www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 7 von 8       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Do Nov 17, 2011 22:53:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

http://www.nydailynews.com/news/world/muslim-artist-defies-islamic-prudes-baring-web-article-1.977883

Muslim artist defies Islamic prudes by baring all on the web

Zitat:
Western clothing, once common for middle class women, has given way increasingly to head scarves and more modest attire.

And art students like Elmhady can no longer draw nude models because they’ve been banned.


Confused
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Nov 27, 2011 19:14:49 
Titel: Hamed Abdel-Samad
Antworten mit Zitat

in der "Die Presse"..

wie immer lesenswert seine Beiträge..

und der gute Mann kennt sich aus in Ägypten..kommt ja von dort..

http://diepresse.com/home/meinung/debatte/711969/Zwischen-Chaos-und-Hoffnung-am-Nil?_vl_backlink=/home/meinung/debatte/712016/index.do&direct=712016
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Nov 29, 2011 21:52:10 
Titel: tja...an sich logisch...
Antworten mit Zitat

die offen faschistischen Putinisten aus dem Kreml eilen dem (national) sozialistischen Henkerregime in Damaskus zu Hilfe...

für die die es interessiert, das Parteiprogramm der Baath in Syrien ( übrigens auch des Irak unter Saddam) stammt von einem gewissen Michel Aflaq...ein Überbleibsel im Nahen Osten aus Nazideutschland..


Aflaq hat damals einfach das NSDAP Programm ins Arabische übersetzt...

zu 95% wortwörtlich...

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/712837/Russland-sendet-Kriegsschiffe-in-Gewaesser-vor-Syrien-?_vl_backlink=/home/index.do
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porsche
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beiträge: 712

BeitragVerfasst am: Di Nov 29, 2011 22:20:08 
Titel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Während der Syrienkonflikt sich weiter verschärft und zunehmend Rufe nach einer Intervention laut werden, machen „typisch nah-/mittelöstliche“ Gerüchte die Runde.

So sollen zahlreiche Kriegsschiffe, darunter gleich zwei Flugzeugträger, vor der Küste Syriens Position bezogen haben oder Kurs auf das Krisengebiet genommen haben. Soviel sei vorweg genommen; die Meldungen sind sämtlich falsch...


http://marineforum.info/html/wochenschau.html
_________________
"Auch wenn man den Schlagstock anstelle eines Gespräch einsetzten kann werden Worte immer ihre Macht behalten. Worte lassen einen Sinn erschließen und für die die bereit sind zuzuhören formulieren sie die Wahrheit..."
V (V wie Vendetta)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Nov 29, 2011 23:04:13 
Titel: sämtlich falsch, wohl nicht...
Antworten mit Zitat

Zitat:
....State-run Russia Today reported on Monday that Moscow had deployed warships to its base on Syria's Mediterranean coast, in what appears to be a further show of support for the Assad government.


http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-15936078
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2011 03:17:11 
Titel:
Antworten mit Zitat

hoechste zeit das die Russen endlich wieder zahne zeigen.
Nach oben
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2011 09:52:49 
Titel:
Antworten mit Zitat

^^
ne etwas Fragwürdige Aktion...........die lässt tief blicken........meinst net auch??
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2011 20:12:35 
Titel:
Antworten mit Zitat

Darf ich euch bitte nach dem Konsum westlicher "Qualitätsmedien" den Adrenalinspiegel wieder senken?

In Tartus (das liegt tatsächlich in Syrien) befindet sich eine russische Marinebasis. Das aber schon seit zig Jahren. Und wie das so eine Marinebasis an sich hat, werden die immer wieder von Schiffen jener Flotte angefahren zu der diese gehört. Ein kurzer Blick ins Internet klärt mich auf, dass dieses Jahr schon die Tsesar Kunikow (Landungsschiff), die Fregatte Smetliwyj, die Alrosa (U-Boot) das Werkstattschiff PM 138 und eine Menge Sonder- und Hilfsschiffe dor waren. In Kürze ist die Admiral Pantelejew in Tartus um auf der Rückreise aus den Gewässern um Somalia Wasser Treibstoff und Nahrungsmittel aufzunehmen. Und die Kusnezow samt Adm. Tschabanenko läuft zu einer geplanten Reise nach Tartus, Zypern, Beirut und Genua aus.

Ich denke die Russen dürfen ihre eigene Basis anfahren ohne dass die Medien Hyperventilation bei ihren Konsumenten verursacht.

Und zu Syrien:
Dass es vom UN-SR keinen Beschluss geben wird, dürfte ohnehin jedem klar sein und auch dass damit zu rechnen ist, dass nicht genehmigter Schiffs- und Flugverkehr in Richtung bzw. über der Basis unterbunden wird.

