www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 8 von 8       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Feb 12, 2012 15:23:43 
Titel: Der Exilsyrer Adonis
Antworten mit Zitat

zum Thema generell und zu seiner Sicht der Lage in Syrien..

http://www.profil.at/articles/1206/560/318878/syrien-ich-opposition
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2012 17:21:27 
Titel: und der gute
Antworten mit Zitat

Henryk Broder interviewt die tapfere junge ägyptische Journalistin

Nora Younis in der "Die Welt"

http://www.welt.de/kultur/kino/article13871809/Warum-die-Muslimbrueder-unfaehig-zum-Regieren-sind.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2012 21:29:48 
Titel: "Am Ende werden wir
Antworten mit Zitat

in einem besseren Libyen leben.."

Und ich wünsche den Libyern das aus ganzem Herzen..

Sie hätten es sich verdient..

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/733161/Am-Ende-werden-wir-in-einem-besseren-Libyen-leben?_vl_backlink=/home/index.do
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Nov 23, 2012 11:43:58 
Titel: Die Revolution geht weiter
Antworten mit Zitat

nach einer kleinen "Sendepause"

http://english.ahram.org.eg/NewsContent/1/64/58968/Egypt/Politics-/Live-updates-Eyes-of-Freedom-mass-rallies-start-on.aspx

Zitat:
...11:45 There is definite anti-Brotherhood sentiment on the square, says Ahram Online journalist Zeinab El-Guindy, a small march is spotted circling the square chanting "Down with the regime of the Brotherhood Supreme Guide."


http://www.orf.at/stories/2153354/2153355/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2013 14:26:24 
Titel: Mal wieder eine interessante Studie, die´s auf ...
Antworten mit Zitat

die Seite vom ORF.at geschafft hat.
Wenn man es differenziert betrachtet, dürfte es doch einfach eine Frage der Bildung sein, was Muslime überhaupt unter Scharia verstehen.
Die Ziegenhirten und Opiumbauern in Pakistan und Afghanistan doch eher Handabhacken, und die anderen sehen das etwas weniger radikalisert und drastisch.
Auch die Einstellung zur Religionsfreiheit und Konvertiten schwankt stark, genauso wie die Frage nur von wenigen bejaht wird, ob Gewalt im Namen des Islams gerechtfertigt wäre.
So gesehen bestehen ja noch Zeichen zur Hoffnung. Vertrottelt finde ich die Schlagzeile des ORF: Da die Scharia bei uns überwiegend negativ besetzt ist, mit "Muslime für Scharia" zu titeln, trägt nur zur Eskalation bei.
Denn wenn man nur den Artikel liest, steht eigentlich das GENAUE Gegenteil drin.
Scharia für Ehe- und Familienrecht (das sollen sie untereinander halten wie sie wollen), aber nicht für das Strafrecht. Wenn´s umgekehrt gewesen wäre, ... Confused
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2013 19:20:00 
Titel: Re: Mal wieder eine interessante Studie, die´s auf ...
Antworten mit Zitat

CHH hat folgendes geschrieben:
Scharia für Ehe- und Familienrecht (das sollen sie untereinander halten wie sie wollen), aber nicht für das Strafrecht. Wenn´s umgekehrt gewesen wäre, ... Confused


Du kannst aber auch nicht im Zivilrecht zwei parallel existierende Rechtslagen schaffen (=> Vor dem Gesetz sind alle gleich). Die einzige zulässige Ausnahme besteht darin wenn ausländisches Recht vorrangig angewendet werden muss und dieses nicht den Grundwerten der österr. Rechtsordnung widerspricht (ausländisch geschlossene Ehen von Ausländern über die hier vor Gericht verhandelt wird, etc.)

Im Übrigen ist das nicht dermaßen getrennt, ein Ehebruch (Eherecht somit) kann im Islam mit dem Tod bestraft werden und findet durchaus Gefallen:



http://diepresse.com/home/panorama/religion/1397092/Moslems-meinen_Frau-muss-Mann-gehorchen

Meiner Ansicht nach müssen sich die Leute schon überlegen wohin sie ihren Lebensmittelpunkt verlagern, dem Recht dieses Landes sind sie dann unterworfen. Und meiner Ansicht nach kanns auch gar nicht anders funktionieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2013 20:04:54 
Titel: Der Pew Report im Original
Antworten mit Zitat

http://www.pewforum.org/Muslim/the-worlds-muslims-religion-politics-society.aspx

http://www.pewforum.org/Muslim/the-worlds-muslims-religion-politics-society-exec.aspx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jun 30, 2013 09:49:55 
Titel: der zweite Teil des Frühlings
Antworten mit Zitat

startet in Ägypten..

der Kampf gegen die Muslimbrüder..

