www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 4       Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Spooky
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 02.11.2009
Beiträge: 577

BeitragVerfasst am: Sa Jun 05, 2010 13:41:29 
Titel: österr. Eurofighter zum Auslandseinsatz
Antworten mit Zitat

der Chef des Streitkräfteführungskommandos, Generalleutnant Günter Höfler, sagt im "Profil", er hätte gern österr. Eurofighter im Auslandseinsatz.
Pilz ist dagegen.

Nun frage ich mich als Laie, wie der Herr Chef auf so eine Idee kommt? Ihr schreibt hier im Forum, daß man mit 15 EF kaum den eigenen Luftraum überwachen kann.
Laut Höfler´s Aussage haben wir ja eigentlich zu viele EF sonst bräuchten wir ja gar nicht dran denken, ein paar Stück ins Ausland zu schicken.

Wie ist das nun wirklich?
_________________
"Ich habe aufgepasst wie ein Schäferhund,
gerade was Good Governance
und Sauberkeit betrifft."

der gescheiterte Ex-Kanzler
Wolfgang Schüssel

Helfen ihm Namen wie Gorbach, Strasser, KH Grasser, Westenthaler, Scheuch, Reichold auf die Sprünge?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Sa Jun 05, 2010 15:51:10 
Titel:
Antworten mit Zitat

Kompletter Schwachsinn was der Höfler da sagt. Der ist sich der Situation anscheinend nicht bewusst.

Unsere EF haben weder eine Selbstschutzausrüstung noch eine umfangreiche Luft-Luft-Bewaffnung (und da auch nur Iris-T). Luft-Boden-Bewaffnung ist überhaupt keine vorhanden und dadurch beschränkt sich das Einsatzspektrum massiv.

Österreich ist kein NATO-Land und dadurch würde auch nicht die Baltic-QRA in Betracht kommen.

An großen Übungen im Ausland haben wir mit den EF auch nicht teilgenommen.

Und außerdem ist mit 15 Maschinen kein Auslandseinsatz zu bewältigen. Wir bekommen ja nicht einmal eine reine Bürozeiten-EF-QRA zusammen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spooky
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 02.11.2009
Beiträge: 577

BeitragVerfasst am: Sa Jun 05, 2010 16:34:41 
Titel:
Antworten mit Zitat

Raveman hat folgendes geschrieben:
Kompletter Schwachsinn was der Höfler da sagt. Der ist sich der Situation anscheinend nicht bewusst.


Dann darf man aber schon fragen, wofür der Mann sein (sicher nicht geringes) Gehalt überwiesen bekommt wenn er als "Chef des Streitkräfteführungskommandos" nicht über die Quantität und Qualität beim Thema österr. EF Bescheid wüsste.

Wäre direkt ein Thema fürn Pilz.
_________________
"Ich habe aufgepasst wie ein Schäferhund,
gerade was Good Governance
und Sauberkeit betrifft."

der gescheiterte Ex-Kanzler
Wolfgang Schüssel

Helfen ihm Namen wie Gorbach, Strasser, KH Grasser, Westenthaler, Scheuch, Reichold auf die Sprünge?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Sa Jun 05, 2010 22:06:26 
Titel: Kompletter Schwachsinn....
Antworten mit Zitat

Raveman hat folgendes geschrieben:
Kompletter Schwachsinn was der Höfler da sagt. Der ist sich der Situation anscheinend nicht bewusst.

Unsere EF haben weder eine Selbstschutzausrüstung noch eine umfangreiche Luft-Luft-Bewaffnung (und da auch nur Iris-T). Luft-Boden-Bewaffnung ist überhaupt keine vorhanden und dadurch beschränkt sich das Einsatzspektrum massiv.

Österreich ist kein NATO-Land und dadurch würde auch nicht die Baltic-QRA in Betracht kommen.

An großen Übungen im Ausland haben wir mit den EF auch nicht teilgenommen.

Und außerdem ist mit 15 Maschinen kein Auslandseinsatz zu bewältigen. Wir bekommen ja nicht einmal eine reine Bürozeiten-EF-QRA zusammen.


