten Lenkung ausführt...

Das Ziel ist zwar beweglich, aber nicht überragend schnell und vor allem nicht besonders wendig!

Ob es die Chinesen geschafft haben, dies Serienreif hinzubekommen - darüber lässt sich nur spekulieren.
Die Tatsache, dass sie aber mit umgemodelten BM's bereits einen wesentlich kleineren Satelliten getroffen haben, zeigt allerdings dass sie auf dem Gebiet der Ziellenkung durchaus mehr Fähigkeiten haben als manche hier im Westen ihnen zugestehen...

Und eine Frage stellt sich schon auch: Wenn sie es nicht geschafft haben... wieso führen sie dann diese (nicht funktionierende) Rakete ein? wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Damo
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 328
Wohnort: NÖ-Süd (südl. von LOXN)

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 10:42:24 
Titel:
Antworten mit Zitat

Der Unterschied ist dass sich der Satellit nicht einfach aus dem Staub machen kann (und schon gar nicht wenns ein eigener ist). Das Heisst dass die Chinesen zu jedem Zeitpunkt gewusst haben wo sich der Satellit befindet. Bei einem Carrier ist das schon was anderes. Die genauen Positionen sind meist nur "wenigen" Personen bekannt und der Raketenstart würde innerhalb kürzester Zeit durch US-Frühwarnsysteme angezeigt werden. Natürlich kann der Träger jetzt keine 100 km flüchten aber 5 bis 10 NM wird er schon schaffen in der Zeit bis die Rakete an seiner Position ist und ob ihn dann die AshBM noch findet, aufschalten und treffen kann ist doch eher fraglich, wobei ich es natürlich nicht ausschliessen möchte.

Meiner bescheidenen Meinung nach wird man aber ein ganzes cluster solcher Raketen verschiessen müssen um die chance auf einen treffer zu haben, von den aktiven Abwehrmassnahmen einer CarrierGroup mal ganz abgesehen.
_________________
"Macht ohne Missbrauch verliert an Reiz".(Paul Valéry)

Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, ich halt’ sie arm! (Reinhard Mey)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 10:56:00 
Titel:
Antworten mit Zitat

Nun - zu denjenigen die die Position eines Carrier kennen, zählen auch so relativ kleine Kisten mit Flügelartigen Dingern dran die da im Orbit rumschwirren - genannt Satelliten!

China hat zwar derzeit (noch) zu wenige im Orbit um den gesamten Pazifik damit durchgehend zu überwachung und alle Bewegungen zu verfolgen - rund um ihre Küsten (wir reden hier von ca. 600 km) ist es ihnen jedoch durchaus zuzutrauen, dass sie diesen Bereich überwachen und den Carrier orten können.

Zur Vorwarnzeit: Diese ist relativ gering, denn die DF-21 hat einen Speed von Mach 10! Die 600 km werden also in einer relativ kurzen Zeitspanne zurückgelegt werden und der Carrier könnte dann durchaus noch im Visier des MARV landen...

Was die Abwehrfähigkeit der CBG angeht reduziert sich diese im Falle der DF-21 rein auf die ABM-Abwehrfähigkeiten die derzeit ja erst im Aufbau sind. Die Chance dass eine Ballistische Rakete also durch den Abwehrring durchkommt ist sicherlich größer als bei einer herkömmlichen Lenkwaffe die es mit wesentlich zahlreicheren Abwehrmaßnahmen zu tun bekommen würde.
Das abfeuern mehrerer DF-21 auf einen Carrier würde sicherlich praktiziert werden und erhöht die Trefferwahrscheinlichkeit sicherlich noch um ein beträchtliches Stück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 11:45:50 
Titel:
Antworten mit Zitat

Xian hat folgendes geschrieben:

und vor allem nicht besonders wendig!



Jedenfalls bei weitem wendiger als es ein Gefechtskopf bei Mach 5+ je sein könnte.



Das ist jedenfalls nicht nah genug....