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1424617/Aegypten_Warten-auf-den-grossen-Zusammenprall?_vl_backlink=/home/index.do
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jul 01, 2013 17:41:22 
Titel:
Antworten mit Zitat

Alles schoen und gut:
jeder denkende person weisz wer hinter den 'unruhen' steht, wer finanziert, zuendelt, nachlegt.

BTW: Yahoo News hat heute (01 06) gemelded das die Armee eine 24 stunden frist gesetzt hat.
Nach oben
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Jul 02, 2013 22:55:26 
Titel: gutes Interview...
Antworten mit Zitat

http://diepresse.com/home/kultur/literatur/1425790/Moderate-Muslimbrueder-Wie-naiv?_vl_backlink=/home/index.do

und das hier stimmt auch..



http://freie.welt.de/2013/07/02/sturzt-die-muslimbruder/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 03, 2013 21:27:01 
Titel: könnt's sagen was wollt's
Antworten mit Zitat

die Ägypter haben's drauf...

die zweite Phase des arabischen Frühlings ist eingeleitet..

Meine Bewunderung den Ägyptern und der ägyptischen Armee..

langfristig bin ich ein Optimist

http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegyptens-militaer-stuerzt-praesident-mohammed-mursi-a-909326.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Jul 06, 2013 16:41:01 
Titel: Hamed Abdel-Samad
Antworten mit Zitat

über die Situation in Ägypten..im "Der Spiegel"

klare Worte..

Zitat:


Unruhen in Ägypten: Die Fanatiker werden verlieren

Ein Gastbeitrag von Hamed Abdel-Samad


Trotz der Gewalt in Kairo dürfen wir nicht vergessen: Der Sturz von Mursi durch die Armee war alternativlos, weil der Präsident und seine Muslimbrüder das Land in Geiselhaft gehalten haben. Mehr noch, das Militär hat auch die Freiheit im Westen vor den Islamisten verteidigt.

Wann immer die Islamisten nach der Macht griffen, gab es zwei Szenarien: Gelang ihnen die Machtergreifung, so regierten sie mit eiserner Hand und verwandelten ihre Gesellschaften in Freiluftgefängnisse wie Iran, Afghanistan, Somalia oder Sudan. Wurden sie von der Macht verdrängt wie in Algerien Ende der achtziger Jahre, verwandelten sie sich in terroristische Organisationen und richteten Blutbäder auch in der Zivilbevölkerung an.

Gerade wurde in Ägypten das erste Szenario durch die Intervention der Armee abgewendet, gleichzeitig wächst die Befürchtung vor dem Eintreten der zweiten Variante. Jetzt schicken die Muslimbrüder ihre Milizen auf der Straße, schießen wild um sich und versuchen, die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, um ihren gestürzten Präsidenten zurück an die Macht zu bringen.
Doch die Muslimbrüder haben den Zeitgeist nicht verstanden. Sie konnten nicht begreifen, dass sie im Zeitalter der globalen Kommunikation keine neue Diktatur aufbauen können. Sie nutzten die Demokratie als Trojanisches Pferd, um an die Macht zu kommen, dann versuchten sie, die Demokratie von innen zu zerstören. Wie Mubarak wollten sie in rasantem Tempo die Kontrolle über alle Institutionen des Landes erlangen. Ihre Allianz mit der Hamas war eine Bedrohung für die Sicherheit auf der Halbinsel Sinai und kostete 16 ägyptische Soldaten das Leben. Ihre amateurhafte Wirtschaftspolitik führte das Land in den Ruin.

Ägypten drohte auszubluten

Da es in Ägypten kein Parlament gibt, das ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten einleiten konnte, mussten die Massen ein populäres Verfahren einleiten, um Mursi loszuwerden. Die Armee musste intervenieren, um einen Bürgerkrieg zwischen Mursi-Anhängern und seinen Gegnern zu verhindern und um das wirtschaftliche und sicherheitspolitische Ausbluten Ägyptens zu stoppen.

Die Sessel-Experten im Westen sehen dahinter nur einen Militärputsch und blenden den Willen von Millionen Ägypter aus. Es kommt selten vor, dass die Taliban, die Hamas, die US-Regierung und das deutsche Kanzleramt einer Meinung sind. Aber in diesem Fall sehen sie alle die Absetzung des ägyptischen Ex-Präsidenten Mohammed Mursi als einen Rückschlag für die Demokratie. Demokratie ist aber keine katholische Ehe, die einer Frau verbietet, sich scheiden zu lassen, auch wenn der Ehemann Alkoholiker ist und sie jeden Tag misshandelt und vergewaltigt. Die Islamisten waren dabei, Ägypten ins Mittelalter zurückzuschießen und ihre Macht in weiteren arabischen Staaten auszubauen.

Der Sturz der Muslimbrüder in Ägypten leitet das Ende des Islamismus ein. Denn Ägypten war immer das Zentrum des radikalen Islam. Also kann man die Intervention der Armee auch als Verteidigung nicht nur der Freiheit der Ägypter, sondern auch unserer Freiheit hier im Westen verstehen.