Kein kompletter Schwachsinn.
Natürlich - Stückzahlmäßig sind wir etwas mager...
Aber was Höfler meint ist die Überwachung einer no-fly-zone um z.B. illegale Transporte über den Luftweg in Krisengebiete zu unterbinden.
Das wär eine Aufgabe die jener in Öst. sehr ähnlich ist.
Und da ist weder air-to-air noch air-to-ground gemeint sondern gute alte Luftraumüberwachung - und dafür haben wir im Prinzip ja alles. Das mobile Radar, die LRÜ-Zentrale in Containern, wir können Sat-linken und Flugzeuge haben wir auch.
All diese Fähigkeiten und Geräte haben viel Zeit, Geld und Training konsumiert - die Lusk hat da viel, viel Arbewit investiert - und die Politik wirft diese Investments in den Lokus. Und das ist jetzt nur ein Bereich den wir sehr gut kennen - am Boden schauts ähnlich aus.
Noch ein Beispiel - bei der Black Hawk Beschaffung waren die Amis sehr beeindruckt wie konkret wir das künftige Aufgabenumfeld umrissen haben - die haben schon ganz genau gewusst welche Arbeit diese HS machen sollen - und dem entsprechend sah auch das Paket das eingekauft wurde aus. Ergebnis - die Sache verlief im Sand, die Kisten sind jetzt die Lieblingskutschen des Oberbefehlhabers...

Höfler platzt - Gott seis getrommelt - jetzt schön langsam endlich mal der Kragen. Er fordert die Politik ja auch offen auf die Führungsrolle wahrzunehmen - das viel zitierte "Primat" auch anzuwenden und Aufgaben zu definieren.
Leider ist es ja inzwischen in Ö. längst üblich, dass die Politik ohne Planung zusammenstreicht und der Generalstab dann ausarbeiten darf was mit dem Rest noch machbar ist. Wenn das so weiter geht bleibt vom ÖBH bald nicht mehr über als ein Torso der zwar weiterhin 2 Mrd. im Jahr konsumiert aber ausser Stande ist "militärisch" noch was abzuliefern.
Schön langsam denk ich da steckt ein perfides System dahinter - Jobs wie der AssE oder jetzt die Bosnien-Aufstockung sind einfach nur da um beständig Geld und Kraft zu kosten, das ÖBH auf Dauer auszuzehren - und sollte Brüssel kommen können wir reinen Herzens "sorry" sagen "we are unable" weil wir sind so "overstreched", nix geht mehr. Dass das Overstreching aus einem politisch motivierten Missbrauch militärischer Resourcen resultiert steht ja auf einem andern Papier.

Mal schauen ob das nur ein Aufflackern ist oder ob Höfler es jetzt wirklich wissen will - interessant zu beobachten wird auch sein wie sich die anderen Lampassenträger verhalten werden. Lechzt die zweite Reihe in guter alter österreichischer Tradition nach dem Chefsessel - nickt ab was von der Politik kommt, wird dafür befördert und sichert sich so auf Kosten des Ganzen die eigene Zukunft - oder begreifen die Herrschaften endlich, dass sie alle gemeinsam am sinkenden Schiff sitzen und die Haut der Truppe nicht gerettet wird in dem man Kapitän wird, sondern in dem man dem Kapitän mal hilft die Löcher des lecken Kahns zu stopfen bevor die Schlagseite endgültig zu groß wird - und da fehlt nimmer recht viel!
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Spooky
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 02.11.2009
Beiträge: 577

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 01:08:04 
Titel:
Antworten mit Zitat

@ maro

und wie würde das bei der Luftraumüberwachung im eigenen Land dann aussehen? Ich lese hier immer nur, mit der aktuellen Stückzahl der EF und dem Zustand der Saab schaffen wir es nicht.

Wenn man nun z.B. 5 EF ins Ausland abzieht wird die innerösterr. Luftraumüberwachung dadurch praktisch lahm gelegt. Oder geht man dann von "Bürozeiten" Überwachung auf "Stichproben" Überwachung z.B. 10 Std. irgendwann zwischen Mo und Fr ?

Höfler wird ja nicht so verblendet sein und ernsthaft hoffen, daß plötzlich 10 EF oder neue Trainer angeschafft werden nur weil man im Ausland mitspielt.