Damit sind eigentlich alle Parameter nornal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2011 20:50:46 
Titel:
Antworten mit Zitat

Das mit der Basis kann ich ja noch einsehen.....dennoch ist der Zeitpunkt unnötig provokativ, und auch nicht wirklich der Sache zutragend.........auch im Hinblick der RU haltung im UN-SR

Klar dürfen die Russen den Hafen anlaufen (obs eigene Basis ist oder nicht) wie sie lustig sind. Ich darf aber ganz speziell DICH daran erinnern wie du dich aufgeregt hast als anno dazumal ne USN FFG in Georgien fest gemacht hat........

Und nein es ist NICHTS normal..........
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2011 22:20:57 
Titel:
Antworten mit Zitat

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
.....dennoch ist der Zeitpunkt unnötig provokativ, und auch nicht wirklich der Sache zutragend..........


Du meinst die haben das schon vor einem Jahr gewusst? Solange wurden die diversen Hafenbesuche - angeblich - geplant. Ausserden laufen dort ständig Schiffe ein und aus. Dürfen die in ihre Hafenanlage erst einlaufen wenns der Presse (oder wem auch immer) passt? Ich mein dass passiert seit den siebziger Jahren laufend und heute ist es urplötzlich ein Problem?

Zitat:
auch im Hinblick der RU haltung im UN-SR


Du meinst es ist provokativ wenn irgendjemand Syrien NICHT angreifen darf? Das wär jedenfalls eine unerwartete Perspektive.

Zitat:
darf aber ganz speziell DICH daran erinnern wie du dich aufgeregt hast als anno dazumal ne USN FFG in Georgien fest gemacht hat........


Die USN hat dort aber keine Marinebasis in die sie ständig ein- und ausläuft. Und eine Kriegssituation hat damals auch geherrscht. Das ist grade kein guter Vergleich, nicht wahr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: So Dez 04, 2011 13:14:25 
Titel: Gerüchte & Wahrheit, SYRIEN
Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach wie vor verkünden einige Medien, der russische Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV stünde mit Kurs auf Syrien im Mittelmeer, und der US-Flugzeugträger GEORGE BUSH habe direkt vor der syrischen Küste Position bezogen – und nach wie vor sind all diese Meldungen falsch.

Tatsache bleibt, dass die ADMIRAL KUZNETSOV noch immer bei der heimatlichen Nordflotte in Severomorsk liegt. Erst in einigen Tagen wird das Schiff gemeinsam mit dem Zerstörer ADMIRAL CHABANENKO zu seiner (seit 2010 geplanten) Reise ins Mittelmeer auslaufen. Am 28. November gab die russische Marine bekannt, der Flugzeugträger werde Hafenbesuche in Beirut (Libanon), Genua (Italien) sowie auf Zypern durchführen. Im Mittelmeer soll sich noch die Fregatte LADNIY (KRIVAK-Klasse) der Schwarzmeerflotte anschließen (Anmerkung: Wenn diese den Bosporus passiert, werden einschlägige Medien erneut sofort nur einen Bezug mit Syrien sehen).

Von einem Besuch in Syrien war bei der russischen Marine in den letzten Tagen keine Rede, und der russische Generalstabschef, General Makarov, betonte noch einmal, die Verlegung stünde „in keinerlei Zusammenhang mit der Lageentwicklung in Syrien“, fügte sogar hinzu, man „werde nichts nach Syrien schicken“. Die russische Führung ist sich zweifelsohne über die möglichen negativen außenpolitischen Folgen eines Syrienbesuches unter den derzeitigen Bedingungen im Klaren. Man muss in der Eventualplanung natürlich ein mögliches Ende des Assad-Regimes berücksichtigen und so versuchen, alles zu unterlassen, was von einer späteren syrischen Führung als substantielle Unterstützung des Diktators verstanden werden muss. Zum anderen können wohl auch nur Phantasten erwarten, dass der russische Flugzeugträger sich bei einer eventuellen (möglw. sogar von der UN mandatierten) Intervention tatsächlich z.B. einer Carrier Strike Group der US Navy in den Weg stellt, also aktiv an der Seite Syriens in einen bewaffneten Konflikt eintritt. Untätiges Zusehen vor Ort wäre für russische Politik wie Selbstverständnis allerdings ebenso kontraproduktiv. Man wird also zumindest vorerst bemüht sein, die unmittelbare syrische Küste möglichst zu meiden, mit einem Besuch im nahen Beirut und auf Zypern aber die grundlegenden russischen Interessen in der Region signalisieren.

