www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2015 10:37:08 
Titel: Oshkosh 2015
Antworten mit Zitat

https://www.eaa.org/en/airventure
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2015 10:59:32 
Titel: Das EAA Air Venture
Antworten mit Zitat

in Oshkosh sind die "grassroots" der Luftfahrtindustrie in den USA…

http://aviationweek.com/commercial-aviation/airbus-s-chapman-flies-a350-paris-air-show-routine-oshkosh

http://www.ainonline.com/aviation-news/general-aviation/2015-07-21/airventure-opens-strong-attendance-more-aircraft

Events wie Oshkosh sorgen seit Jahrzehnten unter anderem dafür, dass die jungen Leut sich für die Luftfahrt zu interessieren beginnen…

es wäre zu hoffen, dass auch in Europa in diesem Sinne ein anderer Spirit einkehrt, als der der z.B. von der EASA im letzten Jahrzehnt verbreitet wurde…

Da haben Leute mit offenbar marxistisch-leninistischen ideologischen Wurzeln zusammen mit den nationalen Regierungen immer mehr Gesetze vorbereitet die aufgrund hoher Kosten die private Fliegerei in Europa bald unmöglich machen werden..

was diese Leute in ihrem Regulierungswahn übersehen ist, dass ohne "grassroots" der gesamten Luftfahrtindustrie der Nachwuchs ausgehen wird…und "Ideen…"

man darf hoffen zumindest, dass sich das doch eines Tages auch in Europa ändert..

man wird sehen…

P.S.: es ist wohl kein Zufall, dass gerade in Frankreich, das Land hat immer noch manch vorteilhafte Regulations ( auf nationalem Level) für die Sport- und Privatfliegerei, und eine sehr aktive Flugszene, dass eben Frankreich auch aus diesem Grund führend ist im luftfahrtechnischen High Tech Bereich, wenn wir als Benchmarks z.B. Dassault Aviation und Airbus hernehmen..( die Airbüsser sind ja auch vom Design her eher ein französisches Produkt..)..

also es hängt doch Alles ein bissel zusammen..
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2015 12:37:29 
Titel: Re: Das EAA Air Venture
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
...es wäre zu hoffen, dass auch in Europa in diesem Sinne ein anderer Spirit einkehrt, als der der z.B. von der EASA im letzten Jahrzehnt verbreitet wurde…

Da haben Leute mit offenbar marxistisch-leninistischen ideologischen Wurzeln zusammen mit den nationalen Regierungen immer mehr Gesetze vorbereitet die aufgrund hoher Kosten die private Fliegerei in Europa bald unmöglich machen werden..

Wenn Piloten (wie der Typ, der 2012 die Chancellor bei Ellbögen, Tirol in die Wand geknallt hat) herumdüsen, die sich die Wartung ihres Flugzeuges erst leisten können, nachdem sie einen ohne CPL und Registrierung als Luftfahrtunternehmen nicht zulässigen Langstreckenflug als VFR durchgeführt haben, die sich Stunden als FO einer Citation Excel ins Flugbuch schreiben, für die sie ein Type-Rating bräuchten, usw. usw.
Solange solche Idioten unterwegs sind und von ihren Pilotenkollegen gedeckt statt angezeigt werden, solange bestehen die Vorschriften zwar, werden aber nicht exekutiert.
Das ist genauso grottig wie Überregulierung, ja, da bin ich bei Dir.
Aber durch diese falsch verstandenen Solidarität sind jetzt fünf Passagiere tot; sie hatten sicher keine blasse Ahnung, zu wem sie sich da in Wahrheit ins Flugzeug setzten und wem sie ihr Leben anvertrauten. Hätten sie es geahnt, wären sie wohl schreiend davongelaufen.
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2015 13:17:47 
Titel: naja….
Antworten mit Zitat

der Fall, den Du ansprichst war sicher ein "Ausreisser"…solche verrückten Sachen lassen sich wahrscheinlich schwer verhindern…

wie Regeln exekutiert werden, naja, da ist die FAA auf ihrem Hometurf in den USA schon sehr streng…da gehen "lässliche" Sünden bei uns leichter durch als in den USA…auch sind die Sanktionen drüben weit schärfer..

und die Unfallstatistik spricht auch und gerade im GA Bereich eine deutliche Sprache…da ist GA Fliegen bei uns nach wie vor statistisch deutlich gefährlicher mit relaitv mehr Unfällen als drüben…

neben vielen anderen Gründen mag durchaus auch ein Grund sein, dass wegen bürokratischer Überregulierung bei uns das Fliegen so teuer geworden ist, dass es sich wirklich bald nur mehr sehr Wohlhabende leisten können..und deswegen fliegen die meisten Leut bei uns sehr wenig…gerade genug um ihre Lizenz zu erhalten..das macht es auch gefährlich…wenn jemand nur 20 - 40 Stunden im Jahr fliegt, dann sollte er besser keine nichts ahnenden Passagiere mitnehmen…auch nicht auf einen 20 minütigen Rundflug..weil bei so wenig Currency ist man nicht "safe" ( "safe" genug um Passagiere mitzunehmen, mein ich..)…egal auf welchem Flugzeugtyp und egal unter welchen Regeln…(VFR/IFR etc etc etc..)