Was wäre eigentlich wenn das ÖBH der Politik vermeldet: Zeltweg steht still aufgrund Ersatzteilmangel, Hörsching ebenfalls ruhend gestellt da die Saab zu überaltet, zu gefährlich für weitere Flüge sind. Keine Luftraumüberwachung möglich. MfG

Diese Meldung nicht nur an die Politik sondern auch an sämtliche nennenswerten Medien und dann schau ma mal was rauskommt.
Weil wie von maro beschrieben, die Aufrechterhaltung der "Hülle" ÖBH kostet genau so 2 Mrd Euro jedes Jahr obwohls nichts mehr bringt. Das müsste auch der Politik klar sein und das ÖBH abschaffen traut sich keine Regierungspartei. Also was hat man jetzt noch zu verlieren?
_________________
"Ich habe aufgepasst wie ein Schäferhund,
gerade was Good Governance
und Sauberkeit betrifft."

der gescheiterte Ex-Kanzler
Wolfgang Schüssel

Helfen ihm Namen wie Gorbach, Strasser, KH Grasser, Westenthaler, Scheuch, Reichold auf die Sprünge?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 11:55:58 
Titel:
Antworten mit Zitat

Was der Norbert dazu meint.....
http://www.vol.at/news/politik/artikel/darabos-auslandseinsaetze-stehen-nicht-zur-debatte/cn/apa-1142402350

Toll das wir neutral sind net??
immerhin hats der Höfler versucht, wenn er's denn ernst gemeint hat.
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 12:33:32 
Titel:
Antworten mit Zitat

Spooky hat folgendes geschrieben:
Höfler wird ja nicht so verblendet sein und ernsthaft hoffen, daß plötzlich 10 EF oder neue Trainer angeschafft werden nur weil man im Ausland mitspielt.


Is möglich das Höfler an so was gedacht hat. Er war auch beim Tschad-Einsatz Anfangs sehr optimistisch das nacher neue Ausrüstung rausschaut, und hat damit auch Recht behalten (Herki-Selbstschutzpaket).

Hätte man 12 moderne Trainer in Hörsching (besser 24, aber wozu träumen), könnte man die QRA-EF für die reinen High-Speed Intercepts aufheben, es würde Geld sparen (Download der Flugstunden auf billigeres System), und drei oder vier EF ins Ausland stellen. Nach Anpassung der Personaldecke, wohlgemerkt, weil wir sicher zuwenig Warte und Mannschaft haben für Betrieb an zwei Standorten.
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 16:11:16 
Titel:
Antworten mit Zitat

No fly zone:

bräuchten unsere EF dafür nicht selbstschutzanlagen, nur zur sicherheit BVR-Raketen usw.?

weil der Fall einer zone wo mn nur illegale Transporte verhindern will ist ja noch viel seltener.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patriot
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 239
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 18:11:09 
Titel: Re: Kompletter Schwachsinn....
Antworten mit Zitat

Könnte mir durchaus auch 6-7 Typhoons für den AuslE vorstellen.
ABER: Vorher kaufen wir mal 24 Trainer (L159T1 oder besser) zum Downloaden, Trainieren, Luftraumüberwachung und Luftunterstützung. Und dann bekommen unsere Typhoons noch komplettes DASS; IFF und PIRATE wären auch kein Fehler. Außerdem noch METEORs für alle Vögel (d.h. mind. 28 Stk.) und ausreichend IRIS-T (um zwei pro Vogel zu haben) - weil in so eine No-Fly-Zone können durchaus auch mal bewaffnete Flugzeuge eindringen... und dann?
Ansonsten aber gute Idee! Und Zeit wäre es ja, dass das Heer mal was zu der idiotischen Politik des Landes sagt.

maro hat folgendes geschrieben:
Er fordert die Politik ja auch offen auf die Führungsrolle wahrzunehmen - das viel zitierte "Primat" auch anzuwenden und Aufgaben zu definieren.

Weiß´gar nicht was du hast - mit seiner Aussage zum Thema hat der Norbschi doch einmal mehr bewiesen, dass er ein PRIMAT ist. wink
_________________
Si vis pacem, para bellum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 23:35:45 
Titel:
Antworten mit Zitat

Also, irgendwie glaube ich, ich bin im falschen Film!