Andererseits unternimmt Russland derzeit auch nichts, was die Beziehungen zur derzeitigen syrischen Führung stören könnte. Natürlich werden geschlossene Verträge erfüllt, und auch wenn überall diesbezügliche Forderungen laut werden: ein von den UN gegen Syrien verhängtes Waffenembargo gibt es bisher nicht – und es ist gegen der erklärten Willen der Vetomächte Russland und China auch nur bei einer signifikanten Lageveränderung zu erwarten. So hat Russland „in der jüngsten Vergangenheit“ denn auch die schon 2007 bestellten, modernen Küsten-FK Systeme „Bastion“ geliefert.
Bastion nutzt Flugkörper SSC-5, eine Variante des überschallschnellen Seeziel-FK P-800 Onyx 355M (auch bekannt unter dem Namen Yakhont bzw. dem NATO-Code SS-N-26). Die Reichweite dieser FK wird mit bis zu 300 km angegeben; sie legen dabei in etwa fünf Meter Flughöhe 750 m pro Sekunde zurück (Mach 2,5) und verfügen über einen Suchkopf, der im Zielanflug weitgehend passiv bleibt und auch durch elektronische Abwehrmaßnahmen nur schwer störbar sein soll. Auch wenn ein Einsatz über die maximale Distanz natürlich auch die Fähigkeit erfordert, so weit entfernte Ziele zu orten, eindeutig zu identifizieren und die Zielzuweisungsdaten in das System einzuspeisen: mit dem Erwerb der russischen Systeme verfügt Syrien über ein effektives Abwehrmittel gegen Intervention von See.

Für das Bevorstehen eines solchen Intervention gibt es nach wie vor keine Anzeichen. Der US Flugzeugträger GEORGE BUSH wird zwar nach dem Ende seines Besuches in Marseille in den letzten Tagen noch nicht wieder gemeldet; alle zu seiner Carrier Strike Group gehörenden Kampfschiffe haben allerdings die Straße von Gibraltar westlaufend passiert und stehen derzeit südwestlich der iberischen Halbinsel „im Atlantik“. Alles spricht so dafür, dass die gesamte Einsatzgruppe mit dem Flugzeugträger wie offiziell verkündet nach dem Ende ihres regulären Einsatzes im Persischen Golf / Arabischen Meer auf dem Weg zum Heimathafen Norfolk ist.

Natürlich wird die US Navy mit Blick auf Syrien eine Eventualplanung betreiben, und könnte bei Bedarf die GEORGE BUSH auch schnell wieder „umdrehen“. Zur Zeit deutet aber nichts darauf hin, dass dies tatsächlich beabsichtigt ist. Weitere US Flugzeugträger oder auch amphibische Einsatzgruppen befinden sich derzeit nicht im Mittelmeer (auch wenn einige Medien das Gegenteil behaupten). Nächste Einheiten sind die Trägerkampfgruppe um die JOHN C. STENNIS und die BATAAN Amphibious Ready Group; beide operieren derzeit im Arabischen Meer bzw. im Persischen Golf. Auch bei anderen westlichen Marinen sind bisher keinerlei Vorbereitungen für einen bevorstehenden Syrien-Einsatz zu erkennen, auch wenn z.B. Frankreich und Großbritannien (und für den Fall eines möglichen syrisch-türkischen Konfliktes sicher auch die NATO) sich durchaus „vorbeugend Gedanken machen“ dürften.


http://www.marineforum.info/html/wochenschau.html
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Dez 11, 2011 17:23:55 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ein Fernsehteam von TV Swesda begleitet die Kusnetsow auf ihrem Weg ins Mittelmeer:

http://tvzvezda.ru/news/forces/content/201112101258-gfim.htm
http://tvzvezda.ru/news/forces/content/201112111352-27ir.htm

Begleitet wird sie von der Adm. Tschabanenko, einem Schlepper und einem Tanker. Die Jaroslaw Mudrij und Begleitschiffe von der baltischen Flotte stoßen dazu. Von der Schwarzmeeflotte wird voraussichtlich die Ladnij dazukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Dez 15, 2011 18:40:57 
Titel: Borat again...
Antworten mit Zitat

http://diepresse.com/home/kultur/film/716946/Arabischer-KinoFruehling_Borat-als-Diktator?_vl_backlink=/home/index.do
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Dez 16, 2011 02:34:31 
Titel:
Antworten mit Zitat

naja, "Cohen" sollte ja schon alles sagen!
Ein "Smear job" der uebelsten sorte welche nur aus der bekannten ecke kommen kann!
Nach oben
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Fr Dez 16, 2011 14:06:43 
Titel:
Antworten mit Zitat