Ok - du bist jetzt wieder drann

lol
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 12:01:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

Xian hat folgendes geschrieben:

China hat zwar derzeit (noch) zu wenige im Orbit um den gesamten Pazifik damit durchgehend zu überwachung und alle Bewegungen zu verfolgen - rund um ihre Küsten (wir reden hier von ca. 600 km) ist es ihnen jedoch durchaus zuzutrauen, dass sie diesen Bereich überwachen und den Carrier orten können.


Aufklärungssatelliten laufen üblichwerweise nicht geostationär sondern auf Polarbahnen und dann kommt er zweimal am Tag am selben Fleck vorbei - also selbst mit einem halben dutzend hat man Zeitfenster von mehreren Stunden.

Im übrigen lässt sich der Start schon nicht verheimlichen - den kriegen die Amis sicher mit.
AEGIS übernimmt die Bahnverfolgung, SM3 erledigt den Rest.

In der ganze Carriergroup sind eine Vielzahl von Leuten den ganzen Tag nur damit beschäftigt festzustellen was sich innerhalb eines Radius von hunderten Meilen rund ums Schiff tut - alles Leute die es gewohnt sind mit den Geschwindigkeiten heutiger Waffensysteme umzugehen.
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 14:04:32 
Titel:
Antworten mit Zitat

maro hat folgendes geschrieben:
Aufklärungssatelliten laufen üblichwerweise nicht geostationär sondern auf Polarbahnen und dann kommt er zweimal am Tag am selben Fleck vorbei - also selbst mit einem halben dutzend hat man Zeitfenster von mehreren Stunden.


Falsch: Die Chinesen haben in letzter Zeit mehrere Satelliten gestartet die einzig für die DF-21D Lenkung und Zielortung bestimmt sind - man darf also davon ausgehen, dass diese nicht Stundenlang irgendwo über der Erde rumkurven sondern sehrwohl geostationär die Küstenregionen Chinas im Auge behalten!

Yaogan-7: 9. Dezember 2009
Yaogan-8: 14. Dezember 2009
Yaogan-9: 5. März 2010

Weitere werden folgen...

maro hat folgendes geschrieben:

Im übrigen lässt sich der Start schon nicht verheimlichen - den kriegen die Amis sicher mit.


Das hat auch niemand behauptet - die Kunst besteht darin, dass das MARV wieder eindringt, bevor der Carrier sich von der ursprünglichen Position zum Zeitpunkt des Abschusses soweit entfernt hat, dass er für das Lenksystem des MARV außerhalb des "Angle of View" ist.
Bei einem Anflugzeit auf maximale Reichweite von ca. 30 min kann man durchaus davon ausgehen, dass der Carrier nach dem Wiederintritt aus über 100 km Höhe noch im "Blickwinkel" sein dürfte... dieser wird sich in den letzten ca. 25 min (30 min - Reaktionszeit für Erkennen des Abschusses bis zum tatsächlichen Wendemanöver des Carrier) nicht weiter als 20-25 km von seinem Ursprünglichen Standort entfernt haben.
Ich halte es für durchaus möglich, dass ein Geschoss sich innerhalb einer Fallhöhe von deutlich über 100 km durchaus auf einen "Zielversatz" von 20-25 km einstellen kann.

Was das kurzzeitige Ausweichen - sprich die Wendigkeit angeht:
Eine AIM-120 AMRAAM ist in der Lage bei Mach 4 einen Kampfjet zu treffen der mit 9g manövrieren kann.
Warum sollte also ein Projektil bei Mach 5 nicht mehr in der Lage sein, einem 90.000 Tonnen Schiff zu folgen???


Als völlig unmöglich würde ich das ganze definitiv nicht abstempeln.
Es ist eine schwierige Aufgabe, derartiges zu realisieren, das ich vollkommen richtig - aber wenn man in der heutigen Zeit in militärisch-technologischer Hinsicht einen Fehler machen kann, dann ist es der, die Fähigkeiten Chinas zu unterschätzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 15:16:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

Überschätz sollte man das ganze aber auch nicht.......