Wir sind derzeit meilenweit davon entfernt, eine 24/7-LRÜ durchzuführen. Und das werden wir mit 12 oder 24 neuen Trainer auch nicht sein. Denn meiner Ansicht nach ist das eine reine Alibilösung, Trainer für die LRÜ einzusetzen. Es ist mit solchen Unterschallflugzeugen in keinster Weise möglich, moderne Passagiermaschinen, die sich vom Stützpunkt mit ca 800km/h+ weg bewegen, einzuholen. Also, was soll das??? Wir bräuchten ca 8 Trainer zum Trainieren und mindestens 3 weitere EF für die LRÜ. Und erst wenn man die ausreichende Stückzahl hat, nach Möglichkeit auch gleich mit notwendiger Ausrüstung, kann man an Auslandseinsätze denken. Nur dazu wird es, auch wenn man uns noch so gute Angebote macht, nicht kommen.

Ganz abgesehen davon, die EU besitzt so viele Kampfflugzeuge, die sind auf unsere Kastrationsflieger absolut nicht angewiesen. Wenn wir uns einschleimen wollen, dann mit Transportflugzeugen und Hubschrauber (wenn möglich in Spezialausführung wie CSAR, SpecOps, etc). Denn das ist derzeit das, was man innerhalb der EU wirklich braucht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patriot
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 239
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 02:19:24 
Titel:
Antworten mit Zitat

Bandit hat folgendes geschrieben:
Also, irgendwie glaube ich, ich bin im falschen Film!

Wir sind derzeit meilenweit davon entfernt, eine 24/7-LRÜ durchzuführen. Und das werden wir mit 12 oder 24 neuen Trainer auch nicht sein. Denn meiner Ansicht nach ist das eine reine Alibilösung, Trainer für die LRÜ einzusetzen.


Das Problem beim 24/7 ist nicht die Zahl der Flugzeuge sondern die Personaldecke und die damit verbundenen Kosten. Nachts gibt es keine Fighter weil das BMLV(S) die Überstunden nicht zahlen kann und will. Jaja, das liebe Geld Rolling Eyes

Bandit hat folgendes geschrieben:
Es ist mit solchen Unterschallflugzeugen in keinster Weise möglich, moderne Passagiermaschinen, die sich vom Stützpunkt mit ca 800km/h+ weg bewegen, einzuholen. Also, was soll das??? Wir bräuchten ca 8 Trainer zum Trainieren und mindestens 3 weitere EF für die LRÜ.


Also, das läuft aber a bisserl anders weil die Goldhaube ja ein Stückerl über die Grenzen schaut und man sich für Abfänge mitunter schon vor Einflug des Targets in unseren Luftraum entscheidet und da können Unterschall-Mehrzweckflugzeuge schon zur Unterstützung eingesetzt werden; darüber hinaus auch als CAP zur Überwachung von Flugverbotszonen bei Veranstaltungen jedoch immer nur ergänzend zu den eigentlichen Abfangjägern. Aber du hast recht, dass ein Ziel, das sich bereits vom Fliegerhorst wegbewegt mit solchen Kampfflugzeugen nicht mehr zu kriegen ist (etwa bei plötzlich verlorenem Funkkontakt) - hier sind Überschalljäger unverzichtbar und müssen daher in Bereitschaft sein - und ja, meiner Ansicht nach 24/7.

Wieviele Eurofighter sollten wir haben? Hmmm...mal sehen...ein Geschwader zur LRÜ und Luft-Luft Rolle, ein Jabo Geschwader für die Luft-Boden Rolle, ein Geschwader für AuslE und eine Ausbildungsstaffel mit 2-Sitzern....also insgesamt 84 Typhoons in voller Ausrüstung und Bewaffnung biggrin
Aber wir sind ja in Österreich, daher zurück in die Realität cry
Die Einsatzbereitschaft besteht aus der Alarmrotte und einer Ersatzmaschine - das sind 3 - dann 20% der Flotte in der Wartung - das sind nochmal 3 - und sagen wir 2 weitere für einen höchst eingeschränkten Flugbetrieb zwecks Übung - somit bleiben 7 Stück für das Ausland für eine höchst beschränkte Zeitspanne und absolut am Limit.
Die 24 Trainer verwenden wir dann zur Ausbildung und zum Extreme-Downloading Embarassed
Suboptimal? Ja, mindestens - aber nochmal Österreichische Verteidigungspolitik (wenn man das so nennen kann).