@Frank

I know he is a jew, aber deshalb muss nicht gleich teil der zionistischen Verschwörung sein.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Dez 19, 2011 22:01:30 
Titel: nicht wenige Syrer
Antworten mit Zitat

vermissen offenbar den guten George W.

kann ich nachfühlen..geht mir auch so, wenn ich dem Präs. Obama da so zuschau..

nur bei den Syrern geht's ums Überleben...

http://badrachel.blogspot.com/2011/12/thank-you-o-masters-of-obamic-universe.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jan 01, 2012 19:47:45 
Titel: Das neue Libyen
Antworten mit Zitat

unterstützt die Opposition in Syrien..

gefällt mir..

http://www.memri.org/report/en/0/0/0/0/0/0/5941.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Jan 01, 2012 20:23:47 
Titel: Re: Das neue Libyen
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
unterstützt die Opposition in Syrien..


Stimmt. 600 libysche Kämpfer (ehemals "Rebellen") wurden zur Anreicherung der "friedlichen Demonstranten" in Syrien entsandt. Mitsamt Waffen.

http://www.atimes.com/atimes/Middle_East/ML02Ak01.html hat folgendes geschrieben:
The NATOGCC war
The Libyans formerly known as rebels, with explicit consent from Transitional National Council (TNC) chairman Mustafa Abdul NATO, aka Jalil, have already shipped to Syria - via Turkey - 600 highly motivated troops fresh from toppling the Gaddafi regime, to fight alongside the Free Syria Army (FSA). This followed a secret meeting in Istanbul between the TNC and the Syrian ''rebels'', rebranded as Syrian National Council.

The trigger-happy Libyans have access to a wealth of weapons plundered from the Gaddafi's regimes military depots or gently ''donated'' by NATO and Qatar. A delicious parallel may already be traced with the House of Saud in the 1980s - which gave the green light for hardcore Islamists to go fight in Afghanistan, instead of raising hell at home.

For the TNC, better keep those testosterone-heavy, unemployed warriors away in the Middle East rather than raising hell in Northern Africa. And for NATO member Turkey, in the absence of war (blame those pesky Russians and Chinese), the next best option is to rely on mercenaries to do the job.

The pressure is relentless. Diplomats in Brussels confirmed to Asia Times Online that NATOGCC operatives have set up a command center in Iskenderun, in Hatay province in Turkey. Crucial Aleppo, in northwest Syria, is very close to the Turkish-Syrian border. The cover story for this command center is to engineer ''humanitarian corridors'' to Syria.


Gut, man muss wissen, dass US-Spezialeinheiten aus dem Irak in Jordanien auf der Luftwaffenbasis Al-Mafraq stationiert wurden; das ist nur ein paar Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. wink

--

Apropos: Der "Frühling" (lies: angestachelter Aufstand) in Ägypten war wohl nix.
Momentan beschäftigt sich die ägyptische Polizei mit den sogenannten NGOs:

Payback for paid revolution? Egyptian police raid US NGOs

Zitat:
Police in Cairo have today raided 17 civil society organizations as the country’s military rulers seek to find out exactly who has been funding the Egyptian revolution.

­As several of the pro-democracy and human rights groups were at the forefront of the revolution that swept through the country last January, Egyptian authorities have become increasingly interested in the foreign funding many of these groups receive.

Zitat:
At least three of the human rights groups targeted in Thursday’s operation, the National Democratic Institute (NDI), Freedom House, and the International Republican Institute (IRI), are based in the US.


A few weeks after the regime of Hosni Mubarak was toppled, the United States Agency for International ‎Development (USAID) is said to have set aside some US $65 million for “democratic development” programs in Egypt.


Man sieht auch gut am Irak, dass der Interventionismus nichts bringt: Der 31. Dezember wurde dort als Feiertag festgelegt, weil der letzte amerikanische Soldat das Land verlassen hat. !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jan 01, 2012 20:27:31 
Titel: take your time....
Antworten mit Zitat

'cause

http://www.youtube.com/watch?v=4lWKGVFwIvs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Jan 01, 2012 21:05:08 
Titel: NATO dreams of civil war in Syria
Antworten mit Zitat

http://www.atimes.com/atimes/Middle_East/ML15Ak03.html

Zitat:
It was already established (see The shadow war in Syria Asia Times Online, December 2, 2011) that NATO had set up a command and control center in Turkey's southern Hatay province - where British commandos and French intelligence are training


the dodgy Free Syria Army (FSA). The target: to foment a civil war engulfing northern Syria.