MARVS könnten zwar durchaus euch Aerodynamisch gelenkt werden, aber soweit mir bekannt gibts das nicht (lasse mich da aber eines besseren belehren...) allesamt werdens wohl mit Steurimpulsen (Triebwerke) "gelenkt" werden....wobei hier lenken relativ ist. So ein Wiedereintrittskörper ist ansich auch nix besseres als eine "Smart Bomd" kann nachkorrigieren, aber auch nur bis zu nem bestimmten Grad, dann kommt da noch der Irre Speed dazu Mach 5+....da wird's dann eng. UNd um Zur Rechnung beizutragen, ein Flattop läuft mit 30 Knoten....das sind wenn ich nicht irre ~55km/h....kannst dir ausrechnen wie weit der in 30 Minuten schippert...
Und bei der CEP die die Dinger haben ~250-500 Meter....ist das auch schon mal zuviel, selbst wenn der Flattop vor Anker leigt (siehe Bild Maro). Nichtnuklear vorausgesetzt......


Ich mein ich finds Toll das die Chinesen den CVN killer schlechthin haben wollen........da sind ja alle anderen die Doofies dies mit Cruise Missiles und so probieren....

Alles in Allem verhält es sich mit der Ankündigung Chinas um die gleich Kategorie wie die alleseits bekannten "Wir könnes das auch" Meldungen die hier http://www.airpower.at/forum/viewtopic.php?t=2389 nachgelesen werden können (nix für ungut Foxl).........sowas nennt man PR, sonst nix.........Die Faktlage sieht eben anders aus.
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Fr Aug 13, 2010 15:53:07 
Titel: Re: "The End Of The Aircraft Carrier..?"
Antworten mit Zitat

maro hat folgendes geschrieben:
Soll das glauben auch wer ?


Lach du nur... Schon die RVSN hatte in den 80ern damit rumgespielt einige SS-18 umzurüsten und als ballistische Anti-Träger-Waffe einzusetzen.

Und heutzutage ist das durchaus auch non-nuklear denkbar. Brauchst nur mal die Hybrid-Iskander ansehen deren RV einen Marschflugkörper ausspuckt.

Nur, schon die Soviets hatte mit AS-4 und später dann vor allem AS-16 quasi ballistische Anti-Träger-Waffen - damit ist man reihenweise in die SM-2s reingebrezelt. Nicht umsonst hat man dann mit dem ganzen Mach-2+ Sea-Skimmer-Zeugs angefangen, Sunburn und Shipwreck oder ähnlich ungustiöses Zeugs. Und die SM-3 ist ABM-mässig natürlich ungleich fähiger.
Jeder USET (oder wie auch immer so ein chinesischer wake-homer heisst) ist da ungleich gefährlicher und auch billiger - zwei davon schiessen eine Roosevelt auf den Meeresgrund und die kannst nicht mal abwehren.

Xian hat folgendes geschrieben:
Falsch: Die Chinesen haben in letzter Zeit mehrere Satelliten gestartet die einzig für die DF-21D Lenkung und Zielortung bestimmt sind - man darf also davon ausgehen, dass diese nicht Stundenlang irgendwo über der Erde rumkurven sondern sehrwohl geostationär die Küstenregionen Chinas im Auge behalten!


Na, wenn die Chinesen tatsächlich einen geostationären RORSAT bauen können dann sollten wir uns gleich ergeben... (Was ich damit sagen will: Des geht net. Bei Raytheon würde man dir dafür den Vogel zeigen.)
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Aug 16, 2010 11:37:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich seh das ganze insofern skeptisch, als das ich der Meinung bin chinesische Entwürfe werden immer wieder überschätzt, vor allem auf amerikanischen Websites.

Was wir von deren Flugzeugbau wissen, sind das nette Ansätze, aber oft - sogar meistens - irgendwie abgekupfertes Zeug ohne viel eigene Ideen, und schlecht kopiert. Es fehlt in vielen Fachbereichen immer noch an Wissen, zb. hatten die ja die längste Zeit Probleme, ein wartungsarmes zuverlässiges Jet-Triebwerk zu bauen (metallurgische Probleme...)

Wenn sie das ganze mal demonstrieren wollen mit einem Testschuss wird man mehr wissen. Bis dahin glaube ich gern das die sowas bauen können, aber im Gegensatz zu einem westlichen oder sogar russischen System fragst dich halt ob dann auch alles funktioniert.
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 3       Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group