Bandit hat folgendes geschrieben:
Ganz abgesehen davon, die EU besitzt so viele Kampfflugzeuge, die sind auf unsere Kastrationsflieger absolut nicht angewiesen.


Um die Kastration unserer Flieger vielleicht zu beenden, müssten wir sie halt auf Einsätze schicken. Auch die Splitterwesten kamen erst, als wir sie im Ausland gebraucht haben...
Ansonsten einfach hoffen, dass bei der nächsten Wahl mal ein Wunder geschieht Twisted Evil
_________________
Si vis pacem, para bellum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 07:44:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Nachts gibt es keine Fighter weil das BMLV(S) die Überstunden nicht zahlen kann und will.


Nein, ohne Pirate tust dir ab bissl schwer mit dem Identifizieren. Und der Blitz von der Digicam wird da nicht ausreichen.

Interessant wäre mal eine Statistik wie viele Alphas eigentlich in der Nacht vorkommen.

Zitat:
...also insgesamt 84 Typhoons in voller Ausrüstung und Bewaffnung...


Hätten wir die geplanten 24+6 EF beschafft hätten wir keine Probleme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 09:54:41 
Titel:
Antworten mit Zitat

Patriot hat folgendes geschrieben:
Um die Kastration unserer Flieger vielleicht zu beenden, müssten wir sie halt auf Einsätze schicken. Auch die Splitterwesten kamen erst, als wir sie im Ausland gebraucht haben...


Jup, so läuft das in Österreich. Ich denke eben das war auch Höfler's Intention.

Für's Ausland waren ursprünglich sechs geplant. Bei einem Klarstand von 50% oder besser (und das sollte möglich sein, so ein Häusl is der Flieger ja nicht) würden wohl auch 4 reichen, um eine Rotte klar zu halten. Mehr brauchten wir nicht stellen, eine ruhige NFZ kann man damit schon halten, zur Not stellt halt eine andere kleine Luftwaffe auch nochmal eine Rotte.

Bleiben 11 für Österreich, also jeweils 5 einsatzbereit - davon drei für die QRA, bleiben zwei fürs tägliche Training gegen zb. MB339 oder was halt nachkommt, oder Training 1 vs. 1.

Es wäre machbar mit 15 Stück, nicht aufregend aber es wäre machbar, wenn wir die T1 Ersatzteile in den Griff kriegen und einen Klarstand über 50%. Aber nur mit mindestens einer Staffel Trainer als Inlands-Backup, und nicht über längere Zeit.

Trotzdem wäre das sicher ein international hoch angesehener Beitrag, weil auch andere Länder sind eher "zach" wenns darum geht irgendwo Flieger hinzuschicken.

Übrigens, Denkanstoß: Ungarn und die Tschechei mit deren Handvoll Gripen üben auch für Auslandseinsätze. Die haben halt jeder ein großes Packel L-39 bzw. L-156 für daheim.

- Real spielen wirds das alles natürlich nicht, weil es würde bedeuten zu investieren, und zwar nicht in nationale Katastrophenschutzfähigkeiten, sondern in EU-beteiligte "Kampfeinsätze" und das verkauft politisch bei uns niemand. Auch wenn die gleichen Leute die sowas verachten würden, dann immer fordern man solle das Bundesheer auflösen und eine EU-Armee gründen...
_________________
Thürauer hat folgendes geschrieben:
Lies dir die Leserbriefe in der Krone durch. Es wäre eine witzige Seite, wenn das nicht wahlberechtigte Menschen wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 10:38:40 
Titel: Die "Hoffnung" habe ich ...
Antworten mit Zitat

Patriot hat folgendes geschrieben:
Ansonsten einfach hoffen, dass bei der nächsten Wahl mal ein Wunder geschieht Twisted Evil


schon LANGE aufgegeben.
Die fürs ÖBH/Kdo LuSk geniale Phase 2002 bis 2005 kommt NIE wieder, weil da einige Faktoren zusammengespielt haben, die es nicht mehr geben wird.
Eine wirtschaftliche Hochphase, ein zumindest proforma halbwegs saniertes Budget mit einem Defizit Meilen unter den Maastricht-Kriterien (sogar die Gesamtverschuldung lag nur relativ wenig über der 60% BIP-Grenze, ich glaube bei 62%), da ist leicht stinken.
Davon sind wir wieder LICHTJAHRE weg, und daran sind NICHT die Griechen Schuld.