Die letzte Schlacht hat begonnen

Ja, Mursi wurde demokratisch gewählt und kam auf legalem Wege an die Macht. Aber es gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen legal und legitim. Legalität ist das Verfahren; Legitimität ist der langfristige Prozess. Für mich ist Mursi deshalb seit Monaten kein legitimer Herrscher Ägyptens mehr. Denn kaum wurde er gewählt, brach er alle seine Versprechen und wandte sich vom demokratischen Regelwerk ab. Er setzte sich durch umstrittene Dekrete über das Gesetz hinweg und ließ zu, dass die Milizen der Muslimbrüderschaft das obere Verfassungsgericht belagerten, um die Richter daran zu hindern, ein Urteil gegen seine islamistische Verfassung zu fällen.

Als friedliche Demonstranten vor seinem Palast Anfang Dezember 2012 demonstrierten, schickte er Teile seine Milizen auf sie los und ließ sie die Demos blutig auflösen. Seine islamistischen Verbündeten bezeichneten die Oppositionsführer sogar in seiner Anwesenheit als ungläubige Verräter. Manche ihm nahestehenden Fernsehsender hetzten gegen die Kopten und die schiitische Minderheit, was zu pogromartigen Szenen mit mehreren Todesopfern führte.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Was die Armee am 3. Juli machte, war kein wirklicher Putsch, sondern eine Geiselbefreiungsaktion. Ein ganzes Land war von Mursi und seinen Muslimbrüdern im Namen der Demokratie als Geisel genommen, misshandelt und entstellt worden. Nun sind die Karten neu gemischt, und die Muslimbrüder haben die Chance, sich an der neuen Regierung und an demokratischen Wahlen zu beteiligen, aber das wollen sie nicht. Wenn sie nicht die Regeln bestimmen können, lehnen sie das Spiel ab. Und so vertiefen sie die Spaltung weiter.

Mursi und seine Muslimbrüder putschten zuerst gegen die Demokratie und gegen den Willen der meisten Ägypter. Nun ist die Maske der Islamisten gefallen, und sie sprechen wieder die Sprache, die sie am besten beherrschen, nämlich die Sprache der Gewalt. In Kairo, Alexandria, auf der Halbinsel Sinai und im Süden des Landes wollen sie mit Gewalt den abgesetzten Präsidenten wieder installieren. Dutzende Tote und Hunderte zum Teil Schwerverletzte sind das Ergebnis des ersten Tages. Die letzte Schlacht der Fanatiker hat begonnen, und sie werden verlieren.


http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/abdel-samad-sturz-von-mursi-war-alternativlos-a-909815.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Aug 29, 2013 19:13:33 
Titel: bin zwar langfristig...
Antworten mit Zitat

strategisch, wenn man so will, optimistischer als der gute Ortner, aber was den status quo betrifft, hat er derzeit leider Recht...



http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/1446724/Vom-toerichten-Werk-die-islamische-Welt-mit-Demokratie-zu-begluecken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Sep 14, 2013 17:03:28 
Titel: ein etwas
Antworten mit Zitat

unkonventioneller, aber dafür sehr scharfer Blick...in dem Fall auf Libyen "post Gaddafi"..

sehenswert

http://www.youtube.com/watch?v=HvvyZF7SViM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Okt 19, 2013 23:17:14 
Titel: zwei gute Artikel...
Antworten mit Zitat

http://www.defenddemocracy.org/media-hit/the-other-long-war/

http://www.dailystar.com.lb/Opinion/Columnist/2013/Oct-14/234549-some-things-are-far-scarier-than-a-map.ashx#ixzz2hjjgU0US
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Dez 05, 2013 09:49:39 
Titel: gutes Interview
Antworten mit Zitat

zum Thema in den SN…

http://search.salzburg.com/news/artikel.html?uri=http%3A%2F%2Fsearch.salzburg.com%2Fnews%2Fresource%2Fsn%2Fnews%2Fsn0310_03.12.2013_41-49874503
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Feb 19, 2014 20:38:16 
Titel: sehr lesenswert
Antworten mit Zitat

http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1564963/Wie-kam-es-zur-Entfuhrung-der-Revolution-in-Aegypten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 13:29:03 
Titel: gutes Interview...
Antworten mit Zitat

http://derstandard.at/1399507491985/Die-Absetzung-von-Morsi-und-den-Muslimbruedern-war-vollkommen-richtig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jul 13, 2014 11:07:46 
Titel: Henryk Broder
Antworten mit Zitat

sehr pessimistisch über das was vom Arabischen Frühling übrig geblieben zu sein scheint..

ich mein "scheint" weil es ist noch nicht aller Tage Abend…

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130084794/Hochexplosive-Mischung-aus-Barbarei-und-Hightech.html
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 8 von 8       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group