so meinte ich es…

die Überregulierung und Überbürokratisierung bei uns macht das Fliegen tendenziell eben gefährlicher…zuviel Theorie und Zettelschupferei ( dadurch sehr hohe "unproduktive Kosten")…aber zu wenig Praxis….

bittschön, die EASA verspricht seit Kurzem Besserung…

https://www.pilotundflugzeug.de/artikel/2015-04-14/NPA_2014-19

schau ma mal...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2015 01:23:10 
Titel: weil es irgendwie...
Antworten mit Zitat

ganz leicht OT, aber trotzdem zum Thema passt…

Zitat:


Jeder Halbgebildete kann eine Peitsche benutzen und andere Leute zum Gehorsam zwingen. Aber es erfordert Intelligenz und Sorgfalt, der Öffentlichkeit zu dienen. Nur einigen Leuten gelingt es, Schuhe besser und billiger als ihre Konkurrenten zu produzieren. Der uneffiziente Fachmann wird immer eine vorrangige Stellung in der Bürokratie erstreben. Er ist sich völlig darüber im Klaren, dass er innerhalb des Wettbewerbssystems keinen Erfolg haben wird. Für ihn ist die allumfassende Bürokratisierung ein Zufluchtsort. Mit der Macht einer Behörde versehen, wird er seine Anweisungen mit Hilfe der Polizei durchsetzen. (Ludwig von Mises)


http://www.ortneronline.at/?p=36149
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2015 09:15:55 
Titel: Ja, schon, bloß...
Antworten mit Zitat

werden ohne Peitschenknaller die Fälle á la Ellbögen deutlich zunehmen.
Solange man den handelnden Personen trauen kann, habe ich kein Problem damit, die Zügel locker zu lassen.
Aber es sind FÜNF Menschen TOT, weil man einen Hasardeur hat gewähren lassen, und weil alle (und da meine ich VOR ALLEM die Flugplatzbetriebsleitung Zell am See) WEGGESCHAUT haben.
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2015 09:59:14 
Titel: ja...
Antworten mit Zitat

Zitat:
...werden ohne Peitschenknaller die Fälle á la Ellbögen deutlich zunehmen.


Du hast vollkommen Recht damit..

In den USA ist die Chose recht einfach…da gibt es ganz klare Verhältnisse…und die FAA knallt sogar mit der Peitsche bei , sagen wir mal so, relativ "harmlosen" Sachen…da kann jemand ein Scheinentzugsverfahren bekommen für Sachen über die man in Europa nicht mal ein Wort verliert…

ich befürchte nur, in dem von Dir referenzierten Fall, sprich, ein nicht hier zugelassenes Flugzeug etc etc etc, da helfen nur harte SAFA Checks, um sowas in Zukunft verhindern zu können, naja, und die werden heutzutag Europaweit eh relativ oft gemacht und sehr streng gehandhabt…

aber erinner Dich an den Fall in Deutschland, wo ein völlig Durchgeknallter jahrelang völlig illegal einem 20'er Serie Lear geflogen hat..ist erst aufgefallen, als er gecrasht ist…das Ding war sogar D-registriert…der hatte keinen passenden Schein dafür und ist single pilot ( komplettes No-No beim Learjet) mit der Hütte durch Europa gezischt…und keiner hat es gemerkt…

und da hab ich mich schon gefragt wie sowas geht…?

Bei einem korrekten Flugbetrieb hier in Europa werden alle auf Punkt und Beistrich gequält, meistens bei wirklichen unwichtigen Details…

und dann fliegt ein Lear "ohne Alles" das Ding war nicht mal mehr "airworthy" herum, und Niemandem fällt das auf…

was ich im Zusammenhangh mit all diesen Fällen nicht versteh…

Führerscheindaten sind doch heutzutag im ziviliserten Teil der Welt elektronisch erfasst und abrufbar…und das bei Abermillionen Führerscheinbesitzern..

hab nie verstanden, dass bei der im Vergleich zu Führerscheinbesitzern wirklich lächerlich geringen Anzahl an Pilotenlizenzen das nicht geht…?

dann wär es zumindest schon sehr viel schwieriger für offenbar Kriminelle da durchs Netz zu rutschen...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jul 26, 2015 10:31:31 
Titel: viel zu komplexe
Antworten mit Zitat

gesetzliche Vorgaben, auch und gerade bei den Bauvorschriften in der General Aviation, sind nicht nur in Europa ein Problem…

http://www.flightglobal.com/news/articles/opinion-regulations-are-shutting-down-light-sport-innovation-414961/

ist ein alt bekanntes Problem…

ab einem gewissen Grad verhindern zu enge Vorschriften den Fortschritt..

ist einfach so...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group