Außerdem gab´s da kompetente und ENGAGIERTE Minister wie Scheibner, den ich für den besten Minister seit Gründung des ÖBH halte (denn der WUSSTE, wovon er redet) und der Tiroler Gendarm war wenigstens nur seinem Weg in den LH-Sessel interessiert, und hat seinen Generälen nix oder wenig dreingeredet. (Was man so mitbekommen hat)

Und heute?
ALLE politischen Parteien stellen den Wert des ÖBH in Frage, und KEINE Partei wird sich weder vor oder auch nach einer Wahl für MEHR Geld fürs ÖBH stark machen.
Die ÖVP hat sich aus dem Thema verabschiedet, denn aus ihrer Sicht ist damit kein Blumentopf zu gewinnen.
Das BZÖ gibt´s nach der nächsten Wahl nimmer, und was mit der FPÖ nach dem 10. 10. 10 sein wird, wird sich weisen; wenn´s der SPÖ gelingt, die Absolute zu halten, kann der HC abmarschieren.
Die rechten Recken haben die Schnauze voll von ihm. (Und offenbar er von ihnen)
Die Grünen? Die wollen es immer noch abschaffen; Schwerter zu Pflugscharen und so.
Die SPÖ? Welcher Sinneswandel sollte die nach einer Wahl ereilen?

Einzige Chance: Die EU setzt einen Budgetwert (des Gesamtbudgets, des BIP) fest, der MINDESTENS für Verteidigung aufzuwenden ist und damit der EU für GASP zur Verfügung steht.
Dann werden alle über kurz oder lang nicht mehr auskönnen.
Nur dann haben ALLE Neutralen (außer Schweden) ein Problem.
Was machen dann Irland und wir?
Dann ist bei beiden die Neutralität obsolet, und zwar endgültig; denn dann ist die EU ein Bündnis mit militärischen Arm. Eigentlich können wir dann nur mehr austreten, mit unabsehbaren Konsequenzen...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Milizler
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.12.2008
Beiträge: 217
Wohnort: St. Pölten / Wien

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 10:44:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Bevor Österreich aus der EU Austritt wird der Papier Tiger Neutralität mit 2/3 Mehrheit im Parlament abgeschafft.

Wer glaubt dass dafür das Volk gefragt wird ist naiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 22:06:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

offtopic:

Zitat:
...und was mit der FPÖ nach dem 10. 10. 10 sein wird, wird sich weisen; wenn´s der SPÖ gelingt, die Absolute zu halten, kann der HC abmarschieren.
Die rechten Recken haben die Schnauze voll von ihm. (Und offenbar er von ihnen)


erklärung?
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spooky
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 02.11.2009
Beiträge: 577

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 22:34:31 
Titel:
Antworten mit Zitat

HC kann gar nicht abtreten weil die Partei keinen anderen Kandidaten hat.
Vielleicht würdens in der Not Heulsusi Stefi P. rüberholen, aber der ist zu rosa angehaucht für eine F-Partei.
Außerdem wärs ein zu großer Verlust für Österreich schon allein wegen des Unterhaltungswerts. Bei HC weiß keiner, ob er nun Kaberettist oder Politiker ist.
_________________
"Ich habe aufgepasst wie ein Schäferhund,
gerade was Good Governance
und Sauberkeit betrifft."

der gescheiterte Ex-Kanzler
Wolfgang Schüssel

Helfen ihm Namen wie Gorbach, Strasser, KH Grasser, Westenthaler, Scheuch, Reichold auf die Sprünge?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steff
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 06:52:50 
Titel: Scheindebatte
Antworten mit Zitat

Ich denke, Höfler hatte hier kaum besondere Hintergedanken - er wird bei einem Interview halt gesagt haben, was er sich so prinzipiell vorstellen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 20:50:21 
Titel: So
Antworten mit Zitat