Now comes the confirmation, via the website of former United States Federal Bureau of Investigation whistleblower Sibel Edmonds, that a pincer movement may be in effect, involving Jordan. [1]

Edmonds quotes local sources according to whom "hundreds of soldiers who speak languages other than Arabic" have been "moving back and forth ... between the King Hussein air base in al-Mafraq" and "Jordanian villages adjacent to the Syrian border".

Edmonds sustains none of this is being reported by US media because of a gag order from above that in theory expired this Tuesday. And don't try asking King Abdullah of Jordan about it.

The base at al-Mafraq is virtually across the border from Dar'a. A lot of action has been going on in Dar'a recently - an epicenter of the anti-President Bashar al-Assad movement. As far as the Syrian news agency Sana is concerned, security forces have been routinely killed by "terrorist gangs". As far as the "rebels" are concerned, these are patriotic army defectors attacking military supply lines.


Undsoweiter. Die Vorgehensweise ist ja zwischenzeitlich bekannt....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jan 01, 2012 22:09:16 
Titel: Du siehst das
Antworten mit Zitat

mit der "Reisnerstrassen" im G'nack etwas zu kompliziert, Zuckerbäcker..

von wegen NATO und so..

Die Wirklichkeit ist viel profaner..

Ich sag nur "cherchez la femme"...

Schau im Fall von Frankreich vs. Gaddafi war die Sache kolportierterweise so:

Die Glitter Twins haben die Carla angerufen, der Mick kennt sie ja gut, und haben g'sagt, sie würden gerne ein Konzert in Libyen spielen..

"Stones in Libya"...

und haben der Carla gesagt sie soll doch ihren Einfluss auf den Sarko geltend machen..sie könnt dann im Vorprogramm spielen..ohne Hijab...

No, und die gute Bruni hat dem Sarko g'sagt, "Schatzl, die Weltpolitik ruft.." naja und ein paar Minuten später hatten ein paar Rafale eine target list im USB stick..

so schaut's aus..

Your'e never to old to Rock& Roll...but you're too often too young to die..

also vergiss die ganzen Verschwörungstheorien...

stuff's happening, get used to it...

und richt' Deinem Freund dem Putin aus, die Stones kommen auch noch auf den Roten Platz...His Bobness vielleicht auch noch..

die spielen laut, das hört er sicher auch noch dann aus der Zelle in der Lubjanka, in die ihn die Russen stecken werden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Mo Jan 02, 2012 20:08:48 
Titel: Re: Du siehst das
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
also vergiss die ganzen Verschwörungstheorien...


Ja eh, hast eh recht.

Nur mal noch eine Frage zur Revolutionenfinanzierung, das ist ja auch eine Verschwörungstheorie. Und neuerdings wird auch öffentlich aufgerufen: https://www.adoptrevolution.org/spenden/

Oder dieser Insiderbericht aus einer Schweizer Bank: http://reinfomarkt.blogspot.com/2011/06/interwiev-mit-einem-schweizer-banker-in.html?zx=de2fdf35c775b4a8

Ich bin verunsichert, was nun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JCStennis
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 959
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2012 00:49:30 
Titel:
Antworten mit Zitat

wenn man die these vertritt, dass das alles "einmischungen in innere staatsangelegenheiten" sind, ist es natürlich verboten, für die revolution in syrien oder sonstwo geld in die hand zu nehmen.

dass da nicht nur alte omas 5 euro einzahlen, dürfte aber auch klar sein.

ohne NATO (eine gewaltige einmischung in eine innere angelegenheit, höre ich den alten muammar rufen) wäre die libysche revolution geschichte.

ohne USA-bombardments wären die taliban heute noch die herren afghanistans - vielleicht sind sie es in 10 jahren wieder.

die frage, ob die entscheidung, in einem staat mehr oder weniger direkt einzugreifen, richtig ist, kann im augenblick des handelns nie beantwortet werden - oft erst nach 10 jahren, manchmal gar nicht.
_________________
Check six!

Die Friedhöfe sind voll mit Unersetzlichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2012 09:38:21 
Titel:
Antworten mit Zitat

JCStennis hat folgendes geschrieben:
ohne USA-bombardments wären die taliban heute noch die herren afghanistans


Wer ist denn bitte heute "Herr" über Afghanistan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JCStennis
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 959
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2012 12:04:21 
Titel:
Antworten mit Zitat

damals waren sie es (bis auf kleine einschränkugen). heute sind sie es nicht mehr - den "herrn" gibt es jetzt in afghanistan nicht, aber das hab ich auch nicht behauptet. es gibt mehrere inkompatible, würd ich mal sagen.
_________________
Check six!

Die Friedhöfe sind voll mit Unersetzlichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 7 von 8       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group