Ich hab mich jetzt mal äussern müssen:

http://www.airpower.at/news2010/0609_hoefler/index.html

Da Morgen Palaver im Parlament ist (siehe Link unten) hab ich mich bemüßigt gefühlt ein bisserl für Gesprächsstoff zu sorgen....

http://www.oeog.at/ow10/2010/06/festakt-50-jahre-osterreichische-offiziersgesellschaft-im-parlament/
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 21:10:11 
Titel: WOW!!!!!
Antworten mit Zitat

cool....

maro for VM!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ursula
Gast





BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 23:17:09 
Titel: Herr Rosenkranz
Antworten mit Zitat

Alle Achtung, eine recht deutliche Stellungnahme.

Eher zufällig habe ich Sie in der Fernsehsendung „der runde Tisch“ mit der Ingrid Thurnher, dem Pilz und einigen anderen Teilnehmern vor einigen Wochen (oder waren es schon Monate?) gesehen.

Leider waren Sie damals vergleichsweise eher ein laues Lüftchen, anstatt so Tacheles zu reden, wie in Ihrem Beitrag hier.

Warum haben Sie damals so gut wie nichts von dem gesagt, was Sie hier so überzeugend ansprechen?
Da hätten Sie Gelegenheit gehabt die hier angesprochenen Umstände, bzw. Missstände einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen.
Haben Sie nicht auch das Gefühl, dass Sie damals diese Chance besser nutzen hätten können?

Ich kann mich z.B. nicht daran erinnern, dass Sie die Konsequenzen der unsinnige Kastration Ihrer EF überhaupt angesprochen haben, geschweige denn, deutlich gemacht hätten, dass so die sündteure Flieger zum hübschen, lauten, fast wertlosen Spielzeug degradiert wurden.

So eine Chance werden Sie wahrscheinlich nie wieder bekommen. Schade.
Nach oben
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Di Jun 08, 2010 23:26:30 
Titel: Re: Herr Rosenkranz
Antworten mit Zitat

ursula hat folgendes geschrieben:

Leider waren Sie damals vergleichsweise eher ein laues Lüftchen, anstatt so Tacheles zu reden, wie in Ihrem Beitrag hier.


Haben sie die Diskussion verfolgt? Dann sollten sie auch wissen um welches Thema es damals ging. Was sie hier fordern wär eine klassische Themenverfehlung gewesen.
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ursula
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Jun 09, 2010 07:56:54 
Titel: Herr Rosenkranz
Antworten mit Zitat

Natürlich habe ich die Diskussion verfolgt, sonst hätte ich sie jetzt nicht angesprochen.

Vielleicht haben Sie auch recht, und die hier in Ihrem Beitrag angesprochenen Themen waren seinerzeit nicht gefragt. Na und?
Glauben Sie ein Politiker hält sich an Themenvorgaben, wenn er etwas los werden will?

Das Thema war Eurofighter und alles, was Sie in Ihrem Beitrag hier sagten hätte irgendwo auch hingepasst.
Aber, die Messe ist natürlich längst gesungen.
Der Pilz hatte ja angekündigt, dass er gute Gründe sieht, komplett aus dem Vertrag auszusteigen.
Ist da etwas passiert, oder kommt noch etwas?
Gibt es einen Link, um die Sendung nochmal aufzurufen?
Nach oben
Milizler
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.12.2008
Beiträge: 217
Wohnort: St. Pölten / Wien

BeitragVerfasst am: Mi Jun 09, 2010 08:40:01 
Titel:
Antworten mit Zitat

Super Beitrag!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxbat
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 921

BeitragVerfasst am: Mi Jun 09, 2010 12:40:58 
Titel: Re: So
Antworten mit Zitat

maro hat folgendes geschrieben:
Ich hab mich jetzt mal äussern müssen:

http://www.airpower.at/news2010/0609_hoefler/index.html


Hoffentlich wird der Artikel von vielen Leuten gelesen, phantastisch, auf den Punkt und sehr amüsant!
_________________
Gegen staatliche Schnüffeleien:
www.DuBistTerrorist.de
http://www.youtube.com/watch?v=BGnkkF0jZmE&feature=related
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 4       Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group